Wann in der Arbeit bescheid sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabbel1988 30.09.08 - 12:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Wollte nur mal eine freudige Nachricht los werden.
War heute beim Frauenarzt und hab ne 7mm x 4,6mm Fruchhöle. Und in zwei Wochen muss ich nochmal hin und dann schlägts Herzal schon.
Ich kann es immer noch nicht glauben.
Ich werde mal anfangen Bilder den nächsten 36 Wochen reinzustellen.

Wann würdet ihr es eueren Vorgestetzen oder Chef sagen, natürlich erst wenn die Kritische Phase vorbei ist.
Aber ich arbeite in der Fabrik und hab mit Löten und Heißkleben zu tun. Sollte nicht so gesund sein.
SchutzBescheinigung bekomme ich morgen erst.

Liebe Grüße

Beitrag von queeny7929 30.09.08 - 12:37 Uhr

hallo,

also ich bin jetzt 6+5 und habe gestern meinem chef gegenüber die katze aus dem sack gelassen, einfach aus dem grund, dass ich nicht lügen möchte wenns mir nicht gut geht. habe auch gleich gesagt, dass das kein krankmachen mit ansage sein soll, aber dass ich mich nicht wie sonst mit medis volldröhnen kann um den arbeitstag zu bewältigen.

hat er auch voll verstanden und meinte, ich solle nen gang zurückschalten. den kollegen sag ichs dann 12/13 woche oder so.

hoffe, du hast auch nen verständnisvollen chef

Beitrag von almala 30.09.08 - 12:38 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch erstmal zur Schwangerschaft!

Da Du mit "gefährlichen" Stoffen zu tun hast (Fabrikarbeit, Löten und Heißkleben) würde ich sofort was sagen damit man Dir andere Arbeiten gibt. Du müsstest es eigentlich erst nach den 12 Wochen sagen aber in Deinem Fall wäre ich vorsichtig - liegt ja in Deinem eigenen Interesse.

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von kessy3685 30.09.08 - 12:38 Uhr

Hallo, erst mal herzlichen Glückwunsch,
wenn es für das baby gefährlich ist, würde ich das sofort sagen, denn wenn in den ersten 12 wochen was passiert, würde ich sicher sein wollen, das ich alles dafür getan hab, das alles gut geht.

Ich wünsch dir alles gute... :-)

Beitrag von danny-2008 30.09.08 - 12:38 Uhr

Hi & herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kugelzeit bei uns !
Persönlich gesehen, kanst Du das handhaben wie Du es für richtig hälst !
Gesundheitlich und Deinem Kind zu Liebe solltest Du umgehend der Firma bescheid geben und die Bescheinigung abgeben. Denn dann greift der Mutterschutz schon und Du kannst davon gebrauch machen, denn Löten darfst Du nur noch unter einer ganz speziellen Absauganlage, die kurz über dem Material angebracht werden muss. Genau das Thema: Sitzen & Stehen usw. Und keinen Akkord mehr arbeiten, nur noch 8,5h am Tag arbeiten und viele andere schöne Sachen. Demnach kannste Dir dann auch Pausen genehmigen, wenn Du die brauchst und Dir evt. schlecht und schwindelig wird usw.
Ich bin sogar seit der 5.SSW im MuSch und es tut mir hier absolut gut und ich finde es als eine Vorsorge schon mal ...


Liebe Grüsslies
Danny 11.SSW

Beitrag von maus879 30.09.08 - 12:39 Uhr

Hallo

da ich in der Arbeit viel heben muss hab ich es schon in der 8. Woche gesagt. Ist natürlich auch noch in der kritischen Phase gewesen, aber ich konnte meine Arbeit so definitiv nicht mehr machen. Kommt halt immer drauf an. Und ich denke dass in der Schwangerschaft immer was sein kann.

Ich wollte auf keinen Fall etwas riskieren. Und sobald der Arbeitgeber davon weiß muss er darauf Rücksicht nehmen.

lg

Beitrag von engelanne 30.09.08 - 12:39 Uhr

Hallo!

Mit Deiner Tätigkeit würde ich es schon recht bald sagen. Denn dann kann Dein Chef Maßnahmen einleiten, damit Dir und dem Krümel nichts passiert (Dämpfe einatmen ist nämlich nicht so gut).

LG, Anne & Zwergnase 30+0

PS. Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Beitrag von mamimona 30.09.08 - 12:39 Uhr

Habe auch mit Löten und Heißkleben zu tun gehabt, und auch mit schwerem Heben.Wenn Du es Deinem großen Boss noch nicht sagen willst, such Dir eine vertrauenswürdige Arbeitskollegin und tausche ab und zu mit ihr.Weiß nicht, ob es bei Dir geht.Ich hab es so gemacht und ab der 11.Woche hab ich dann Bescheid gegeben, als ich merkte, jetzt würden es die anderen merken.
Grüsse
mamimona 32.SSW

Beitrag von sabbel1988 30.09.08 - 12:57 Uhr

danke,
Ja ich hab schon eine sehr nette Arbeitskollegin mitterweile schon Freundin.
Aber die ist auch diese Woche krankgeschrieben, weil sie selber grad schwanger geworden ist.

Beitrag von erpeline 30.09.08 - 13:24 Uhr

Hallo,

bin jetzt in der 10. Woche und werde morgen meinem Chef sagen, was los ist. Ich hatte jetzt zweieinhalb Wochen Urlaub, was mein Glück war, denn mir war nur übel und schwindelig. Wenn ich auf Arbeit gewesen wäre, hätte ich es schon früher sagen müssen, denn sonst wäre er von selbst drauf gekommen.

Mein Chef weiß schon seit längerem, dass wir üben. Bin aber trotzdem gespannt, wie er morgen reagieren wird, wenn er es dann erfährt.

An Deiner Stelle würde ich den Chef sofort sagen, dass Du schwanger bist, denn diese Dämpfe sind bestimmt nicht gut für Dich und den Krümel. Also nur Mut.

LG und #liebdrueck
erpeline