Was kann ich nehmen als Tragehilfe...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pjd 30.09.08 - 18:23 Uhr

... der kleine Ruben ist jetzt 4 Monate alt und leidet seit er 2 Wohen alt ist an starken Reflux. #schmoll Wir sind gerade in der Untersuchungsphase im Kinderspital und es muss noch geschaut werden, wie es ausschaut... Magen - Speiseröhre.

OK, das ist eigentlich nicht meine Frage. :-p

Ich muss mir eine Tragehilfe zutun, da Ruben bereit 6.7 kg schwer ist #schock Da er jedoch an Reflux leidet und keinen Druck auf seinem Bauch will, müssen wir jetzt etwas haben, wo er nach vorne gucken kann. So halte ich ihn im Moment und das gibt ihm Linderung.

Ich weiss, die Sache mit den Hüften etc. etc. Aber es geht eben nicht anders und der KIA meinte ich könne ihn ab und zu so tragen/halten. Mein Rücken ist bereits im Eimer. Und da wahrscheinlich das ganze noch 3-4 mte. geht bis der REflux ausgewachsen ist, sehe ich keine Alternative (auch weil der Zwerg munter weiterwächst!). :-)

SO, ich weiss dass bei Baby Björn das möglich ist. Hat es noch andere Möglichkeiten? Jedoch kein Tragetuch, da ich zu blöd dafür bin. #schein

LG Pina

Beitrag von blitzi007 30.09.08 - 18:34 Uhr

Hallo,

eigentlich ist keine Tragehilfe u. schon gar nicht ein Tragetuch dafür geeignet, beim Babybjörn wird uns das nur immer vorgegaukelt.

Ich hab bei meinem 1. Kind auch den BB gehabt, aber rückenschonend ist der auch nicht, also kannst du es gleich lassen.

Einen wirklichen Rat kann ich dir leider nicht geben, ausser, das Tragen zu lassen oder so, wie du es jetzt gerade machst.

lg Tina

Beitrag von pjd 30.09.08 - 18:41 Uhr

Vielen Dank für den gut gemeinten Tipp...
Aber ein REflux leidendes Kind (ich meine Refluxösophagitis) kannst du nicht einfach liegen lassen, wenn es seine Schübe hat.

Und es geht nicht um stundenlanges Tragen, nur ab und zu mal um entlasten. Ansonsten werde ich ihn weiterhin halten müssen.
Es geht auch nicht darum, es mir einfacher zu machen, aber ich trage ihn ca. 8 Stunden täglich und noch ein paar stunden in der Nacht. Und ein fast 7 kg schweres Baby so lange zu halten, geht irgendwann mal nicht mehr.

Pina

Beitrag von ankaflojo 30.09.08 - 19:08 Uhr

Hallo Pina,

ich bin Trageberaterin und ich kann Dir versichern das gerade dann, wenn Du Dein Kind mit dem Gesicht nach vorne trägst, ganz enormer Druck auf dem Bauch liegt.

Gerade mit Blick nach vorne legt sich Dein Kind nach vorne in die Tragehilfe und der Druck der dabei ausgeübt wird geht auf den Hoden/Symphyse und den Bauch.

Wer hat Dir das denn gesagt, das der Druck mit Blick nach vorne nicht auf dem Bauch liegt? *neugierig bin*
Oder hast Du das daraus geschlossen?

Wenn Du magst, dann schreib mich bitte einmal per PM an, dann können wir mal gemeinsam überlegen was wir machen ;-)

Einen lieben Gruß
Iris

Beitrag von babyprinzessin 30.09.08 - 19:30 Uhr

hallo

also ich hab einen ergo baby! der ist super keine rückenscherzen kein gar nuchts und du knnst den kleinen seitlch rein tun! das heisst die füsse zeigen beide in eine richtung! ich trage meine kleine auch ab und zu so das findet sie super!

grüsse...............#huepf

Beitrag von babyprinzessin 30.09.08 - 19:30 Uhr

ausserdem kannst du diesen bis zu 18 kg benutzen!!!