An alle die das 2. Kind bekommen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 20101982 30.09.08 - 16:10 Uhr

Hab mal eine Frage an euch. Ich bin jetzt in der 30. SSW und hab einen Sohn mit 21 Monaten der natürlich ab und zu mal getragen werden will. Jetzt hab ich aber schlimme Rückenschmerzen und mein Schambein tut auch so komisch weh, so als ob ich mich geprellt hätte. Wie macht ihr das wenn eure Kleinen getragen werden wollen oder der gleichen?

Lg Bianca mit #baby Fabian 21 mon. und #ei 30.SSW

Beitrag von connie73 30.09.08 - 16:19 Uhr

hi
als ich wieder ss wurde, war meine tochter 8 monate alt, und da sie ein grosses kind von anfang an war, wog sie auch einiges, habe sie nicht mehr viel und nur wenn nötig getragen. sie fing mit 13 monaten zu laufen an, und wollte ab da auch kaum noch getragen werden.
lg connie

Beitrag von miau2 30.09.08 - 16:24 Uhr

Hi,
Max weiß inzwischen, dass Mama ihn nicht mehr so gut tragen kann (obwohl er nur gute 11 kg wiegt mit seinen bald 29 Monaten). Und er versucht es jetzt auch gar nicht mehr. Bei seinem Papa dagegen schon, den Unterschied merkt er aber ganz gewaltig.

Das herumtragen zu hause wurde ersetzt durch Kuscheleinheiten auf dem Sofa (ich liege und er schräg so halb auf meinem Bauch, manchmal holt er sich auch ein Kopfkissen dazu). Und wenn wir unterwegs sind (egal, ob mit oder ohne Buggy) bleibe ich konsequent, er wird nicht getragen (außer, es gibt wirklich einen Grund - gefährliche Straße oder Hinfallen und Nase aufschlagen ;-)). Anfangs hat er etwas gemotzt, aber inzwischen klappt das prima.

Aber er ist halt auch schon einiges älter, und seit er mobil wurde habe ich darauf hingearbeitet, dass er eben nicht immer wenn er will getragen wird.

Wenn es zu hause dann doch mal sein muss (gibt ja immer Gelegenheiten), dann setze ich mich mit ihm auf einen Stuhl - passt ihm auch nicht immer, aber er weiß inzwischen, dass er die Wahl hat, entweder bei einer sitzenden Mama auf dem Arm zu sein oder bei einer herumlaufenden hinterher zu rennen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von vollenweider1985 30.09.08 - 16:55 Uhr

Hallo

Mein Sohn ist jetzt schon 4 jahre und wiegt gute 17 kg
Anfangs wollte er noch zu Bett getragen werden oder er wohlte mal eben in den Arm genommen werden im stehen. Ich habe im dan gesagt das ich das lieber nicht mehr tun möchte weil die Mami ja ein Baby im Bauch hat und es nicht so gut sei für das kleine.
Wen das Baby dan da ist würde die Mami das auch wieder tun.
Er hat das verstanden und sagt mir jetzt auch immer wen ich mal etwas mache das ich das nicht tun dürfte das sei nicht gut für das Baby.


Gruss Sarah

Beitrag von toffifee80 30.09.08 - 18:08 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist nun zwei und ich bin in der 36. SSW.

Er weiß mittlerweile, dass er bei mir die Treppe an der Hand geht und beim Papa getragen werden kann.

Ich hebe ihn nur in absoluten Ausnahmefällen!
Habe den Wickelplatz kurzerhand auf unser Bett verlegt und auch sonst hab ich mir für alle "Hebesituationen" irgendeine Lösung überlegt!

Das Einzige was bleibt ist das "ins Bett bringen"!
Er schläft halt noch in seinem Gitterbett, aber bis jetzt ist das in Ordnung. Hatte noch keine starken Wehen.

LG Toffi