Schreit, sobald er einen Arzt sieht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausi_7792 30.09.08 - 21:00 Uhr

Guten Abend :-)

Mein Sohn Marvin hat schon von Anfang an Angst vor'm Arzt. Ich dachte immer, das gibt sich noch, aber bisher hat sich nichts getan. Sobald er seine KiÄ sieht, fängt er an zu weinen, letzte Woche waren wir beim HNO, wieder Geschrei :-( Nun bekommt er am 8.10. Paukenröhrchen gesetzt und davor grault's mir schon total #schwitz

Habt ihr auch solche #schrei-Hälse? Wird das irgendwann mal besser???

LG
Tina + Marvin (*28.01.2007)

Beitrag von 221170 30.09.08 - 21:03 Uhr

Hallo,
das war bei meiner Tochter genauso.
Egal welcher Arzt, Mann, Frau, sie schrie und plärrte....

Es wurde besser als sie älter wurde und mehr verstanden hat. Sie geht immer noch nicht gerne, aber es geht.
Ich erkläre ihr vorher immer was passiert, spreche mit ihr darüber. Meist klappt das sehr gut. Manchmal weint sie immer noch, aber nicht mehr so intensiv und schlimm wie früher.
Ich habe ihr jetzt noch einen kleinen Arztkoffer besorgt, mit Stethoskop und ähnlichem, davon ist sie ganz begeistert.

LG
22

Beitrag von mausi_7792 30.09.08 - 21:33 Uhr

Na dann hoff ich mal, dass es sich bei ihm auch mit der Zeit gibt, sobald er alles gut versteht. Arztkoffer ist ne gute Idee #pro

Beitrag von grashopper73 30.09.08 - 21:13 Uhr

Ich würde auch einen Arztkoffer kaufen und mit ihr alles durchspielen. Bei Nico war es nicht so schlimm aber er hat sich viel gewehrt beim Arzt. Aber seit sie bei der Tagesmutter immer sich gegenseitig abhören und so ist er beim Arzt total ruhig und macht alles super mit.

LG, Sandra

Beitrag von mausi_7792 01.10.08 - 06:59 Uhr

#danke für den Tipp!

Beitrag von viki82 30.09.08 - 21:14 Uhr

Hallo,

vielleicht probierst du es mal mit Büchern über Arztbesuche (z.B.Conny geht zum Arzt) oder kaufst so ein Doktorspiele-Set#kratz


LG Viki

Beitrag von mausi_7792 30.09.08 - 21:32 Uhr

Gute Idee #danke

Beitrag von svenja2006 30.09.08 - 21:22 Uhr

Hallo Tina!

Jaaaaaaaaaaaaa, so ein Exemplar habe ich hier schlafend im Kinderzimmer liegen :-).

Svenja war ab ihrem 9. Lebensmonat bis sie etwa 1,5 Jahre alt war 3x im Krankenhaus und unzählige Male beim Arzt (Immunschwäche und Untergewicht). Seither brüllt sie wirklih ganz hysterisch bei allem was nach Arzt aussieht, auch wenn ich selbst zum Arzt muss, es also garnicht um sie geht.

Besser wird es, seit ich ernsthaft mit ihr sprechen kann sie es auch versteht, ca seit sie gut 2 Jahre alt ist.

Lass ihm die Zeit und sage ihm immer wieder, das der Arzt ihm nur helfen will etc.

LG, Nicole

Beitrag von mausi_7792 01.10.08 - 07:01 Uhr

Guten Morgen Nicole!

Marvin hat zum Glück noch nie schlechte Erfahrungen mit Ärzten (Krankenhaus o. ä.) gemacht, deshalb versteh ich gar nicht, wovor er Angst hat #kratz

Werd mir dann wahrscheinlich nächsten Mittwoch im KH den Mund fusselig reden, um ihm die Angst zu nehmen ;-)

LG
Tina

Beitrag von peppels29 30.09.08 - 22:14 Uhr

Das war bei meiner Tochter auch so. Aber das fing erst an als sie ca. 1 Jahr wurde. Davor hat sie nie geweint.

Die Arzthelferin hat mir dann geraten einen Arztkoffer zu kaufen. Wir haben dann daheim öfter Doktor gespielt wo ich sie abgehört hab usw.
Seitdem, toi toi toi, brüllt sie nicht mehr alles zusammen wenn wir beim Arzt sind. Sie macht jetzt sogar freiwillig den Mund auf dreht ihren Kopf damit die Ärztin ihr in die Ohren gucken kann :-D

Also so ein Arztkoffer hat bei uns echt geholfen.

LG peppels29 mit Eda *8.10.2006

Beitrag von mausi_7792 01.10.08 - 07:03 Uhr

Der Tipp mit dem Arztkoffer ist echt gut - dass ich da noch nicht von selbst drauf gekommen bin #schein#hicks