vorsicht sehr lang, aber ich weiß nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kleinerknuddel 30.09.08 - 17:09 Uhr

Ach Mädels,#gruebel

nichts klappt, mein Zykluskalender zeigt keinen ES an.
Laut clearblue hatte ich ihn am 27.09.2008 ( wie auch der Eisprungkalender bei urbia)
Dann weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll, ich habe nie Probleme mit meinen Mens gehabt (bis vor einem Jahr die Pille genommen) somit auch nie irgendwelche Anzeichen wie Mittelschmerz, Brustspannen u.s.w… Nun ich wurde sofort nach absetzen der Pille ss habe aber leider das Kind nicht ausgetragen (medizinische Indikation war besser so auch wenn es sich hart anhört) Die einzigen Anzeichen die ich damals hatte waren nach zwei Tagen eine Einnistungsblutung, vermehrter Harndrang von Anfang an und meine Brüste taten weh.
Na ja ich weiß das die Anzeichen nicht immer gleich sind, aber nun achte ich immer auf Anzeichen meines Körpers die ich aber nicht so richtig ordnen kann. Z.B. die Brüste, vorher habe ich wohl nie darauf geachtet das sie nach dem ES schmerzen, dann zwickt es hin und wieder mal im Unterleib, soll man gleich hoffen oder ist es wieder nur alles Einbildung.
Diesen Monat glaube ich drehe ich mich mal wieder um mich selber, mein Chef meinte gerade zu mir ich sehe niedergeschmettert aus und ihm kann ich doch nicht sagen was mit mir ist. So und nun will ich euch aber sagen was mit mir ist, am 4.10.08 muss ich ins KH wegen einer OP und weiß nicht ob ich Schwanger bin oder nicht. Testen kann ich nicht das wäre für den Tag der OP (Dienstag) zu früh das mein NMT am 05.10.2008 sein sollte. Auf die Anzeichen wie hin und wieder Übelkeit gebe ich nichts mehr, das hatte man in den letzten Zyklen auch hin und wieder, das meine Brüste schmerzen kann daran liegen das ich ja vor meinen Mens bin und das Zwicken kann halt so sein. Dann auch noch gestern Abend, ich hatte auf einmal so kalte Füße als wir ins Bett gingen und die wurden einfach nicht warm also habe ich dicke Socken angezogen, aber sie wurden nicht warm. Als ich aus dem Bett stieg bekam ich gleich nen Kälteschock und habe wie Espenlaub gezittert und das wollte gar nicht mehr aufhören. Ich hatte auch von jetzt auf gleich das Gefühl auf die Toilette zu müssen obwohl ich gerade war, so habe ich dann über ne Stunde auf der Toilette verbracht und dabei festgestellt das ich Blut im Urin hatte. Also habe ich mir ne Wärmflasche gemacht für die Füße und den Arzt angerufen aus Angst, da im Urin so was wie Fäden drin war und der meinte nur ich soll Paracetamoll nehmen obwohl ich ihm ausdrücklich sagte das ich keine Schmerzen hätte (auch kein Fieber). Heute geht es mir auch was das angeht besser, aber diese Symptome die einem der Körper vorgaukelt man kann sich nicht sicher sein das man es ist oder nicht. Wem geht es denn auch so, ich glaube ja schon fast ich spinne.
Ich rede mir auch immer ein das ich mir alles nur einbilde, aber ich bin doch kein Hypohonda.
Kann der Wunsch nach einer SS eine so dumme Streiche spielen. Aber seit mal ehrlich, welche Frau sagt sich selber mir ist schlecht weil wenn mir schlecht ist bin ich Schwanger? Ich nicht. Ach man ich bin so durcheinander ich weiß einfach nicht weiter und will auch nicht weitermachen. Ich weiß auch nicht woran es liegen könnte wir sind nicht so verbohrt ( na ja nach dem #sex hoffe ich schon das es geklappt hat) aber ich lebe meinen Tag weiterhin so wie eh und je. Ich habe auch zur zeit keinen Stress ich rauche nicht und trinke nur hin und wieder mal ein Glas Wein. Also was machen wir falsch?



hier vielleicht schaut sich einer ja meine Kurve an


http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=333760&user_id=805495

Ich brauche auch mal aufmunternde Worte;-)

LG Marion

Beitrag von schnuffelpuffel1980 30.09.08 - 18:39 Uhr

Ich kann mich gut in dich hinein versetzen. Irgendwie geht es uns doch allen hier ein bischen so...
So nüchtern es klingt, aber deine Symptome: Schüttelfrost, vermehrter Harndrang, Blut und "Fäden" im Urin klingt für mich ziemlich nach Harnwegsinfekt...und nicht nach schwanger. Paracetamol lindert evtl. die Symptome aber auf keinen Fall die Ursache. Das würde ich schon mit einem Urintest abklären lassen.
Aber das muss ja nichts mit einer eventuellen SS zu tun haben, die kann ja trotzdem eingetreten sein.
Ist die OP wichtig? Wenn nicht, dann würde ich sie verschieben bis das Wunschkind auf der Welt ist.

Ich weiss das ist keine Antwort auf Deine Fragen und Gedanken. Auch wenn es hier vielleicht nicht so klingt, aber ich kann dich sehr gut verstehen.

Beitrag von alexandraundtom 30.09.08 - 18:43 Uhr

#liebdrueckHallo Du, erstmal zu deiner Temperatur: Warte morgen ab, wenn sie dann noch oben ist, dann bekommst du sicherlich auch Deine Balken.
Darf ich mal fragen wie lange ihr jetzt übt? Hast Du denn in den letzten Monaten auch solche Probleme? Du mußt ganz dringend versuchen, auf andere Gedanken zu kommen und nicht mehr länger in Deinen Körper "reinhören"... Ich weiß, das ist ein absolut doofer Rat, aber das einzige was Dir im Moment helfen würde... Ich habe in den letzten Monaten festgestellt, daß mir mein Körper JEDES MAL was anderes vorgaukelt, mal ziepts hier, dann wieder da... Und je mehr ich mich damit beschäftigt habe, desto schlimmer wurde es leider:-( Also, versuche Dich ein bißchen abzulenken, wenn der ES erst war, dann kann man zu einer SS noch gar nichts sagen oder testen, hab Geduld und Kopf hoch!!! Mach Dich nicht verrückt, es bringt nichts und nimmt dir einfach nur Kraft und Lebensqualität