Schmerzen Rippenbogen rechts, 23. SSW?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nasenbaerchen 30.09.08 - 17:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

grad seit einer Stunde aus den Flitterwochen in Lissabon zurück und gleich eine Frage:

vorneweg; mir geht es ansonsten super wie noch nie in der Schwangerschaft, ich bin topfit 10 Tage durch das extrem hügelige Lissabon gestapft und hätte Bäume ausreissen können.

Nur ein Problem: seit ca. vier Tagen tut mir immer abends ab etwa 20 Uhr der rechte Rippenbogen, ja genau dort wo die Leber sitzt, weh, nicht richtig stark, aber sehr sehr unangenehm, fühlt sich an wie 'ne fiese Prellung! Und heute, nach drei Stunden Flug, auch schon früher am Tag.

Meine Kleine ist sehr aktiv und tritt schon kräftig in alle Richtungen, mein Blutdruck ist perfekt (habe ein kleines Meßgerät mitgehabt) und auch sonst bin ich körperlich so fit wie lange nicht. Daher denke ich mal, eine Gestose wird es wohl kaum sein. Kann es sein, dass meine Kleine das schon ist? Der Bauch ist die letzten zwei Wochen auch viieeel gewachsen!

Oder muss ich mir große Sorgen machen und sofort zum Arzt? Bin für Tipps dankbar!

Alles Liebe,
Annette frisch aus'm Honeymoon
mit Wutzelinchen 23. SSW

Beitrag von saskia33 30.09.08 - 17:23 Uhr

Eigentlich hast du dir die Antwort ja schon selber gegeben ;-)Dadurch das dein Bauch gewachsen ist schieben sich natürlich auch die Organe weiter zusammen und das kann mal etwas unangenehm werden!


lg sas

Beitrag von lexa8102 30.09.08 - 17:23 Uhr

Hallo Annette,

dann noch nachträglich erst mal #herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!

Ich denke, dass das dein Baby ist, das gegen die Leber (oder was auch immer) tritt und dadurch diese Schmerzen verursacht. Auch der regelmäßige Zeitpunkt spricht dafür, da die Babys ja auch schon ihren Rhythmus haben.

Ich habe ab der 20. Woche regelmäßig was gespürt.

Kannst ja auch mal deine Hebi dazu fragen...

Vg Lexa (mit #baby in 29+2)

Beitrag von nasenbaerchen 30.09.08 - 17:28 Uhr

Hallo Lexa,

vielen Dank für die Glückwünsche #blume
Ja, ich hab mir gedacht vielleicht legt es sich ja daheim etwas, da ich da nicht so aktiv bin wie im Urlaub (also andersrum als bei den meisten Leuten ;-)). Und wenn es bis übermorgen nicht besser ist geh ich mal bei meiner Hebi vorbei (ist nur ein Katzensprung). Aber es sind ja keine schlimmen Schmerzen, sonst wär ich brav beim Arzt ;-)

LG,
Annette

Beitrag von sonne69 30.09.08 - 17:29 Uhr

Ich hatte das auch um diese Zeit und das hielt einige Wochen an. Erst später wurde es besser. Weiß aber nicht mehr genau wann :-)
Das ist ein Nerv, auf dem Dein Bauch drückt :-D Sagte meine Hebi damals und sagte mir auch, dass es aufhören würde weh zu tun. Und es stimmte :-)

LG
Sylvia mit Marlene (morgen 7 Wochen alt)

Beitrag von memo110578 30.09.08 - 17:59 Uhr

Hallo Annette,

also ich bin nun in der 25. SSW und vor ca. 3-4 Wochen hatte ich so ähnliche Schmerzen wie Du sie auch beschreibst. Ich hatte allerdings eher die Vermutung das ich was an den Nieren hätte. Es war auch nur rechts und Abends am schlimmsten. Ich bin dann doch nach ein paar Tagen zum FA gegangen und bei mir wurde eine Bakterielle Infektion im Urin festgestellt, die durch die Harnwege entstehen kann. Ich wurde dann eine Woche mit Antibiotika behandelt und der nächste Urin-Test nach 1 Woche war wieder O.K. Die Schmerzen waren allerdings auch erst nach 1 Woche weg. Das war sehr unangenehm. Ich würde lieber zum Arzt gehen. Der wird Dir am ehesten sagen können was bei Dir los ist.

Liebe Grüße
Melanie 25.SSW