"Kroße (2,5 Jahre)" mit zum FA???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von whybette 30.09.08 - 20:04 Uhr

Hallo.

Nehmt ihr die "großen" Geschwisterkinder mit zur Untersuchung zum FA?
Ich hab mich leider verrechnet bei der Schicht meines Mannes, so dass ich unsere Kleine (2,5) mitnehmen müsste. Sie ist aber doch sehr anhänglich und ich weiß nicht wie sie reagiert, wenn sie mich dann bei den ganzen Untersuchungen sieht, inkl. VU und ich sie ja auch nicht auf den Arm nehmen kann (sie ist total schüchtern).

Meint ihr das klappt mit ihr? Sie war zwar schon mit beim Blut abnehmen, aber da stand sie auch direkt neben meinem Stuhl, was bei der VU usw. ja nicht so nah geht. *grübel*

Sonst muss mein Mann sich extra freinehmen, denn mein FA ist total ausgebucht (frisch aus dem Urlaub zurück) und konnte mir keinen anderen Termin mehr anbieten.

LG
Mareike

Beitrag von whybette 30.09.08 - 20:05 Uhr

Deutsche Sprache = schwere Sprache *g*
meinte natürlich "Große" in der Überschrift #augen

Beitrag von schokohase81 30.09.08 - 20:07 Uhr

Hi Mareike,

ich hatte Emilia schon beim FA dabei und es war überhaupt kein Problem. War zwar nicht schwanger, aber wenn Du ihr es mit Geschwisterchen darf sie anschauen, also Baby TV rüberbringst, dann wird sie das bestimmt schon verstehen!

LG Sandra

Beitrag von cat3112 30.09.08 - 20:09 Uhr

Hallo,

also ich würde die Kleine schon mitnehmen. Sie ist ja "schon" 2,5 Jahre und wenn was sein sollte, kümmert sich bestimmt auch schnell eine Arzthelferin um sie.

Ich hatte Anna auch schon 2 mal bei der normalen Kontrolle dabei. Zwar ist sie noch jünger (15Monate) und hat geheult als sie mich auf dem Stuhl hat liegen sehen, aber es kam dann jemand und hat sich schnell um sie gekümmert. Der Termin dauert ja auch nicht allzulange. Zum CTG würd ich sie aber nicht unbedingt mitnehmen ;-)

Grüße
Nina

Beitrag von sacht736 30.09.08 - 20:10 Uhr

Hallo ,

warum sollte sie denn nicht mit #kratz Also mein Sohn ist 3,5 jahre und er war auch schon öfter mit und das war nie ein Problem selbst wenn ich auf den Stuhl muss......

Liebe Grüße 27.SSW

Beitrag von whybette 30.09.08 - 20:15 Uhr

Erstmal lieben Dank für eure Antworten.
Das Problem ist hauptsächlich, dass sie so anhänglich ist, sollte also "was sein" dann würde eine Arzthelferin, die sie dann beruhigen will, nur alles noch schlimmer machen. Sie kann es momentan überhaupt nicht leiden, wenn sei jemand fremdes anspricht, ja noch nicht mal anschaut. :-(

Von einem CTG sind wir noch sehr weit weg, beim nächsten Termin würden wir sogar eher erst sehen, ob alles mit dem einnisten usw. geklappt hat, da wäre ich ca. 8.SSW. Beim letzten Termin hat der FA nur eine Fruchthülle gesehen.

Aber schonmal schön zu hören, dass es bei euch kein Problem ist bzw. war eure Kids mitzunehmen.

LG
Mareike

Beitrag von cat3112 30.09.08 - 20:17 Uhr

Naja, ich denke, da muss die Kleine dann einfach auch durch. Wie gesagt, ist ja nicht lange und du bist ja direkt in der Nähe. Sie kann ja deine Hand halten und daneben stehen...wird schon klappen.

Alles Gute bei deinem Termin.


Grüße

Beitrag von itsmyday 30.09.08 - 20:43 Uhr

Hi Mareike!

Ich mußte meine Jüngste (2 J) auch von Anfang der SS weg mitnehmen, weil mein Mann grade in der Früh-SS 6 Wochen beruflich unterwegs war......und ich hatte die gleichen Bedenken wie Du! #augen

Was soll ich Dir sagen? Ich hatte mich _total_ verschätzt. #pro
Meine Kleine fand alles super spannend, im Wartezimmer standen netterweise Spielsachen, die sie toll fand, wir durften dann was davon ins Sprechzimmer mitnehmen.
Als ich dann untersucht wurde (was ja schnell geht....) saß sie brav auf dem nebenstehenden Stühlchen und schaute interessiert auf den Monitor.
Mittlerweile kennt sie die Sprechstundenhilfen so gut, dass sie auch mit ihnen spricht und keine Scheu mehr zeigt.....also alles bestens!! #freu #huepf

LG Itsy mit #baby-boy 28.SSW

Beitrag von leamoonlight 30.09.08 - 20:48 Uhr

hi mareike,
keine bange. unsere kleine (2j) ist auch recht anhänglich.
habe sie schon einige male mitgenommen. wenn ich auf den stuhl mußte saß sie einfach auf meinem bauch.
danebenstehen hat sie nicht verstanden und geheult wie am spieß. da war nix zu machen mit trösten und gut zureden.....
mein fa ist super kinderlieb.... außerdem hat er sie auch schon im us damals "gekannt"..
egal wie... mach dir keinen stress, geh`s locker an. kinder merken ganz schnell verspannung und reagieren entsprechend. weißt du ja eh.....
viel erfolg und gelassenheit wünscht lea 16ssw

Beitrag von pinselein 30.09.08 - 21:01 Uhr

Hallo Mareike,

meine kleine ist jetzt 2 und hängt auch sehr an der Mama,
wir haben es zweimal probiert sie mitzunehmen, damit sie das Baby mal auf dem Bildschirm sieht, aber sie hat nur geweint und hat die ganze Zeit Mama Mama geschriehen.

Denn mich darf leider keiner anfassen, sie war dann auch noch 1-2 Stunden ganz anhänglich danach und hat mich nicht einmal alleine auf die Toilette lassen.

Aber probiere es einfach aus, sonst bleibt deine kleine vielleicht kurz bei der Sprechstundenhilfe.

Manchen Kindern macht es auch garnichts aus.

Lg Julia