Warum die Tränen???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnucki75 30.09.08 - 14:12 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Als ich Bennet (3,5) heute Morgenin den Kiga gebracht habe, hat mir seine Erzieherin erzählt, das er immer zu Weinen anfängt wenn sie- auch nur ganz kurz das Zimmer verlässt. Das geht nun schon ca. 1,5 Wochen so und ist auch schon wieder etwas besser geworden, da sie Ihm immer wieder erklärt das es ok. ist und sie auch gleich wieder da ist. Andererseits rennt er auch mit den anderen Kindern allein durch den Kiga und im Garten ist auch alles ok. ...
Nun fragte sie mich, ob Bennet Verlustängste hat oder er sich mal schrecklich alleingelassen gefühlt hat- aber nichts dergleichen kann ich bestätigen. Wir sind immer bei Ihm und haben Ihn auch noch nie mal alleine gelassen, das käme mir gar nicht in den Sinn!
Woran könnte es liegen? Ist es vielleicht eine Phase?

Würde mich über Meinungen freuen!
Lg. schnucki!

#kerze#klee für Lara!!!

Beitrag von buzzelmaus 30.09.08 - 14:41 Uhr

Hallo Lara,

Bennet ist einfach noch neu im Kindergarten udn ab und zu braucht er da noch einen sicheren Hafen 'Erzieherin'. Wenn die dann nicht in dem Moment zur Verfügung steht, dann weint er - völlig normal.

Mach Dir da bitte nicht so viele Gedanken!

Emily ist im Moment auch total anhänglich - geht aber auch ihr eigenen Wege.

Es ist einfach ein neuer Lebensabschnitt für die keinen und ab und zu müssen sie wieder auftanken - zu Hause bei Mama und im Kindergarten bei einer Erzieherin.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von sonne_1975 30.09.08 - 14:52 Uhr

Ist er erst seit kurzem im KiGa? Dann ist es doch normal, die Erzieherin ist Mama-Ersatz und er hängt an ihr.

Und ist es ein grosser Unterschied, ob die Person sich selbst entfernt oder das Kind sich entfernt. Bei uns war es auch immer so. Wenn das Kind selbst weggeht, weiss es ja, dass wenn es wiederkommt, die Person noch da ist.
Wenn die Person sich entfernt, dann hat das Kind Angst, dass sie nicht mehr kommt.

LG Alla

Beitrag von schnucki75 30.09.08 - 17:06 Uhr

Danke für die Antwort!
Bennet geht in den Kindergarten, seit er 2 Jahre ist und wir hatten nach der Eingewöhnung kein Problem mehr mit Trennungsschmerz- deshalb die Frage.

Lg.!

Beitrag von sonne_1975 30.09.08 - 18:02 Uhr

Hm, dann weiss ich auch nicht. Aber den Unterschied, ob die Person geht oder das Kind, gibt es trotzdem auch weiter.

LG Alla