3- oder 4-rädriger Kinderwagen???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von angel15121986 30.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo ihr lieben,

wollte gerne mal wissen wie eure erfahrungen sind...

wir waren gestern im babygeschäft und hatten uns bisher für einen 3rädrigen kinderwagen entschieden, die verkäuferin meinte dann das ein 4rädriger kinderwagen von der standsicherheit her besser wäre...

haben dann gestern auch getestet welcher kinderwagen besser ins auto geht, das wäre der 4rädrige, hätten nochmal einen 4rädrigen zur auswahl, den wir aber noch nicht getestet haben...

wollte einfach gerne mal wissen welche erfahrungen ihr gemacht habt, meine mama macht sich jetzt nämlich sorgen dass wenn wir den 3rädrigen nehmen, dass der dann leichter umkippt...

lg angel (ab morgen 27.ssw)

Beitrag von 2705 30.09.08 - 12:53 Uhr

Hallo Angel !

Meine Schwägerin hat einen Kinderwagen mit drei Rädern von Teutonia . Sie ist, mit den Kinderwagen sehr zufrieden. Sie hat auch keine Propleme wegen umkippen gehabt. ;-)
Ich habe einen 4rädigen Kinderwagen, da der 3rädige Kinderwägen mir vom Optischen nicht gefallen.

Lg 2705 + 33ssw

Beitrag von peshewa78 30.09.08 - 12:54 Uhr

Hallo Angel
Kann dir nur mein gefühl sagen, genaue erfarungen hab ich auch noch keine. Für uns war eigentlich relativ schnell klar das wir auch einen Wagen mit 4 Rädern haben wollen. Hängt einfach damit zusammen das ich die anderen teils recht wackelig fand und wir sicher doch auch mal über einen Feldweg schieben werden. und ich dachte wenn die kleine dann mal was agiler wird und drin rum tobt steht der mit 4 Rädern sicherer. Aber wie gesagt, alles nur ne Gefühlssache.
Drücke euch die Daumen das ihr euch bald für den richtigen für euch entscheiden könnt. je nachdem haben die ja relativ lange Lieferzeiten...
Liebe Grüsse,
peshewa78
(32.Woche)

Beitrag von marion2 30.09.08 - 12:58 Uhr

Hallo,

ich hatte schon mal ne Reifenpanne am Kinderwagen.

Da hatte ich statt des vierrädrigen Gefährts nur noch ein dreirädriges. Da ist frau froh, wenn sie noch drei Räder hat. #schwitz

Ich hab auch schon mal nen dreirädrigen Wagen umkippen sehen.

LG Marion

Beitrag von toffifee80 30.09.08 - 13:07 Uhr

Die Entscheidung solltest Du treffen, wenn klar ist, welche Wege Du damit fährst!

Ich habe einen mit vier Rädern, die dazu auch noch relativ groß sind (von Hartan), da bei uns von Anfang an klar war, dass wir oft durch Wald- und Feldwege kurven!;-)

Den Kauf haben wir nicht bereut... Auch unser zweiter Krümel soll im Nov. wieder damit kutschiert werden.

Sind Eure Wege aber nur geteert, eben und ohne Holpern, dann ist ein dreirädriger bestimmt genauso gut!

LG Toffi

Beitrag von susu01 30.09.08 - 13:08 Uhr

Wir bekommen unser zweites Kind und haben einen vierrädrigen KiWa. Das ist für uns nun auf jeden Fall praktischer da die "Großen" sich gern mal an den KiWa dranhängen um reinschauen zu können. Dabei besteht wirklich die Gefahr dass der Wagen mit 3 Rädern umkippen kann. Kommt aber auch auf das Modell drauf an.

susu01

Beitrag von chaosmiri 30.09.08 - 13:09 Uhr

hallo,

ist einfach nur geschmacksache.

beim ersten hatte ich zuerst 4 räder, dann einen jogger (3 rad). und wir liebten den jogger !!!! und bei uns ist er nicht umgekippt !!!! das sagen die verkäuferinnen immer. diesmal habe ich mir einen luxus-jogger geleistet...

welchen wollt ihr denn kaufen??

viel spaß
chaosmiri

Beitrag von gussymaus 30.09.08 - 14:28 Uhr

als wir vor dieser entscheidung standen habe ich mal bewusst andere mütter beobachtet:

ich fand es sehr ungücklich wenn die größeren kinder über das einzelne rad ein und aussteigen müssen und dreiräder sind auch leicht mal etwas kippelig... aber das kannst du ja im laden selber testen...

das klappmaß ist sooo unterschiedlich... es gibt dreiräder die mehr platz brauchen als ein vierrad, gibts aber auch andersrum, kommt eben aufs modell und den klappmechanismus an... da hilft am besten ausprobieren... die meisten babygeschäfte sind da tolerant wenn man dicht beim eingang parken kann...

ich habe einen vierrädrigen mit starrachse und komme gut damit zurecht, aber ich fahre auch seit eh und je einen großen kombi.... doch auch bei meinem babysitter in einen Clio war meine uralt-schüssel reinzubekommen...

da ich den KiWa oft voll belade (beim shoppen) wäre mir die kippsicherheit wichtig, außerdem drehe ich mich dann auch gerne mal weg und verlasse mich drauf dass der wagen nicht umkippt wenn das kind sich rauslehnt... anfangs ist das nicht das thema solange das baby da "brav" schläft... aber spöäter ist das eben doch wichtig...

für welches dreirad habt ihr euch denn entschieden? wenn die radabstände groß genug sind kann das ja stabil und standsicher genug sein trotz der "nur" 3 räder...

Beitrag von hibbelina 30.09.08 - 14:43 Uhr

Wir hatten einen 3-rädrigen (hartan Skater) und der war super.

Vor allem konnte man gut Treppen hoch- und runterrollen - nicht unwichtig in einer Großstadt mit U-Bahn, S-Bahn usw. Der Schwerpunkt liegt bei 3 Rädern nämlich eher hinten.

Wenn Ihr aber auf dem Lande wohnt und oft unebene Wege habt, würde ich vielleicht doch eher 4 Räder nehmen.

LG
Dani

Beitrag von doris.r. 30.09.08 - 14:49 Uhr

Hallo!

Wir haben den tfk und bei einem 3-Rad-Jogger liegt der Schwerpunkt immer in der Mitte (somit sicher), wenn man natürlich den Wagen z.B. hinten anhebt, dann wird es wackelig, aber wozu sollte man das machen#gruebel;-).
Selbst bei Bordsteinkanten schiebt man den Wagen entweder vorwärts hoch (alle drei Räder haben Kontakt zum Boden und die Luftreifen machen es möglich) oder man zieht den Wagen rückwärts hoch.

Auf dem button video werden dir alle Funktionen demonstriert:
http://www.buggy.de/joggstertw.php

lg#blume
doris

Beitrag von jurbs 30.09.08 - 19:02 Uhr

für mich kommen nur 4 rädrige in frage ... hab soviee schon benutzt und die 3 rädrigen find ich alle super instabil....

Beitrag von juju277 30.09.08 - 19:45 Uhr

Hallo!

Selbst ausprobieren! Wir hatten erst den Hartan Racer S, 4 Räder und super toll in jedem Gelände.
Aber seit unser Sohn im Sportwagen sitzt, kommen wir damit nicht mehr klar, er sitzt einfach nur schlecht im Hartan.
Darum haben wir im Geschäft alles ausprobier was an geländegängigen Wagen zur Auswahl stand und sind beim Mutsy 3Rider (vorne aber großes Doppelrad) gelandet. Ich wollte eigentlich sonst auch immer lieber 4 Räder, aber mit dem Wagen sind wir bisher sehr zufrieden. Und wir fahren viel Feld- und Waldwege.
Eine Bekannte von mir hat einen 3-rädrigen Wagen, die Marke weiß ich leider nicht, und sie ist auch super zufrieden damit. Wir gehen auch zusammen im Wald spazieren über Wurzeln und alles und der Wagen kippt null.
Ich denke es gibt auch da Unterschiede in der Qualität. Du kannst eine Gurke mit 4 oder einen guten Wagen mit 3 Rädern haben und umgekehrt. Hält halt auch von der Verarbeitung ab.

Letztlich muss es eh jeder selbst entscheiden.

Viel Spaß noch beim Ausprobieren,

LG Juju

Beitrag von lexa8102 01.10.08 - 14:10 Uhr

Hallo Angel,

wir haben im Babygeschäft auch mal den 3-rädrigen ausprobiert. Der kippt ja gleich um - wenn sich das Baby mal rauslehnt (wenn es das dann kann), kippt der doch bestimmt fast um!

Wir werden auf jeden Fall einen 4-rädrigen kaufen (außerdem muss er für uns Schwenkräder vorn, eine Schwenkstange und eine herausnehmbare Tragetasche haben).

Vg Lexa (mit #baby in 29+3)