wie darf ich arbeiten gehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von curlyprinces 30.09.08 - 15:02 Uhr

Hallo an alle.Ich bin jetzt in derb 8 ssw....und arbeite als Altenpflegerin im Betreuten Wohnen mit ambulanten Pflegedienst!Ich hätte nie gedacht das ich schon nach 4 Tagen arbeit (volle 8n Stunden)so erschöpft bin,das ist erst seid dem ich schwanger bin!Es ist wirklich streß für mich!Frühdienst geht von 6-14:30 und Spätdienst von 14:00-22:30.......darf ich denn diese Zeiten arbeiten oder nur 6 stunden?Ich kenn michleider damit nicht so aus....bitte um antwort...danke Nici-8 ssw#gruebel

Beitrag von scura 30.09.08 - 15:04 Uhr

Natürlich darfst Du 8 Stunden tägl. arbeiten. Nur Nachtdienste nicht mehr.

Beitrag von sumserrot 30.09.08 - 15:12 Uhr

8 Stunden arbeiten ist kein Problem.

Aber nach 20:00 Uhr darfst du nicht mehr arbeiten. Da brauchst du wohl nen "Schwangeren-Spätdienst".
Der Frühdienst kann so bleiben.

LG und ne schöne Kugelzeit

sumserrot mit #babyinside

Beitrag von gussymaus 30.09.08 - 15:37 Uhr

das erste und letzte trimenon ist soweiso von abgeschlagenheit und müdigkeit geprägt auch ohne irgendwelche beschäftigung oder anstrengung, somit muss das nicht unbedingt was mit deiner arbeit zu tun haben...

aber schwer heben sollte man nicht in der SS, wann man arbeitet ist da nicht geregelt soweit ich weiß... frag doch mal deinen FA, der kann dir genau sagen was du darfst und was nicht und auch was einfach nur nicht gut ist aber nicht verboten...

Beitrag von e-milia 30.09.08 - 16:29 Uhr

Frag auf jedem Fall mal deinen FA und sag ihm was genau du für körperliche Arbeiten verrichten musst.
Es kann nämlich sein, dass du einiges davon nicht mehr machen darfst und du daher vom Arbeitgeber andere Aufgaben zugeweisen bekommen musst oder dir sogar vielleicht ein Berufsverbot zusteht, was bedeuten würde, weiter volles Gehalt ohne zu arbeiten. ;-)

Viel Erfolg und versuch dich nicht zu überanstengen, gerade die ersten Monate sind die wichtigsten für die Entwicklung deines Bauchzwerges.

e-milia + Maikäferchen (10SSW)

Beitrag von lexa8102 30.09.08 - 17:40 Uhr

Hallo,

du darfst 8 Stunden arbeiten - allerdings nur bis 20 Uhr. Du müsstest also deine Arbeitszeit im Spätdienst vorverlegen. Außerdem darfst du nicht an Feiertagen und nicht am Sonntag arbeiten.

Genaue Infos findest du im Mutterschutzgesetz.

Wenn es gar nicht geht, solltest du nicht zögern, deinem FA davon zu erzählen.

Vg Lexa