es geht mir immer gut, bis ich was über FG höre.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vollblutmami 30.09.08 - 22:02 Uhr

Hallo Zusammen,

ich bin jetzt 7+4 SSW und eigentlich geht es mir verhältnismäßig gut. Ich freue mich über jedes SS-Anzeichen (momentan hab ich sehr mit Übelkeit zu kämpfen) und auch sonst komme ich besser mit den ersten SS-Wochen psychisch klar, als bei meiner ersten SS.

Aber jetzt hatte ich mal wieder Langeweile und hab blöderweise (warum auch immer, ich bin so blöd!! #klatsch ) bei "Frühes Ende" vorbeigeschaut #schmoll

Und da stand es wieder "FG in der 10. SSW, FG in der 17. SSW......etc..

Und jetzt hab ich wieder super Angst meinen Krümel zu verlieren. Hatte zwar bisher keine FG und auch meine erste SS verlief komplikationslos, aber trotzdem habe ich Angst #schmoll

Warum hört ein Herzchen vom Wurm in der 10. SSW plötzlich auf zu schlagen, wenn vorher alles ok war???
Ich werde es einfach nie verstehen. #schmoll

Danke für´s Zuhören.

Viele Grüße
Beate

Beitrag von benutzerienchen 30.09.08 - 22:09 Uhr

Hallo Vollblutmami,

es geht mir auch immer so. Ich fühle mich super und geniesse die SS, bzw das es langsam immer weiter vorwärts geht.

Doch dann stösst man immer wieder auf diese schlimmen Artikel und man bekommt ANGST, denn es kann ja jeden Treffen.
Ich hatte schon eine FG doch daran waren die Ärzte leider grösstenteils Schuld...!

Ich möchte einfach am liebsten nur positives hören und lesen, doch manchmal möchte ich auch den anderen Trost spenden und Hoffnung machen da ich auch schnell wieder Schwanger wurde und jetzt schon ab morgen in der 14. SSW bin.

Ich denke wir müssen unserem Körper vertrauen, damit unsere Seele im reinen ist und dem Kind die Kraft gibt zum überleben.

Die meisten bei erster SS schaffen es mit ihrem Körper bzw Immunsystem nicht ihr Kind zu ernähren...!Der Körper kennt es nocht nicht.
Bei der zweiten SS geht es dann oft gut weil er weiss was er zutun hat, der Körper.
Das sagte mir mal ein Arzt, aber es gibt ja auch genug andere Fälle. Mich macht es traurig, weil ich auch weiss wieviele sich Kinder wünschen.

Ich möchte einfach nach vorne schauen, überlege wie schön es wird an Weihnachten nen dicken Bauchi zu haben und ich hoffe du tust das auch.
Es geht sicher alles gut und ich verstehe dich sehr.

LG BENUTZERIENCHEN 13 SSW

Beitrag von vollblutmami 30.09.08 - 22:13 Uhr

danke. das hast du alles sehr schön gesagt #liebdrueck

Beitrag von breeze86 30.09.08 - 22:16 Uhr

Hi!
Ich glaub das ist normal - ich versuche es zu vermeiden so etwas zu lesen, weil ich dann einfach viel zu viel nachdenke und traurig und nervös werde und mir Dinge einbilde die überhaupt nicht existieren!!
Ich denke dass jede Frau Angst um ihr Ungeborenes hat und dass gerade in einem Forum wo Schwangere zusammenkommen diese Ängste noch geschürt werden.

Ich habe heute erst mit meiner Oma darüber gesprochen. Bei ihr war das noch so, dass man frühestens im 3.Monat eine Schwangerschaft festgestellt hat, dann ist man einmal zum Arzt und der hat abgetastet und die bestätigt (oder halt nicht) und dann hat man eine Überweisung ins Spital bekommen wo man einmal zum anmelden hin ist und dann war's das bis die Wehen eingesetzt haben. Dann ist man in KH zur Entbindung. Von Ultraschall und dergleichen war da überhaupt nichts. Und da haben die Mütter auch gesunde Kinder zur Welt gebracht und es hat genausoviele oder mehr Fehlgeburten gegeben - nur wurden die meisten gar nicht bemerkt, weil eine SS noch gar nicht so früh festzustellen war!!

Ich mein ich freue mich im heute zu leben und diese tolle medizinische Versorgung in Anspruch nehmen zu können, wie ich es tue, mein Kind am Bildschirm zu sehen und es gleichzeitig in mir spüren zu können und die ganzen Dinge zu haben die meine Oma nicht hatte - ABER dabei habe ich sicher mehr Angst als sie meine Oma jemals hatte, weil ich Internet habe in dem ich über FGs lesen kann - was meine Oma nicht mitbekommen hat, weil da keiner über Schwangerschaft gesprochen hat oder FGS eben nicht als solche erkannt wurden.

Lange #bla kurzer Sinn - mach dir nicht zu viele Sorgen sondern genieße deine SS!!!

Glg, Vici und #ei

Beitrag von athar 30.09.08 - 23:01 Uhr

Solche Beiträge nicht lesen.Einfach überlesen.Man möchte gerne Antworten, aber die Angst dass es mir passiert ist genau so gross.


lg athar 39 SSW

Beitrag von sara18 30.09.08 - 23:45 Uhr

Hallo Beate

erstens freue ich mich sehr das bei dir alles problemlos verläuft und hoffe das das bis zur Geburt auch so bleibt!!

Die Angst das was passieren kann, ist leider normal und immer im hinterkopf zumindest wars bei mir so ich hatte leider eine FG (und das schon sehr weit) aber ich hab mit der zeit verstanden das alles seinen Grund hat!!

Ich habe inzwischen eine wunderbare 3 Jährige Tochter und bin jetzt wieder schwanger die angst hab ich noch heute das was passieren könnte obwohl ich schon in der 39ssw bin was ich dir damit sagen will, es kann immer was passieren aber damit kann man sich nicht fertig machen mann muss positiv denken den genau das ist das beste für dich und für die entwicklung deines Babys!!

Ich wünsch dir alles Gute und eine schöne SS

LG Sara (39ssw)