Wie bekommen wir den NUNNI los?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kruemel1205 30.09.08 - 16:07 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist letzte Woche 3 Jahre geworden. Er ist trocken, super fit und weit für sein Alter aber er gibt seinen dummen Nunni nicht her. Wobei ich ihn schon soweit habe, das er ihn nur noch Nachts zum schlafen nimmt. Trotzdem, alle Versuche ihm den Nunni abzuluxen schlagen fehl. Geschenke der Schnullerfee will er nicht, was für seine Nunnis kaufen will er nicht. Bin grad kurz vorm verzweifeln.

Hat jemand eine Idee, wie wir ihm den Nunni abgewöhnen können? Oder findet ihr es normal noch mit drei nen Nunni zuhaben.

Danke für eure Antworten.
Lieben Gruss Sandra

Beitrag von mira1984 30.09.08 - 16:51 Uhr

Also wir hatten das selbe Problem...Leni ist auch 3 und bei der U7a wurde gesagt der Schnulli muss weg sonst gibt es Zahnfehlstellungen...

Wir haben es radikal gemacht,einfach Abend nicht mehr gegeben..Es dauerte bis 22.Uhr bis sie eingeschlafen ist.
Dann nochmal 2 Tage und der Spuck war vorbei!


Also wir haben auch alles vorher versucht aber mit dem "radikalen"hats am Ende geklappt!
Und das obwohl ihr kleiner Bruder den schnulli damals noch hatte!

Wenns nicht anderst geht dann müsst ihr es so machen,dass werden 2-4 Tage Horror werden aber dann habt ihr es geschafft!

Leni bekam dann nach 4 Tagen ohne Schnulli eine Schmetterlingsbarbie die sie sich schon immer wünschte;-)

Viel Glück#kleeTanja

Beitrag von manyatta 30.09.08 - 16:55 Uhr

Hey!!

Wir haben das "Problem" damals dem Weihnachtsmann mitgegeben!
Mei Sohn war etwas älter als zwei Jahre und hat ihn total süß eingepackt und fest verschnürt. Dann hat er ihn vor die Tür gelegt als es Dunkel wurde. Nach ner Weile hat der Weihnachtsmann das kleine Paket dann abgeholt, ein kleines Geschenk auf den Abtreter gelegt und geklingelt.
Seit diesem Tag war der Nuckel Geschichte und er hat nie wieder danach gefragt!!

LG

Beitrag von mamavonyannick 30.09.08 - 17:18 Uhr

Wir waren da auch radikal - wobei wir das über die Schiene "Bist du ein großer Junge?" gemacht haben. Auf die antwort "ja" haben wir gesagt, dass er dann ja auch keinen Nuckel mehr braucht und haben sie ihm nicht gegeben zum Schlafen. Er hat zwar noch mehrmals gefragt, aber es gab erstaunlicherweise kein Geschrei. Vllt hilft das?

LG, Katrin mit Yannick (2)

Beitrag von michi0512 30.09.08 - 18:33 Uhr

gibs dem weihnachtsmann mit - der gibt ihn an ein kleines baby weiter dass den nunni wirklich braucht. meine nichte hats so super gemacht.

mein sohn schläft seit nunmehr fast 2 wochen ohne. eines tages sagte ich: der ist weg, muss mama suchen. mach bis dahin augen zu.

tjoar... und nun fragt er ab und an und schickt mich suchen - schläft aber super ohne :-)

Beitrag von hotandspicy1975 30.09.08 - 19:14 Uhr

Hab das mal bei den "Supermamas" gesehen, das hat mir echt gefallen. Die haben einem 3-jährigen ein eingepacktes Geschenk angeboten, er konnte sich aussuchen ob er groß ist und das Geschenk haben will. Dafür musste er aber SELBST seine Schnullis und Nuckel von den Flaschen zerschneiden. Hat er gemacht und dann das Geschenk genommen (war ein ferngesteuertes Auto). Als er dann später danach fragte, sagten seine Eltern, dass die weg seien, weil er sie doch selbst zerschnitten habe. Und damit war das erledigt.