Gebt ihr diese Tabletten??????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 17:09 Uhr

Hi ihr Lieben!!

Ich hab von meiner KiÄ Tabletten für Charlotte bekommen, als sie 3 Tage alt war. Ich hab ihr die am Anfang gegeben, dann aber nicht mehr weiter gemacht, weil ich mir dachte, dass sie sich schon holen wird, was sie braucht. Die Tabletten sollen gut für den Knochenbau sein und gut für die (späteren) Zähne...

Was meint ihr??? Gebt ihr die Tabletten????

Liebe Grüße, Miriam und Charlotte (22.07.08)

Beitrag von nana2203 30.09.08 - 17:10 Uhr

Flourid Tabletten ?

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 17:12 Uhr

Ja genau.. die heißen Zymaflour D500..

Beitrag von kuschi87 30.09.08 - 17:16 Uhr

Hi,

ich denke es sind die Kombitabletten Vitamin D + Flourid die Du meinst??!!

Vitamin D ist unheimlich wichtig für die Kleinen, da sie das noch nicht selbst im Körper entwickeln können. Das ist wirklich wichtig für die Knochen. Flourid muss nicht unbedingt sein, viele verabreichen das den Kids erst mit den Zähnen (entweder über die Zahnpasta oder dann über Tabletten).

Vitamin D-Tabletten sollten auf jeden Fall gegeben werden. Wenn Du das Kombipräparat nicht geben möchtest gibt es dafür ein anderes Präparat: Vigantoletten.

LG
Anja

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 17:18 Uhr

Naja, ich weiß garnicht, ob ich die überhaupt geben soll...

Ich mein, früher sind die Babys auch ohne die Tabletten groß und kräftig geworden. Ich und meine geschister haben die auch nicht bekommen.... beswegen frage ich euch ja mal...

Beitrag von melaena 30.09.08 - 19:25 Uhr

Du bist 7 Jahre jünger als ich, und selbst ich hab die schon bekommen... das stimmt so also nicht.

Vitamin D wird u.a in der Haut gebildet, aber nur bei genügender Lichtexposition. Mindestens 15 min ohne Mütze ins Sonnenlicht. Das ist in Herbst und Winter so ohne weiteres nicht immer möglich, daher würde ich sie zumindest in der dunklen Jahreszeit geben.

Sonst droht Rachitis:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rachitis#Geschichte

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 19:41 Uhr

meine mutter hat sie uns nicht gegeben!!! klar, die waren bestimmt schon auf dem markt.. bekommen haben wir sie trotzdem nicht!!!

Beitrag von schullek 30.09.08 - 17:21 Uhr

hallo, ich habe meinem sohn die fluorid tabletten nur kurz gegeben und dann abgesetzt. vit. d kann der körper bei genügend tageslicht selber bilden und fluorid halte ich nicht nur für unnötig sondern auch gefährlich. wenn du dazu infos haben willst, dann meld dich bei mir über vk.

lg,
adina
ach ja: mein sohn hat trotz dem bei einigen zahnärzten verpöhntem nächtlichem stillen und ohne fluorid gesunde zähne.

er bekommt auch über die zahnpasta kein fluorid.

Beitrag von knuffel84 30.09.08 - 17:26 Uhr

Hallo,

nein, Ben Luca bekommt keine Vit. D.- Flourid-Tabletten!

LG
Jasmin

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 17:33 Uhr

wieso nicht???? Ich mein, hast du bestimmt gründe??? Ich glaube auch dass ich sie nicht wieder geben werd.. Charlotte hatte sie nur ein oder zwei tage bekommen...

Beitrag von knuffel84 30.09.08 - 18:29 Uhr

... Viatmin D können die Kinder bei genug Tageslicht selber bilden und Flourid bekommt mein Sohn über die Zahnpasta für die Zähne!

Flouridtabletten sind auch umstritten.... google einfach mal zu diesem Thema ;-)

LG
Jasmin

Beitrag von bride2be 30.09.08 - 17:48 Uhr

wir haben die auch vom krankenhaus direkt mitbekommen... aber die hebamme meinte, das sei quatsch! zumindest dieses flouridzeugs. denn das ist nicht ganz unumstritten. zumindest vorerst. wenn zähnchen da sind, kann man auch mit entsprechender zahnpasta putzen. der kia meinte das auch und hat uns vigantol öl verschrieben! das ist nur vitamin d! und das ist schon sehr wichtig!!!!! vielleicht ist das was für dich! ist wohl auch verträglicher als tabletten!

Beitrag von kika22 30.09.08 - 19:50 Uhr

hallo!

Also diese Vitamin D Fluorid tabletten sollen zum einen Rachitis vorbeugen (eine Knochenkrankheit, die es aber in Deutschland so gut wie überhaupt gar nicht mehr gibt...) und das Flourid soll die Zähne stärken.

Also Vitamin D braucht der Körper, um genügend Calcium aufzunehmen, das Calcium widerrum ist für den Knochnebau wichtig. Man kann das aber auch kompensieren, indem man das Kind viel ans Tageslicht bringt. Das Licht hilft nämlich auch dabei, dass Calcium gespeichert wird. Gerade in den dunkleren Wintermonaten wird häuig dazu geraten Vitamin D zu geben.

Ich habe meinem Sohn in den letzten Wochen keine Tabltten gegeben, weil es bei uns (USA) wochenlang um die 30 Grad warm war und wir fast nur draußen waren etc. Jetzt wird es langsam herbstlich und auch früher dunkel, da gebe ich die Tabletten.

Lieben Gruß
Kathy

Beitrag von kobolt 30.09.08 - 20:44 Uhr

Hallo,

mich wundert immer, warum ihr alle so sehr kritisch seid?! Die medizin bzw. die ärzte wollen unser kinder nicht schädigen oder sonst was...

es ist erwiesen, dass kinder auch durchs tageslicht nicht genügend vitamin d bilden können, daher vigantoletten...fluorid, ok, dass muss man wirklich nicht geben, sagt selbst mein Kia. Aber vigantoletten sind schon sehr wichtig.

jeder muss das natürlich selbst entscheiden und prinzipiell ist es mir auch egal, welche entscheidung jeder trifft, denn er wird schon seine gründe haben,

ABER: wenn es so unwichtig wäre, dann würde nicht (fast) jder Kia o. Hebamme empfehlen...

Gruß kobolt

Beitrag von mel-t 30.09.08 - 20:55 Uhr

Hallo,

das Vitamin D macht besonders in den Wintermonaten für den Knochenwachstum schon viel Sinn, Fluorid für Kinder die noch keinen einzigen Zahn haben nicht unbedingt.

Ich gebe nur Vitamin D, heißt Vigantolöl, jeden Tag einen Tropfen vor dem Stillen, sonst im Fäschchen, ist kein Problem, wird gut vertragen.

Mfg
Mel-t