Kann sie einfach nicht allein lassen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minerva2307 30.09.08 - 20:35 Uhr

Guten Abend liebe Mamis,

habt Ihr manchmal auch das Gefühl, Eure Mutter-Instinkte beherrschen Euch völlig? Meine Tochter ist jetzt 4 Monate alt und schläft bei uns im Bett. Bis jetzt ist sie abends immer gleichzeitig mit mir schlafen gegangen, den letzten Monat immer um 23:00 Uhr #gaehn. Meistens stille ich sie noch 5-10 Minuten, dann schläft sie ein. Nun lese ich immer wieder von Mamis, die ihre Kleinen schon gegen 19:00 oder 20:00 Uhr ins Bett legen (egal, ob eigenes oder Familienbett) und dann noch ein paar Stündchen Zeit für sich und/oder den Partner haben - bin einerseits total neidisch, würde mich auch gerne mal entspannen, ABER: ich kann sie einfach nicht allein ins Schlafzimmer legen, selbst wenn sie dann tatsächlich einschlafen würde #gruebel! Habe irgendwie das Gefühl, sie gehört zu mir und sollte nicht allein dort liegen... #schmoll
Kennt Ihr das? Gibt`s noch andere Babies, die so spät schlafen gehen?

#danke für den Austausch!

LG
Mareike & #baby Emma-Louise (die mal wieder bei mir auf der Couch liegt...)

Beitrag von .jessi. 30.09.08 - 20:45 Uhr

Hallo

Du sprichst mir aus der Seele!!Ich dachte, dass ich das geschrieben habe =)

Ich kann nichts dazu sagen: Denn bei mir ist alles ganz genau so!!

Lg jessy und joshua 5 Monate

Beitrag von minerva2307 30.09.08 - 21:09 Uhr

#liebdrueck
ich denk mal, wir tun das Richtige...

Beitrag von .jessi. 30.09.08 - 21:12 Uhr

Ich denke dass auch!!!
Unsere babys freuts und das ist hauptsache=):-p#liebdrueck

Beitrag von nordengel 30.09.08 - 20:50 Uhr

Hi Mareike,

mein Tipp: hör auf Dein Gefühl und Du machst alles richtig.
Nur weil andere es so machen, heißt das noch lange nicht, dass Du das auch musst.
Blöd, dass Du dann keinen richtigen "Feierabend" hast, aber Du fühlst Dich gut (und Deine Kleine bestimmt auch) und das ist die Hauptsache.
Das Baby war nun 9 Monate in Deinem Bauch, da ist es doch klar, dass ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl da ist. Die Abnabelung ist dann ein ganz langsam voranschreitender Prozess für beide Seiten.
Mein Kleiner ist jetzt 13 Monate alt und ich werde jetzt langsam mal anfangen, ihn in eine Kinderbetreuung beim Sport einzugewöhnen. Mal so 1 oder 2 Stunden am Stück. Er war noch nie ohne ein Elternteil so lange irgendwo anders. Er schläft allerdings seit er 4 Monate alt ist in seinem eigenen Zimmer.

Lass Dir Zeit und entspanne Dich MIT Deinem Kind.

Liebe Grüße, Andrea

Beitrag von minerva2307 30.09.08 - 21:20 Uhr

Vielen Dank für den Zuspruch #blume !
Tut gut, zu hören, dass es noch anderen so geht wie mir und dass es nichts Verwerfliches ist, an seinem Kind zu hängen..

Schönen Abend noch #herzlich

LG Mareike

Beitrag von hebigabi 30.09.08 - 20:54 Uhr

Wenn es für dich okay ist dann mach es weiter- nur ein Gedanke kam mir dabei---> wie geht dein Mann damit um und wie fühlt der sich dabei (sollte man nie ganz außer acht lassen, so als Paar?)

LG

Gabi

Beitrag von minerva2307 30.09.08 - 21:14 Uhr

Hallo Gabi,

Dich kenn ich doch noch aus dem SS-Forum #sonne !
Mein Mann findet, es würde mir mal gut tun, etwas Ruhe zu haben, aber überlässt mir die Entscheidung und versteht, wenn ich sie noch nicht allein lassen mag. Auch mit dem Familienbett ist er voll und ganz einverstanden, Gott sei Dank (er hält auch gern nachts mal ein kleines Händchen oder betrachtet sie im Schlaf ;-)).

LG Mareike

Beitrag von katiebaby2511 30.09.08 - 20:59 Uhr

Hi Mareike und Emma-Louise,

ist zwar nicht mein Forum, aber ich hab zufällig Deinen Beitrag gelesen und dachte mir, ich muss Dir antworten ;-).

Mir ging es ganz genauso #pro Und zwar die ersten 6 Monate, die ich voll gestillt habe. Und ich finde das auch völlig in Ordnung. Mein Sohn wurde abends auf dem Sofa gestillt, dabei ist er eingeschlafen und dann lag er neben uns bis wir ins Bett gegangen sind. Dort hab ich ihn nochmal gestillt und dann legte ich ihn in den Stubenwagen neben unserem Bett.

Glaub mir, die Zeit vergeht so schnell (aber das wirst Du ja auch schon gemerkt haben ;-)). Vincent ist mittlerweile fast 2 Jahre alt und abends wenn er müde ist (meistens gegen 20 Uhr), dann läuft er in sein Zimmer und ruft "Bett, Bett" #gaehn:-p
Ich denke oft an die Zeit zurück, als er noch ein kleines BAby war und wie schön es damals war.
Ich bin der Meinung, dass jede Mutter ihrem Instinkt folgen sollte. Ein so kleines Baby wie Deine Tochter muss nicht zwangsläufig alleine in ihrem Bettchen schlafen und wenn Du sie bei Euch lassen möchtest, dann ist das halt so. Das muss jeder für sich entscheiden.
Klar ist es auch schön, mal wieder Zeit und Ruhe für sich zu haben und vor allem ist es auch wichtig. Aber das kommt früher, als man denkt. Die Kleinen entwickeln sich ja so schnell....

Irgendwann hat sich bei uns dann alles eingependelt, dass Vincent in seinem Bett geschlafen hat. Und das war übrigens überhaupt kein Drama (wie ich eigentlich immer befürchtet hatte, nachdem er es ja gewöhnt war, bei uns einzuschlafen). Nachdem ich ihn mit ca 11 Monaten abgestillt hatte, klappte es mit dem Durchschlafen quasi von heute auf morgen #huepf.

Also, mach was Du für richtig hältst und vor allem was Euch allen gut tut und was Euch glücklich macht. Lesen oder Weggehen oder Fernsehen kannst Du immer, aber diese Zeit mit Deinem BAby kommt nicht zurück #schein

Alles Gute für Euch,

Kathrin und Vincent (14.11.2006)

Beitrag von minerva2307 30.09.08 - 21:23 Uhr

Hallo Kathrin,

vielen Dank, das hört sich gut an! Ich hoffe, es wird mir eines Tages auch leichter fallen... ich werde noch einige Zeit stillen und versuche, jeden Tag mit diesen innigen Momenten zu genießen...

Auch für Euch alles Gute (wow, Deiner ist schon "sooooo groß" #herzlich)

LG Mareike

Beitrag von blackcat9 01.10.08 - 00:11 Uhr

Hi Mareike,

Also Colin schläft seit er 1,5 Wochen alt ist, in seinem eigenen Bettchen im Kinderzimmer. Seine Schlafenszeiten haben sich immer zeitiger verlegt. Anfangs ist Colin auch erst gegen 23 Uhr ins Bettchen, als er einschlief.

Er ist aber immer zeitiger müde geworden. Momentan sind wir bei 18:00 bis 18:30Uhr. Das ist mir dann doch etwas zu zeitig zum Schlafengehen für mich. ;-)

Colin schläft super ein. Er bekommt sein Gute-Nacht-Fläschchen, wir knuddeln danach noch (wenn er nicht schon beim Trinken einschläft) und wir machen unser Einschlafritual. Da fallen Colin schon immer die Augen zu.

Wir schauen noch ein paar Mal ganz leise ins Zimmerchen rein. Ansonsten haben wir noch das Babyfon. Und wir genießen auch mal die ruhigen Stunden ohne Kind, wenn es friedlich nebenan schläft.

LG
Franzi mit Colin (*19. Juni 2008)

Beitrag von kleinefische 01.10.08 - 09:05 Uhr

hallo,

so geht es mir auch...wir haben extra für meinen kleinen schatzi ein beistellbettchen gekauft, denn er war sehr schnell aus dem stubenwagen wieder rausgewachsen.
aber mein mann und auch die oma sagen nun könnte er ja langsam mal in seinem bettchen im kinderzimmer schlafen.
das will ich aber noch nicht....denn er wird recht oft noch wach wegen seinen nuki...soll ich dann immer rüberrennen ?
so geht es einfach....kurz umdrehhen, schnuller rein und weiter schlafen....

was soll ich nur machen ?
tagsüber schläft er ab uns an mal schon im bettchen in seinem zimmer....

lg connor und die mama