Bin verunsichert: Säuglingsnahrungswechsel: Arzt fragen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausebaerchen 30.09.08 - 15:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Mutter hat mich doch eben sehr verunsichert. Wir haben am Wochenende von Aptamil HA-1 auf Milumil HA-1 umgestellt, da wir das Gefühl haben unser Sohn würde vom Aptamil nicht richtig satt werden. Da das Milumil uns im Krankenhaus noch von einer Hebamme als "guter sattmacher" empfohlen wurde, haben wir dies ohne Rücksprache mit dem Kinderarzt getan.

War das falsch? Früher war es wohl so, dass man bei Nahrungswechsel mit dem Kinderarzt sprechen sollte. Ist das noch immer so? Seit dem Wechsel beobachten wir übrigens, dass er sich nach der Flasche öfters mal übergibt. Hat er beim Aptamil nihct getan. Was meint Ihr, hätten wir den Arzt sprechen sollen? Und aufgrund des Übergebens: Sollten wir wieder auf Aptamil zurückwechseln?

Vielen Dank im Voraus!

mausebaerchen

Beitrag von michi0512 30.09.08 - 15:41 Uhr

mei, wenn jeder wegen nahrungsumstellung zum kia laufen würde, würden die kranken kinder nicht dran kommen :-P

also ich schätze mal ihr habt ganz rapide umgestellt? von nun auf gleich? normal sollte man über tage jeweils eine flasche ersetzen.

nun egal, passiert ist passiert. ob das spucken von der neuen nahrung kommt kann wohl keiner genau sagen. sofort zurück zu wechseln wäre auch nicht so pralle - der darm bekommt vermutlich nur ein verdauungskoma! gebt eurem matzi zeit mit der neuen milch und wenns in einer woche immer noch so ausschaut - dann würd ich ggf. nochmals wechseln.

Beitrag von mausebaerchen 30.09.08 - 15:46 Uhr

Sollte ich dann vielleicht lieber das neue Milumil mit dem noch alten vorhandenen Aptamil mischen? Also ich meine mal ne Flasche Aptamil und mal ne Flasche Milumil? Er hat seitdem auch ziemlich Bauchweh bekommen. Vermute, wir haben echt Mist gemacht!!!
Wusste nicht, dass das ein Problem darstellt. Also habe ich dazugelernt...

Meinst du, ich sollte jetzt noch mal das eine und dann das andere geben? Wir haben Samstag abend umgestellt.

LG mausebaerchen

Beitrag von michi0512 30.09.08 - 15:53 Uhr

nein, lass es jetzt so.

mach einfach ne kanne fenchel-kümmel-anis tee fertig. wenn du die milch ins fläschle machst, dann mach nur halb soviel heißes wasser wie drauf steht rein. RÜHRE die nahrung (schütteln macht schaum -> blähungen) und gieße dann bis zur gewünschten ml zahl mit kalten tee auf. das kühlt die flasche sofort runter und der kümmel bewirkt was :-P

außerdem kannste auch sab simplex tropfen oder lefax pur geben (oder in die flasche mixen). gibts es mit und ohne rezept :-)

alles gute für den kleinen.

Beitrag von mausebaerchen 30.09.08 - 15:57 Uhr

vielen dank. ;-)

Beitrag von michi0512 30.09.08 - 15:58 Uhr

gern geschehen :-)

Beitrag von uli11188 30.09.08 - 16:44 Uhr

Hallo,

Wir waren auch nicht beim Kinderarzt, im Gegenteil die war ganz platt was er zu essen bekommt.Habe das mit der Hebamme abgesprochen gehabt und gut war.
Allerdings hat du ganz schön schnell umgestellt.Eigentlich sollte es jeden bis jeden zweiten tag eine Flasche mehr werden.
Aber nun ist das ja zuspät und ich glaube mischen solltest du jetzt nicht mehr, weil er ist ja doch schon ne Weile an die neue Nahrung gewöhnt.