Mann will doch nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von allgaier81 30.09.08 - 18:20 Uhr

Hallo zusammen, ich 27 und mein Mann 39 sind seit 5 Jahren zusammen. Vor drei Jahren hatten wir das erste Gespräch über Nachwuchs. Damals hat er noch gemeint, wir hätten noch Zeit und somit wurde das Thema in weite Ferne geschoben. Vor zwei Monaten dann kamen wir nochmals auf den KiWu zurück und er meinte das jetzt der richtige Zeitpunkt sei. Ok., ich hab dann vor 1 Monat die Pille abgesetzt.#freu
Tja gestern kam es dann aber irgendwie zu heißen Diskussionen und er meinte, daß wir mind. noch fünf Jahre warten sollen!!! Zur Erklärung, mein Mann hat bereits aus 1. Ehe eine Tochter (sie ist 17 Jahre und möchte studieren) und er meint jetzt daß wir das nicht schaffen. Unterhalt an die Tochter zahlen und unser Kind dann zu ernähren.
Könnt ihr mir einen Rat geben, wie ich mich jetzt verhalten soll.
Vielen Dank

Beitrag von nana2203 30.09.08 - 18:25 Uhr

Ohje..hmm vielleicht war er nur stinkig?
Warte einfach mal ein bisschen ab..
Habe gesehen wohnst ja auch hier ;)

Beitrag von rico24 30.09.08 - 18:27 Uhr

Finde es aber trotzdem net so ganz fair von ihm....

Beitrag von primimini 30.09.08 - 18:31 Uhr

Hallo,

ich finde es total schwer dir einen Tipp zu geben.
Aber du solltest bedenken, dass seine Tochter ja erst in ein paar Jahren studieren wird- oder in einem, je nach dem. Un dann dauert so ein Studium ja auch seine Zeit. Du bist jetzt 27 - und dann?
Was hast du dir vorgestellt?
Wie sieht deine Situation aus? Bist du zu Hause? Arbeitest du? ... Rechnet es doch einfach mal durch, du bekommst ja auch noch Kindergeld - auch wenn es nicht die Welt ist. Aber etwas doch schon.

Hmm... ich glaube, ich würde ihn noch mal in Ruhe bitten, sich mit dir darüber zu unterhalten. Dass er einfach noch mal seine Bedenken äußern kann und du dir vorher überlegst, wie du welche Argumente wie etwas abmildern könntest.
Vielleicht ist es ja auch einfach etwas Panik bei ihm?

Viel Erfolg! #klee, Rebekka

Beitrag von jurbs 30.09.08 - 18:41 Uhr

ein argument wäre , dass die tochetr mehr bafög bekommt wenns ein geschwisterchen hat ...

Beitrag von jekyll 30.09.08 - 21:29 Uhr

das ist doch wieder typisch mann.....die machen doch meistens in den ersten monat so was weil sie kalte füße bekommen. aus welchem grund auch immer. kenne das von meinem. das tut weh und lässt einen wie einen idioten dastehen. da hilft nur aussprechen. und zwar ganz ehrlich sein.

lg