Hartz IV - kein Leistungsanspruch - keine Krankenvers. Was nun????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 45-69 30.09.08 - 13:24 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Bin soeben von meinem ARGE-Termin zurück. Und bin echt geschockt.

Mein Lebenspartner verdient wahrscheinlich zu viel, deshalb habe ich keinen Anspruch auf Leistung - ergo keine Krankenversicherung.
Die Dame von der ARGE meinte auf meine Frage, wie ich mich denn nun krankenversichern soll: Ihr Partner verdient doch genug. Da muss er sie privatversichern.

Oh Gott, ich werde verrückt... Stimmt das wirklich???
Liebe Grüße
Helga

Beitrag von schnuffelschnute 30.09.08 - 13:25 Uhr

Hallo!

Du musst dich selber versichern. Das kann auch bei einer gesetzlichen Krankenkasse sein.

Gruß

Beitrag von marion2 30.09.08 - 13:28 Uhr

Hallo,

wie viel liegt ihr denn über dem Satz?

Wenn es weniger als 130 Euro sind, kannst du die Übernahme der Kranken- und Pflegeversicherung bei der ARGE beantragen.

Die gesetztliche KV wird dich ca. 130 Euro kosten.

LG Marion

Beitrag von phoe-nix 30.09.08 - 13:45 Uhr

Ja, das kann sein, wenn man "zuviel" verdient, um bedürftig zu sein.

Dass Deine KV so um die 130 Euro kosten würde, wurde Dir ja schon geschrieben. Eine andere Möglichkeit wäre natürlich ein SV-pflichtiger Job.

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von 45-69 30.09.08 - 13:49 Uhr

Hey phoe-nix,

danke für deine Antwort...

Und klar, das einfachste wäre natürlich nen Job. Bin auch fleißig am bewerben... Aber irgendwie ist der Wurm drin... es klappt einfach nicht... Man, zu hause rumsitzen und nix zu tun haben ist echt besch....

Könnt einfach nur heulen... Aber was solls, werde gleich mal wieder das I-Net nach Stellen durchforsten...

In diesem Sinne...

Beitrag von anila 30.09.08 - 14:05 Uhr

eine heirat wollt ihr nicht anstreben?

Beitrag von 45-69 30.09.08 - 14:07 Uhr

;-) das habe ich meinen Partner auch schon gesagt... aber wirklich begeistert war er nicht... na mal schaun, wie es hier weitergeht...

Beitrag von nightingale1969 30.09.08 - 15:19 Uhr

"Stimmt das wirklich???"

Ja.

Ansonsten haben die anderen genau das Richtige geraten: Antrag auf Zuschuss zur Krankenversicherung (§ 26 SGB II) bei der ARGE stellen oder aber sozialversicherungspflichtig arbeiten oder heiraten.

Beitrag von 45-69 30.09.08 - 21:49 Uhr

Hallo und guten Abend.

Vielen lieben Dank für eure Antworten.

War heut auf der Krankenkasse und habe mich freiwillig versichert... kostet 122 Euro... Na hossa #schmoll

Nun denn, ich such weiter und gebe die Hoffnung nicht auf, dass es bald mit nem Job klappt...

Und was mich auch nen bissl tröstet, mein Lebensgefährte hat schon nen "schlechtes" Gewissen, das ich wegen seinem Gehalt nix bekomme... ist schon irgenwie süß...

In diesem Sinne!!!
Helga

Beitrag von phoe-nix 01.10.08 - 06:52 Uhr

"Und was mich auch nen bissl tröstet, mein Lebensgefährte hat schon nen "schlechtes" Gewissen, das ich wegen seinem Gehalt nix bekomme... ist schon irgenwie süß... "

Über 122 Euro wären andere verdammt froh....ich versteh auch immer noch nicht, warum man sich ärgert, "wegen zu hohen Einkommens" keine Transferleistungen zu bekommen.
Warum ist es nicht mehr erfreulich, für sich selbst sorgen zu können?

Gruß,

phoe-nix