kann das der 37-wochen-schub sein?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von unique79 30.09.08 - 13:29 Uhr

hallo mädels,

ich bin gerade echt mit den nerven am ende. rafael ist im moment unausstehlich. letzte nacht war er ab 03:30 uhr im stundentakt wach und hat geschrien wie am spieß. #schrei

tagsüber das gleiche - ich sehe, dass er todmüde ist, aber wehe ich lege ihn hin - dann geht das geschrei los. er mag sich mit nichts beschäftigen, ist nur am quengeln und heulen.

so kenne ich mein baby überhaupt nicht, normalerweise ist er total ausgeglichen... :-(

das geht jetzt schon seit ein paar tagen so, letzte nacht und heute war dann der höhepunkt erreicht. ich dachte erst, es würde mit seiner erkältung oder unserer hochzeit am wochenende (war viel action für ihn) zusammenhängen, aber irgendwie müsste es dann doch langsam besser werden.

könnte das denn vielleicht der 37-wochen-schub sein? wie war der bei euch?

liebe grüße

astrid, die nicht weiß, was sie mit ihrem schreihals noch machen soll

Beitrag von elli81 30.09.08 - 21:16 Uhr

Wieviel wochen ist denn dein kleiner genau alt ?

Das probnlem kenne ich ich dachte erst immer sarah hat bauchschmerzen aber dann habe ich getestet als ich aus ihrem Zi raus bin war sie ruhig sind wir wieder zu ihrem Zimmmer / Bett geganngen fing sie wieder mit brüllen an.
aber ehe wir auf die idee kammen das sie " nur " Theater macht hat es lange und einige halb durwachte Nächte gegeben.
Also es könnte schon mit dem Schub zusammenhängen.
Sarah kommt dann immer sehr schwer zur ruhe .ich habe ihr dann immer in bestimmten ton gesagt das jetzt geschlafen wird weil es Schlafenszeit ist und ich auch schlafen will und habe sie nochmal gestillt oder nur auf den Arm genommen und sie da ausweinen/brüllen lassen ,damit sie ihre Unruhe Streß loswird.
Das mache ich auch heute noch so. denn es hilft ihr und mir.

L.G. Elli81

Beitrag von sledge71 30.09.08 - 21:30 Uhr

Hallo Astrid

Erstmal noch alles Gute zur Hochzeit!!! Ohja, die Phase kennen wir doch nur zu gut, wir stecken leider auch voll drin und der Text könnte fast von mr stammen!!

Wir dachten auch zuerst, dass es vielleicht am Urlaub gelegen hat weil es eine neue Umgebung war und da sie noch erkältet ist, würde es daran liegen. Aber seit wir wieder daheim sind ist es leider auch nicht besser geworden. Normalerweise geht Fabienne ohne Probleme ins Bett und schläft auch durch. Aber die letzten Nächte waren der Horror. Sie ist die ganze Zeit wach geworden und hat nur geschrien, kein Umherlaufen etc. hat was gebracht. Wir bekommen sie auch nicht mehr ins Bett, wie bei Dir, kaum hingelegt, geht das Geheule los und man kann sie nicht mehr beruhigen. Im Moment müssen wir sie rumtragen und dann schläft sie irgendwann auf den Arm ein und wir können sie ins Bett legen, wo sie dann auch weiterschläft.

Nehme mittlerweile auch an, dass es der 37-Wochen-Schub ist. Ich hoffe nur, dass er bald vorbei ist und ich die Alte Fabienne wieder habe, welche immer so fröhlich und gutgelaunt war.

Drück Dich ganz fest und leide mit Dir

Liebe Grüsse

Sabrina mit Fabienne (9M.)