wohin wenden???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nirttac 30.09.08 - 12:17 Uhr

Hallo,

es geht um meine Schwiegermutter,sie hat Chorea Huntington.
Es wurde dieses Jahr festgestellt und seit dem geht sie auch zur Logopädie,Ergotherapie und solchen Sachen und das tut ihr auch sehr gut.
Es ist das Einzige was sie jetzt so für sich tun kann.
Und nun wollen sie ihr die Ergotherapie streichen,weil es scheinbar keine Erfolge zeigt. Dürfen sie das einfach so machen?
Natürlich gibt es keine riesen Erfolge,die Krankheit ist unheilbar.

Wisst ihr vielleicht wo ich mich hinwenden kann? Gibt es da einen Berater,das Gesundheitsamt oder irgendjemanden?
Sie, und auch wir als Angehörige, stehen mit der Situation ziemlich alleine da :-(

Liebe Grüße
Sarah

Beitrag von babyk2006 30.09.08 - 15:16 Uhr

Könnt ihr bei der KK keinen Widerspruch einlegen?
Und nebenbei gefragt, hat dein Mann sich auch testen lassen?

Beitrag von nirttac 30.09.08 - 17:30 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort!
Nein,mein Mann hat sich noch nicht testen lassen.
Er war schon bei der genetischen Beratung und könnte sich testen lassen. Aber es ist schon ein schwerer Schritt jetzt wirklich zum Arzt zu gehen :-(

Liebe Grüße
Sarah