Mittagsschlaf und Mittagessen (sorry lang)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tweetie274 30.09.08 - 13:23 Uhr

Hallo zusammen!

Da sich meine Frage sowohl aufs Essen als auch aufs Schlafen bezieht, dachte ich, dass ich hier am besten aufgehoben bin.

Seit ca. einer Woche schläft Theresa (zu meiner großen Freude) plötzlich immer bis ca. acht Uhr - anstatt bis sechs oder halb sieben. Dadurch hält sie es jetzt auch ungefähr bis mittags durch, ohne zu schlafen; sonst hat sie immer vormittags und nachmittags geschlafen. Allerdings ist seitdem das Mittagessen ein Kampf, ich weiß im Moment nicht, ob es an der Müdigkeit liegt, am Selber-Essen-Wollen oder daran, dass es ihr nicht schmeckt (sie hat bis jetzt eigentlich alles gegessen)!

Nun aber zur eigentlichen Frage: ich bin am überlegen, ob ich ihr gegen elf nochmal einen größeren "Snack" und das Mittagessen nach dem Mittagsschlaf geben soll. Das hätte den Vorteil, wir könnten wahrscheinlich alle zusammen essen, da mein Mann immer gegen zwei aus der Schule kommt, allerdings fällt dann die Nachmittagsmahlzeit aus. Alternativ könnte ich ihr auch das Mittagessen früher geben (normal hat sie immer gegen halb eins gegessen) und sie dann schlafen legen. Eigentlich tendiere ich eher zu der letzten Lösung, weil ich hoffe, dass sie morgens immer ein bisschen länger durchhält, und dass wir so wieder zur "normalen" Zeit essen können.

Mich würde jetzt mal interessieren, wie ihr die Umstellung von zweimal auf einmal Schlafen gehandhabt habt. (Blöd ist halt, dass die Zeitumstellung noch bevorsteht, die dann ja nochmal alles durcheinanderwirbelt.)

LG, Ulla + Theresa (13,5 Monate)

Beitrag von sonne_1975 30.09.08 - 13:28 Uhr

Bei uns war es mit ca. 11 Monaten soweit, dass er nur mittags geschlafen hat (allerdings nur 3 Stunden nach dem Aufwachen). Natürlich hatte er nach dem Frühstück noch keinen Hunger, somit hat er das Mittagessen immer nach dem Mittagsschlaf bekommen (gegen 15 Uhr), so hatte er wenigstens Hunger.
Vor dem Mittagsschlaf gab es kein Snack, er hat gegen 9-10 Uhr gut gefrühstückt und hat gut bis zum Mittagessen durchgehalten.

Warum willst du ihr lieber früher Mittagessen geben (ob sie überhaupt schon Hunger hat?) statt mit euch essen zu lassen? Sie ist doch in dem Alter, wo die Kinder am Familientisch mitessen wollen.

Juri hat es übrigens erst mit 28 Monaten umgestellt, dass er häufig doch noch vor dem Mittagsschlaf isst, weil er jetzt erst um 14 Uhr schlafen geht. Häufig isst er aber trotzdem nach dem Schlaf, erst um 16 Uhr.

LG Alla

Beitrag von tweetie274 30.09.08 - 22:34 Uhr

Hallo Alla!

Also Hunger hat sie dann schon - wir frühstücken normalerweise zwischen acht und halb neun. Deshalb gab's bisher ja auch immer gegen halb eins Mittag. Und damit sie nicht alleine essen muss, habe ich mit ihr gegessen und mein Mann später alleine.

Aber ich glaube, ich werde es doch mal mit dem späten Mittagessen versuchen (dann kann ich wenigstens kochen, wenn sie schläft, und muss nicht alles zwischen Tür und Angel machen).

LG, Ulla

Beitrag von susile_83 30.09.08 - 13:31 Uhr

Hallo Ulla,

also Bastienne schläft morgens auch bis um 8Uhr oder 8.30Uhr. Dann gibt es Frühstück (2 Toast) und um 11Uhr geht sie nochmal schlafen, weil sie sonst einfach zu müde zum Mittagessen ist. Ähnlich wie bei dir. Deshalb bekommt sie erst nach dem Mittagsschlaf ihr Essen. Macht ihr überhaupt nichts aus. Sie schläft meist bis um 13.30Uhr und dann gibts erstmal noch nen Tee weil sie so durstig ist. Ihr Essen mach ich ihr meistens dann um 14Uhr.
Nachmittags isst sie dann mal nen Apfel, mal Kekse, mal nen Griesbrei oder ne Brezel. Abendessen (1 Brot und 1 Joghurt) gibts nachm Sandmann und dann gehts zwischen 20Uhr oder 20.30Uhr ins Bettchen. Sie schläft eigentlich immer durch, daher denke ich nicht, das es ihr an irgendetwas fehlt.

Also probier es doch einfach mal aus, ob ihr dann das Essen auch wieder mehr Spaß macht. Vor allem wärs ja für dich echt "geschickter" wenn dein Mann eh um 14Uhr rum heim kommt.

Viele liebe Grüße,
Susan und Bastienne (21 Mo.)

Beitrag von tweetie274 30.09.08 - 22:35 Uhr

Hallo Susan!

Ja, ich glaube, ich probiere das doch mal mit dem später essen, dann kann ich wenigstens in Ruhe frisch kochen. Sonst habe ich meistens alles, was etwas aufwändiger ist, abends vorher schon gemacht.

LG, Ulla