Geburtsbericht anfordern

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von sissi134 30.09.08 - 11:40 Uhr

Hallo,

ist es richtig, dass man den geburtstsberich als Kopie mit nach hause nehmen kann? wenn ja, wie mache ich das dann im nach hinein bei meinem 3jährigen Sohn?

Danke, sindy

Beitrag von sammyssleepycat81 30.09.08 - 11:55 Uhr

Hallo sindy,

1. Möglichkeit: Deinen Frauenarzt Frage.
Man bekommt nach der Entbindung einen
Entlassungsbericht für den FA mit. Da steht in der
Regel aber nur Fachbegriffe, Lage des Kindes unter
der Geburt, evtl. Dammrisse, Schnitte etc. drin.
Ggf. Medikamentengabe.
Falls dir das reicht.

2. Möglichkeit: Alte Krankenakt im Krankenhaus der
Entbindung anfordern. Dann eine Kopie des
Entbindungsberichtes anfordern.
Nicht abwimmeln lassen. Das ist dein Recht.
Jeder hat anrecht auf Akteneinsicht bzw. Kopie der
Akte.
Am einfachsten im Sekreteriat der Gynäkologie
Geburtshilfe nrufen und eine Kopie verlangen.
Dann entweder abholen oder zuschicken lassen.

Hoffe konnte helfen

LG Sandy

Beitrag von sissi134 30.09.08 - 12:05 Uhr

danke sandy#blume

Beitrag von mausepieps-1980 30.09.08 - 15:00 Uhr

Hallo,

ich habe mir damals den Geburtsbericht mit allem drum und dran vom Krankenhaus zuschicken lassen. In einem Forum, in dem ich sehr aktiv bin, haben wir dazu einen extra Thread und auch ein Musterschreiben dazu. Hänge es Dir mal an:


-------------------

Formbrief zur Forderung der Karteikarte aus dem Krankenhaus


Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Zeit vom 00.00.0000 bis 00.00.0000 (Geburt meiner Tochter/Sohnes Name) war ich zur Entbindung und Nachbetreuung in dem Name Krankenhaus.

Ich bitte Sie um Übersendung sämtlicher Krankenunterlagen, die anlässlich meines stationären Aufenthaltes gefertigt wurden (in Kopie gegen angemessener Kostenerstattung), besonders das Protokoll, das während der Geburt im Kreissaal angefertigt wurde, einschließlich des CTG-Streifens und das Stationsprotokoll.

Bitte senden Sie mir die Unterlagen des Aufenthaltes innerhalb 4 Wochen zu.

Ich beziehe mich auf folgende Entscheidungen:
-Urteil des BGH vom 23.11.1982, Az.8 VI ZR 222/79
-OLG Köln, Urteil vom 12.11.1981
-OLG Düsseldorf, Urteil vom 28.07.1983, Az.8 U 22/83
-AG Bochum, Urteil vom 20.03.1985, Az. 43 C 489/84

mein Geburtsdatum:


Geburtsdaten meiner Tochter / Sohnes Name:


Vielen Dank für Ihre Mühe, ich habe mich während des Aufenthaltes im "Name Krankenhaus" sehr wohl gefühlt.

Mit freundlichen Grüßen
------------------------------------------------------------------------

Ich habe meine Akte damals innerhalb von einer Woche bekommen und das KH war sogar so freundlich, daß ich für die ganzen Kopien keinen Cent bezahlen mußte. Und ich hatte eine recht umfangreiche Akte.

Liebe Grüße
Ela mit Leah (2) und Oster#hasi (12+2)

Beitrag von struppi. 30.09.08 - 15:28 Uhr

Hattest du wirklich Interesse an der kompletten Akte? Oder ging es hauptsächlich um den Geburtsbericht und der Rest war "nebenbei"?

Ich frage mich, was man mit den ganzen Unterlagen macht?

Dazu muss ich sagen, daß ich im Krankenhaus arbeite, im Sekretariat der Orthopädie, und wir bekommen natürlich auch täglich Anfragen wg. OP-Berichte. Das geht immer ganz formlos, kann zugefaxt werden oder eben eine Kopie davon zugeschickt werden. Ein so förmlicher Brief mit Bezug auf Gerichtsurteile ist mir noch nie untergekommen und würde bei uns wohl einiges Befremdnen hervorrufen ;-)

lg
Struppi

Beitrag von mausepieps-1980 30.09.08 - 15:35 Uhr

Ja, ich hatte tatsächlich Interesse an der kompletten Akte, denn leider ist die Geburt meiner Tochter nicht so einfach verlaufen, wie ich es mir gern gewünscht hatte. Auf diese Art und Weise konnte ich das Geschehene nochmal nachlesen und besser verarbeiten, denn wer weiß, was ohne die Not-Sectio mit Leah und mir passiert wäre. Die Akte habe ich mir in einen Ordner geheftet und schaue von Zeit zu Zeit immer mal wieder rein.

Das OP-Berichte problemlos zugeschickt werden, weiß ich. Hab auch mal in der Branche gearbeitet. Aber leider stellen sich viele Krankenhäuser bei sowas auch quer. Ich finde es aber wirklich super, daß das bei euch im KH wesentlich unkomplizierter von statten geht. Ist leider nicht überall so.

LG
Ela

Beitrag von jane81 01.10.08 - 16:09 Uhr

hast du`s schön.....ich musste für meine komplette akte 35€ zahlen #aerger