Heilpädagogin ?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von togram 30.09.08 - 14:06 Uhr

Hallo zusammen,

unsere kleine Sorgenmaus 22 Mon. (korg.19 Mon.)ein extrem Frühchen mit vielen Komplikationen (HERZFEHLER, stark entwicklungsverzögert stand so ca. bei 9 Monaten)wird eigentlich gut betreut durch KG, Logopädie und Frühförderung.
Jetzt meine Frage was macht die Heilpädagogin ?
Wer kann mir helfen?

Lg M. u.S (26 SSW,575g,geb Nov.o6)

Beitrag von shalom 30.09.08 - 17:14 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur berichten, was unser Heilpädagoge mit unserem Sohn 12 macht. Sie spielen gemeinsams Spiele, Rollenspiele, Bewegungsspiele . Eben Problembewältigung kindgerecht besprochen.

VG shalom

P:S. google doch mal, da findest du vielleicht eine bessere Beschreibung der Arbeit eines Heilpädagogen.

Beitrag von globe 19.10.08 - 18:24 Uhr

Hallo!

Ich kenne Heilpädagogen, die z.B. in der Frühförderung arbeiten (Welche Ausbildung hat denn eurer Frühföderer?).
Außerdem gibt es Heilpädagogen, die in sonderpädagogischen Kindergärten oder integrativen Kindergärten oder Förderschulen arbeiten.
Es sind oft Erzieher, die eine Zusatzausbildung haben.

Ich denke auch, dass ihr gut betreut seid. Meine Erfahrung ist, dass zu viele Therapien auch nicht gut für die Kinder sind.