Oh, immer diese schlimmen Geburtsgeschichten,es nervt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nimi-84 30.09.08 - 16:03 Uhr

......habe gerade einen Anruf erhalten, da wollte mir doch tatsächlich eine Bekannte von ihrer schrecklichen Geburt erzählen.......#klatsch Details möchte ich Euch hier ersparen.........#schwitz Ich hab sie dann irgendwann unterbrochen und gesagt dass ich dass nicht hören möchte und warum sie mir dass eigentlich erzählt?????#contra

Also echt, dass nervt, jeder möchte seine Horror Geschichten an die schwangere Frau bringen. Gehts noch?????#augen

Die hat Sachen beshauptet, dass kann ich nicht glauben, das Ärzte bzw. Krankenhäuser heutzutage so etwas zulassen würden......

Wollte nur mal meinen Frust ablassen.......:-[

#danke

Nina mit Prinzesschen im Bauch(35. Woche)

Beitrag von melli1579 30.09.08 - 16:04 Uhr

Hallo!!
Reg dich nicht auf, das schadet nur dir und dem Baby!! Ich kenne das zu gut. Was hat sie den behauptet!!
LG Melanie

Beitrag von nisumu 30.09.08 - 16:15 Uhr

Hallo,

das ist ja wirklich frech. Hatte auch mal eine Kollegin, die mit einer Patientin (bin Krankenschwester) über ihre Geburten (die der Patientin) gesprochen hat. Die waren alle auch nicht so toll. Da ich Ihr geholfen habe, habe ich das alles mit angehört.
Zum Glück bin ich doch ziemlich "abgebrüht", so dass mich das jetzt nicht so erschrocken hat. Aber ich sagte danach vor der Tür, dass ich das nicht wirklich hören wollte. Da wurde Ihr erst bewußt, dass ich ja schwanger bin und sowas vielleicht total unangebracht ist.
Manchmal denken die Leute einfach nicht nach, glaub ich :-)

Lg Nina auch mit Prinzessin im Bauch (ET- 12)

Beitrag von july1988 30.09.08 - 16:29 Uhr

das kenn ich! wir waren letztens mit nem guten freund meines schatzes unterwegs und seine freundin war auch der meinung mir sagen zu müssen, dass irgend ne bekannte ne schlimme geburt hatte und ganz doll gerissen ist... #bla
und die schnallen es dann nicht mal, dass man das gar nicht hören will! ich hab dann einfach weggehört... #augen
werde auch dauernd gefragt, ob ich denn noch gar keine angst vor der geburt hätte... weil da könnte ja... und villeicht dauert es doch so lange und und und... Hallo??? :-[
nein, hab ich nicht, aber es ist ja kein wunder, dass es so viele werdende mamas gibt, die richtig panische angst vor der geburt haben, wenn einem ständig sone horrormärchen erzählt werden!!!

Beitrag von tinidani 30.09.08 - 16:49 Uhr

Hi Nina,
es sind nicht nur Horrorgeschichten über Geburten sondern auch andere schreckliche Dinge die man sich als Schwangere anhören muss:
Von Fehl-und Totgeburten, von Missbildungen und von wirklich schrecklichen Dingen die ich euch nicht erzählen mag.
Warum fühlen sich die Menschen dazu genötigt Schwangere solchen Ängsten auszusetzen?????
Ich ahne schon immer übles wenn jemand mit diesem Satz anfängt: " Ich habe mal eine gekannt....."
Wenn man dann was sagt wird man angeschaut als ob man nicht mehr ganz dicht und mega überempfindlich wäre....


LG Tina, die von sowas auch die Schnauze voll hat

Beitrag von gemababba 30.09.08 - 17:11 Uhr

hallo ,

ich finde das auch ätzend :-[ bei meinem ersten hat man mir auch nur so einen scheiß erzählt also war ich auf das schlimmste gefasst .
Und was war das End vom lied ich hatte eine Traum geburt und es war prima und der kleine war noch nicht mal abgenabelt und ich wollte schon das nächste ein Mädchen ;-)
Also locker bleiben es kann auch schön sein wie bei mir !!


LG jenny 24 SSW