sorgen mit 7 jährigem!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von steffi0427 30.09.08 - 15:50 Uhr

hallo,

mein nächstes problem schon wieder.dießes mal dreht es sich um meinem großen.er hat probleme mit der atmung.

heute waren wir beim kia.er hatt ihn von kopf bis fuß untersucht.blut,urin etc.er ist topfit,auch von seiner größe und gewicht her.fiter kann er nicht sein,sagt der kia.

worauf ich anspiele,er meinte das das bei ihm einfach nur unterforderung und aufmerksamkeit sein könnte.hat gefragt ob der papa das oder das mit ihm macht.

gibt es das,das kinder sowas selbst vorspielen um aufmerksamkeit zu bekommen?wo ich gleich von vorneherein sagen muss,er bekommt sehr viel aufmerksamkeit.jede minute witmen wir uns nur der kinder,geld verdienen und die kinder sind unser gesamtes wochendurchlauf.und so geht es immer jeden tag.

wer kann mir was dazu sagen?wer kennt dieß und wer hat so etwas auch schon mitgemacht?

ich zerbreche mir den kopf,seidt ich vom kia zurückbin.überlege schon die arbeit aufzugeben.

steffi

Beitrag von juju277 30.09.08 - 20:58 Uhr

Was genau für Probleme hat er denn mit der Atmung und in welchen Situationen?

Und ja: es gibt das, dass Kinder etwas vorspielen um Aufmerksamkeit zu bekommen, aber ob das bei deinem Sohn so ist, darüber kann man anhand deiner ungenauen Angaben keine Aussage treffen. Das ist aber generell in so einem Fall schwierig, hier sieht ja keiner deinen Sohn und kann sein Verhalten einschätzen.

Beitrag von steffi0427 01.10.08 - 07:14 Uhr

hallo,
er atmet sehr tief ein und sehr schnell aus.er sagt er muss das tun,damit er luft bekommt.zippt andauerndt an seinem pullover herum.

die lehrerin sagte mir das er es vor allem dann mache wenn er zu ihr kommt und etwas sagen möchte oder im allgemeinen was möchte.

in der schule ist er topfit,bringt sehr gute leistungen nach hause.
sagt sogar er möchte alleine sitzen,damit ihn keiner stört.

und zu deiner nächsten frage,ja nach den hausaufgaben und lernen,darf er machen was er möchte,er spielt sehr viel mit unserem nachbarskind,vor allem draußen.er braucht ständig was zu tun.

ist sehr aufgedreht und frech.in der schule steigert er selbst seine leistungen so hoch,das er sogar alleine sitzen möchte.

wenn mann ihn fragt,was in der schule loß ist,ob er angst von jemanden habe,sagt er konsequent nein.und der lehrerin fällt auch gar nichts auf.er ist sehr gut in die klassengemeinschafft intregriert.

Beitrag von mamaminchen 30.09.08 - 22:44 Uhr

Schau mal, ob es aufhört, wenn er ihm NICHT so viel Aufmerksamkeit widmet. Manchmal ist das einem Menschen auch zu viel und ihm fehlt im wahrsten Sinne die Luft zum Atmen. Darf er denn öfter mal alleine raus und/oder zu seinen Freunden? Wird ihm viel abgenommen oder darf er auch mal das Gefühl haben, ein Problem (z.B. wie komme ich rechtzeitig irgendwohin) selbständig gelöst zu haben.

Und nach deiner Schilderung habt ihr Eltern auch nicht mehr viel eigene Luft und Freiraum, aber die braucht jeder. Jeder darf sich auch mal sich selbst widmen. Wer nur dem Wochenablauf hinterherhetzt: Arbeit, Programm für die Kinder,Haushalt, Schlafen bleibt irgendwo selber auf der Strecke.

Seid doch erstmal beruhigt, dass der Arzt zunächst nichts Organisches finden konnte. Alles andere muß man beobachten.
LG
mary

Beitrag von steffi0427 01.10.08 - 08:12 Uhr

nachdem ich gestern abend auf dem elternabend sein bild und sein geschriebenes gesehen habe,habe ich ihn heute morgen noch darauf angesprochen,was er da gemalt und geschr.hat.laut ihm möchte er viel mehr zeit mit uns vor allem mir verbringen udn dieß am wochenende.
aber auch ich muss wochenende arbeiten,habe den haushalt,die kleine noch.mein mann verlangt auch anchs einem recht.
ja was soll ich den noch tun.ich aknn doch schon jetzt mich nciht mehr aufteilen.ich weiß nciht wieviel zeit ich den den kindern ncoh widmen soll.vor allem er bekommt dochd ie meiste zeit.

ichw erde jetzt mal dei keine fertig machen und ich schreibe dann nachd er arbeit noch mal etwas ausfürhlicher .wie ihr sehr bin ich schon wieder in streß!lol
wennd as geld nciht,wäre.

am besten wird es doch sein die arbeit aufzugeben.

Beitrag von mamaminchen 01.10.08 - 21:00 Uhr

#liebdrueck Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist, deine Arbeit aufzugeben. Schließlich müßt ihr ja von etwas leben.
Wie soll sich so ein kleiner Mensch fühlen, wenn er irgendwann rausfindet, dass das seinetwegen geschehen ist?

Ich weiß ja nicht, was er da gemalt und geschrieben hatte. (unsere 7jährige musste nur etwas aus ihren Ferien malen und schreiben- das hing im Klassenraum.)
Ehrlich gesagt, ich glaube, das würden 98% der Kinder sagen- vor allem die, deren Eltern Arbeit haben. (Die, deren Eltern tagsüber zu Hause sind, wünschen sich wahrscheinlich mehr Geld. *lol*) Meine Kinder würden das auch sagen, da sie unter der Woche ja bis 17:00 im Hort sind. Aber wenn wir dann etwas unternehmen, nölen sie rum, dass sie zu ihren Freunden wollen. Frag ihn mal, was er denn konkret so mit dir unternehmen möchte. Dann nehmt euch einfach gezielt schöne Zeit, also wo du nicht gehetzt bist und die kleine Schwester versorgt ist. Wo du nur für ihn da bist. Das ist quasi für die Wurzeln.

Der Rest ist für die Flügel. Lieber lass ihn was allein machen, als wenn du widerwillig mitmachst, nur um dein Gewissen zu beruhigen.
Also ich sag meinen Kids schon ab und zu, dass ich z.B. keinen Bock auf Monopoly oder Basteln oder sonstwas habe, denn die Zeit nach der Arbeit ist auch meine Zeit.