Frage an euch Still- Mamis

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von njkroete 30.09.08 - 13:59 Uhr

Hallo!
Eigentlich bin ich noch im Schwangerschaftsforum unterwegs, da ich aber ziemlich planlos bin hab ich mal ne Frage an euch Experten:
Wie ist das denn mit den Stilleinlagen? Werden die Dinger innen rein geklebt oder auf den aufklappbaren Teil vom Still-BH? Und wieviele braucht man da ungefähr am Tag?
Bitte lacht net, hab echt keine Ahnung #kratz#gruebel.
Ich dank euch schonmal für eure Antworten-
liebe Grüße, Nathalie ET 23.11.

Beitrag von muehlie 30.09.08 - 14:12 Uhr

Hallo Nathalie,

es gibt unterschiedliche Stilleinlagen: einige werden einfach nur so unter den BH geschoben, andere werden von innen in den BH geklebt, wobei die Haltbarkeit doch stark variiert (hier gilt leider, je teurer desto besser).
Es gibt außerdem auch Stilleinlagen aus Silikon. Die werden direkt auf die Brust gedrückt und verschließen die Drüsen. Habe ich selbst nie ausprobiert, dafür aber von einigen Müttern gehört, dass sie nicht sonderlich zufrieden waren, weil die Haut mitunter auf den permanenten Luftabschluss mit Rötungen und Juckreiz reagiert.

Wie viele Stilleinlagen du brauchst, hängt von dir ab. ;-) Aber gerade am Anfang müssen die meisten Frauen alle paar Stunden wechseln. Meistens wird das nach ein paar Monaten besser, und irgendwann brauchst du womöglich gar keine mehr, obwohl du immer noch stillst. Gibt aber auch Frauen, die laufen die gesamte Stillzeit aus. ;-)

LG
Claudia

Beitrag von leusel 30.09.08 - 14:27 Uhr

hey!

ich habe mir aus der apotheke stilleinlagen geholt, die man waschen kann. die eine seite ist wolle, die andere seide. die sind super angenehm zu tragen, man sieht sie kaum durchs t-shirt durch. am besten legst du die seide-seite auf die brustwarze.
das hatte mir meine hebamme empfohlen.
und wenn du das baby stillst, nimmst du sie einfach raus oder klappst sie mit dem bh runter. meine einmal-einlagen musste ich auch immer rausnehmen. denn selbst mit dem fixierstreifen sind die immer dann rausgefallen, wenn ich den BH zum stillen geöffnet habe. das bh körbchen mit einlage runterklappen hat nie funktioniert.

leusel

Beitrag von bianca2305 30.09.08 - 15:33 Uhr

Hallo Nathalie,

würde Dir am Anfang die Wolle-Seide-Stilleinlagen verwenden. Diese lassen nämlich Luft durch und solltest Du wunde BW kriegen hilft die Seide-Seite bei der Heilung. Außerdem sind sie mehrmals verwendbar.

Ansonsten hab ich am Anfang noch Wegwerf-Einlagen gebraucht über den Wolle-Seide-Einlagen, da ich so dermaßen ausgelaufen bin, dass jedes Shirt naß wurde.
Sprich Kind links angedockt, rechts läufts...

Aber das ist wirklich nur am Anfang so. Mittlerweile hab ich immer noch die Wolle-Seide-Dinger und Baumwoll-Einlagen, die sieht man über engen Oberteilen nicht so. Die anderen sind nämlich immer bisle verzogen, aber trotzdem praktisch. Muß auch nicht wirklich oft waschen, also das pendelt sich ein....

LG
Bianca