Altersabstand 2 Jahre - sehr stressig??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jennylein19 30.09.08 - 12:50 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben!

Joshi bekommt unerwartet ein Geschwisterchen wenn er 2 Jahre alt ist. Bin in der 6. Woche schwanger. ;-) Nach anfänglichem Schock freuen wir uns nun total. #huepf

Allerdings habe ich auch ein wenig Angst vor der ersten Zeit. Mit stellen sich die Fragen, ob die erste Zeit wirklich sooo anstrengend wird oder ob man z. B. noch ein Geschwisterwagen braucht?! #schein Wie wird es mit der Eifersucht sein??

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen schildert. #danke

LG

Jenny + Joshi 17 Monate + #ei 6. SSW

Beitrag von pebles 30.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo Jenny,

meine beiden Jungs sind fast 26 Monate auseinander. Der Große hatte natürlich noch nicht so richtig verstanden, was das kleine schreiende Etwas war, das da auf einmal mit Mama nach hause kam. Und er hatte auch auf Papas runden Bauch gezeigt uns "Baby" gesagt.
Aber heute rückwirkend betrachtet, ist der Altersabstand super. Sie spielen die ganze Zeit miteinander. Und es hat auch leichte Vorteile, wenn man zwei "gleichgeschlechtliche" Kinder hat. Der Kleine kann viele Sachen vom Großen tragen. Ich wünsche mir inzwischen ein drittes, dann hätte ich einen 4 Jährigen, ein 2Jährigen und ein Säugling, das klingt doch echt verlockend.

Viel Spaß noch

Pebles

Beitrag von jennylein19 30.09.08 - 13:06 Uhr

Danke für deine Antwort. ;-)

Deine Worte nehmen mir die ANgst ein wenig. :-D

Beitrag von ellen2211 30.09.08 - 13:40 Uhr

Hallo!

Genauso sehe ich das auch und genauso haben wir das auch gemacht! Unsere Jungs sind 27 Monate auseinander und ein paar Tage nach dem 2. Geburtstag des Kleinen kam unsere Tochter zur Welt und es ist einfach nur schön!

LG Ellen

Beitrag von sweety03 30.09.08 - 13:00 Uhr

Hallo,

ich wurde wieder schwanger, als meine Grosse 16 Monate alt war (also wie bei Euch :-)).
Wir haben keinen Geschwisterwagen gekauft, weil sie immer schon prima gelaufen ist. Selbst das kiddy board haben wir nur 2 Monate benutzt, danach lief sie selbst weite Strecken ohne Probleme.
Mit Eifersucht hatten wir in den ersten Wochen schon zu tun, aber das legte sich sehr schnell.
Stressig fand ich vor allem den Schlafmangel wegen der Kleinen, die nächtlichen Stillmarathons etc. Und morgens um 6 Uhr stand unsere 2jährige auf der Matte #gaehn.
Eigentlich hat sich sehr schnell ein Rhythmus eingespielt. Mittlerweile sind die Beiden 5 und 3 und sind ein tolles Team. Klar ist das erste Jahr sehr anstrengend, aber auch sehr schön!!

Sweety

Beitrag von jennylein19 30.09.08 - 13:07 Uhr

Danke für deine Antwort.

Dein Text hört sich ja gut an. Dann kann ich ja noch Hoffnung haben. ;-) Das Problem ist, dass Joshua ein sehr anhängliches und schwieriges Kind ist. Das bereitet mir eigentlich die größte Sorge. Hoffentlich wird das 2. Kind ein wenig ruhier. ;-)

Beitrag von danny1402 30.09.08 - 13:00 Uhr

Huhu...

bei uns war es so geplant,Jolina war 21 Mon. als ihre kleine schwester kam....und ich muss ehrlich sagen bei uns lief bis jetzt alles super und entspannt...unse kleine ist so lieb und genügsam ;-)
Überhaupt kein stress und die große zeigte bis jetzt noch keine eifersucht und Lana wird nun 9 monate!

Also ich persönlich würd den altersabstand nie bereuhen,aber man weiß ja nie vorher wie ein Kind ist!

Glückwunsch zur ss.... ;-)

VLG Danny

Beitrag von jennylein19 30.09.08 - 13:09 Uhr

Danke für deine Antwort. :-)

Das hört sich ja super an... HOffentlich wird es bei uns auch so entspannt. ;-)

Beitrag von mannu 30.09.08 - 13:04 Uhr

Ich kann dir nur sagen, wie es meiner Freundin ergeht.

Sie hat das 2. Kind vor 5 Monaten bekommen.
Ihr erstes ist jetzt auch 26 Monate so wie unser.

Er war immer ein sehr ruhiger und unkomplizierter.
Aber das hat sich stark geändert, seit sein kleiner Bruder da ist.

Er ist viel aufmüpfiger und hibbeliger geworden.
Sie hat teilweise echt Stress, vor allem wenn das Baby seins einfordert.

Ihr Großer geht jetzt den halben Tag in die KiTa und seitdem läuft es besser.
Er hat seins, wo er sich abreagieren kann und sie hat Zeit für das Baby.

Sie bezeichnet die Zeit schon als sehr schwierig und sie ist normalerweise eine ganz ruhige und gedulige.

Es kommt eben stark auf die beiden Kinder an.

LG Mannu

Beitrag von jennylein19 30.09.08 - 13:10 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ja.. Das ist meine Angst. Joshua ist nämlich auch sehr anstrengend ... Ich hoffe so sehr, dass wenigstens das 2. Kind ein wenig ruhiger und vorallem besser schläft. Joshi wird heute noch mindestens 5 mal nachts wach.

Beitrag von mannu 30.09.08 - 13:22 Uhr

Ich wollte dir damit keine Angst machen.

Oftmals ist es ja so, dass gerade Kinder die vorher schwieriger waren, sich ins Gegenteil wenden und umgekehrt.

Warte es ersteinmal ab.
Und selbst wenn, geht auch diese Zeit irgendwann vorbei.

LG Mannu

Beitrag von liz 30.09.08 - 13:06 Uhr

hallo!

meine beiden sind 21 monate auseinander und jaaaaa es ist stressig. die anfangszeit war bei uns einfach mies. dominik der mitten im grenzen testen war und ist, alina die keinen nucki nimmt und die ersten 2 wochen nur an meinem busen hing. aber es wurde mit jedem tag besser und hat sich mittlerweile auch schön eingespielt.

allerdings kommt es auch auf die kinder an. hast du einen ruhigen ersten und ein ruhiges zweites, hast du sicher ein "schöneres leben" als wenn die kinder unruhig oder (wie dominik) ein wirbelwind ist.

sicher, eifersucht war da. aber auch das hat sich schnell gelegt und mittlerweile ist dominik echt süß zu alina.

der alltag ist turbulenter mit 2 kleinen. auch das einkaufen wird zu einer ganz neuen erfahrung. ;-)

wir hatten keinen geschwisterwagen. hätten auch keinen platz dafür. wir haben ein kiddyboard und nutzen sehr gern das tragetuch.

mach dir anfangs keine gedanken wenn du den haushalt nicht so hinbekommst. und lass dir helfen wo du kannst. *gg* ich hab immer meinen mann zum saugen und etwas aufräumen eingeteilt und meine schwägerin hat mir die ersten wochen die bügelwäsche abgenommen. dafür bin ich heut noch dankbar.

alles gute für euch und liebe grüße
liz

Beitrag von jennylein19 30.09.08 - 13:12 Uhr

Danke für deine Antwort.

Das mit dem Stress habe ich mir fast gedacht. ;-) Aber da müssen wir jetzt durch. Ich stelle mich schon mal auf eine sehr sehr stressige Zeit ein .... ;_)

Beitrag von liz 30.09.08 - 13:17 Uhr

ja, aber es ist auch wunderschön wenn mich die beiden anlachen. es ist sooo süß wenn dominik sich mit alina spielt. oder er ins zimmer geht und "hallo spatziii" ruft. das entschädigt für alle schlaflosen stunden und stressigen tage. *gg*

lg liz

Beitrag von tessy25 30.09.08 - 13:25 Uhr

Hallo Jenny,

die ersten 3 Monate fand ich eigentlich gar nicht soooo arg anstrengend (na klar, war nicht vergleichbar mit Urlaub...;-)),aber dann...

Ja, es ist nicht ohne, aber es ist machbar.

Ein Geschwisterwagen hat sich bei uns nicht bewährt. Wir haben Cornelius ein Laufrad gekauft. Für lange Strecken gibt es ein Kiddiboard. Und wenn mein Mann dabei ist, darf er ( also Conni) auch mal in den Buggy und Ruth in den Kinderwagen.
Viele Grüße
Tess

Beitrag von anro 30.09.08 - 13:31 Uhr

Hallo...

unsre beiden sind 23 Monate auseinander. Es war so geplant. Aber nun im Nachhinein hätte ich mir gewunscht noch 1 Jahr zuwarten bis der Große im KiGa ist.

Das 1.Jahr ist nun hinter uns und nun wird es immer schöner mit den beiden Rackern. Der Große geht nun endlich in den KiGa und somit habe ich den Vormittag für den Kleinen.

Schon das Einkaufen war mit 2 Kindern blöd. Der Große saß im Einkaufswagensitz, die Babyschle quer überden Einkaufswagen. So war der Einkaufswagen schon halb voll. Leider musste ich immer mit den beiden einkaufen gehen, da mein Mann viel und lang arbeitet

Ich hatte quasi nie eine Pause für mich, da eben in den Schlafenszeiten des Babys der Große da war. Es ist soo eine ERleichterung, dass er jetzt in den KiGa geht!!!

Müde war und bin ich eigentlich immer!! Der Kleine hat erst mit 9 Monaten angefangen durchzuschlafen. Somit musste ich nachts auch noch stillen.

Eifersucht gab es bei uns nicht. Der Große hat überall von seinem kleinen Simon geredet und ihn Stolz gezeigt.

Geschwisterwagen hatte ich auch keinen, sondern ein BuggyBoard, das schon oft im Einsatz war.

Anstrengend wurde es auch als der Kleine mobiler wurde. Er kam an die Spielsachen vom Großen hin, dies verärgerte den wieder. Die aufgebauten Duplo-Bauten, Holzschienen wurden eben immer wieder vom Kleinen zerstört. Da muss ich schon immer hinter den beiden her sein, sonst gibs nur Geschrei.

Naja, jetzt bekommen meine Freundinnen ihr 2.Kind. Mal sehen wie es denen mit 3-4 Jahren Altersabstand geht.

Ich denke soo "einfach" wie mit nur einem Kind, um das man sich 100% kümmern kann, ist es nie mit 2 Kindern, egal welcher Abstand.

Tipp an dich: Schau das Joshi in sowas wie einen VorKiGa geht, damit er Auslauf hat und du bissle Zeit für dich und das Baby hast.

LG Anne & Tobias 08/05 & Simon 07/07#liebdrueck

Beitrag von maryalex 30.09.08 - 21:20 Uhr

Hallo!
Is ja cool, Glückwunsch:-) Wolltet ihr euch nicht eigentlich noch bissl Zeit lassen?*g*
Also am Anfang wirds anstrengend denke ich, weils einfach ungewohnt ist und man noch nicht weiß, wie man sich organisieren soll, aber das geht bestimmt bald in Routine über (hoffe ich!). Geschwisterwagen kommt auch drauf an, ob du Lust hast, das Baby dann zu tragen. Ich hab mir jetzt ne Manduca gekauft, werde s Baby tragen und Nikolai wird entweder laufen oder bei längeren Strecken im Buggy gefahren werden. Ich glaube nicht, dass wir nen Wagen brauchen werden, denn tragen kann man ja relativ lange und spätestens mit 2,5 wird Niko bestimmt nicht mehr herumgefahren werden wollen, er läuft jetzt schon fast ausschließlich. Sollte sich das doch als falsch erweisen, können wir ja immernoch nen Wagen anschaffen.
Eifersucht glaube ich wird bei so nem geringen Altersabstand eher weniger entstehen. Niko bekommt schon ziemlich gut mit, dass er bald großer Bruder wird glaube ich, die Kleinen sind gar nicht so "dumm". Er streichelt immer meinen Bauch, sagt "eiiii Baby" und gibt dem Bauch Küsschen...
Kannst mich ja so in 8 Wochen nochmal fragen, ob ich wieder so kurz hintereinander die Kinder planen würde;-)
LG Mary mit Nikolai 17 Monate und #ei 35. SSW (ab morgen)