Bin verzweifelt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen-skorpion 30.09.08 - 22:11 Uhr

Hallo zusammen,

seit gestern scheine ich mal wieder eine meiner Stimmungsschwankungen/Hormonschübe oder sowas zu haben.

Ich bin echt schlecht drauf, rede nicht mehr viel, weine sehr viel, aber habe ein immenses Bedürfnis nach körperlicher Nähe. D.h. nicht Sex, aber in den Arm genommen werden und gestreichelt werden. Ich möchte einfach nur fühlen, dass jemand (also mein Mann) für mich da ist. Leider kann der absolut gar nicht verstehen, was mit mir los ist.

Wenn ich ihm meine Bedürfnisse mitteile (nicht täglich, aber dann wenn das Verlangen sehr stark ist), dann nimmt er sie anscheinend gar nicht wahr. Dann kommen so Sachen wie: er ist müde, er hat keine Lust dazu, sagt ich sei undankbar, würde immer nur meine SS vorschieben und ich wolle immer die Nummer eins hier zu Hause sein. Ich kann das nicht nachvollziehen. Was ist so schlimm dran, mich einfach mal in die Arme zu nehmen und mir ein paar Minuten das Gefühl zu geben, es ist jemand für mich da? Ich liege nicht den ganzen Tag faul auf der Couch rum, sondern ich tue immer noch so viel wie ich kann, und das ist meistens zu viel, aber trotzdem ist es nie gut genug.

Was soll ich nur tun? Wie kann ich ihm begreiflich machen, dass schwanger sein auch nicht ganz so einfach ist? Und das meine Bedürfnisse auch wichtig sind?

Ich habe die ganze letzte Nacht keine einzige Minute geschlafen, ich habe es versucht. Aber er wollte nur schlafen und hat meinen Wunsch in den Arm genommen zu werden einfach mal wieder abgeschlagen. Bin ich wirklich so unattraktiv geworden? Ist es denn wirklich zu viel verlangt, mal als Mann über seinen Schatten zu springen und seine Frau zärtlich zu streicheln?

Den ganzen Tag koche, putze, wasche ich und kümmere mich, so weit es noch geht um meinen "grossen" Sohn. Es tut mir ja in der Seele weh, dass er auch zu kurz kommt, aber ich kann nun mal nicht mehr rennen und auf dem Boden rumspielen oder ihn hochnehmen. Er tut mir wirklich so leid, und das habe ich ihm auch schon gesagt, und versprochen, dass ich nächstes Jahr wieder mehr mit ihm mache, wenn der Bauch weg ist. Er hat es ganz gut aufgenommen.

Erwarte ich zu viel von meinem Mann? Muss ich auf all meine Bedürfnisse verzichten, "nur" weil ich schwanger bin? Leide ich an einer krankhaften Störung oder was ist hier los?

Er mag ja noch nicht mal mehr seine Hände auf meinen Bauch legen, weil der Kleine dann nämlich immer still hält. Mein Sohn und ich können die Tritte des Babys fühlen.

Habt Ihr ein paar Tips für mich? Oder zumindestens ein paar einfühlsame Worte?

LG,
Julia (33. SSW)

Beitrag von schnulle22 30.09.08 - 22:22 Uhr

Hey Julia, lass dich mal #liebdrueck von mir!
Oh Gott das zerreist mir ja das Herz was ich da gelesen habe! Aber wie soll ich dir bloß helfen? Mein Mann ist das ganze gegenteil mill immer knuddln und Bauchi streicheln usw.! Ich hoffe deiner bekommt noch die Kurve und kann sich in deine Lage versetzen! Schwanger sein ist nicht ganz sooo einfach wie er sich das denkt! Rede doch nochmal in ruhe mit ihm darüber! Ich hoffe sehr das ändert sich noch zum besseren für dich!

Ganz liebe Grüße Schnulle22+Krümelchen 18+4

Beitrag von sternchen-skorpion 30.09.08 - 22:33 Uhr

Hallo Schnulle,

wie soll ich ihm meine Lage denn begreiflich machen???? Er ist ja der Meinung ich schiebe alles auf die SS? In Büchern oder im Internet darüber lesen mag er auch nicht. Das habe ich ihm ja auch schon gesagt, so dass er wenigstens mal schwarz auf weiss lesen kann, was ich ihm auch schon teilweise gesagt habe.

Er meint er nimmt schon genug Rücksicht auf mich...... mmmh, damit meint er dann wahrscheinlich seine ständige Fragerei, ob wir mal ins KH fahren sollten, um zu schauen, ob alles in Ordnung ist mit dem Kind. Und was ist mit mir und meinem Wohlbefinden???? TV ist wichtiger als ich..... prima....

Ich erwarte ja keine stundenlangen Streichelsessions, aber wenigstens mal zwischendurch. Warum begreift er nicht, dass das wichtig ist?

Ich habe ja auch schon mit ihm gesprochen, aber er versteht mich nicht, sondern schreit mich lieber an, dass er auszieht, wenn ich weiterhin so bin und dass ich dann mit zwei Kindern alleine bin.

Und jetzt?

LG,
Julia

Beitrag von schnulle22 30.09.08 - 22:41 Uhr

OH MEIN GOTT!!!

Also jetzt machst du mir echt angst!
Du tust mir soooo leid!
Ich muss dich noch mal #liebdrueck !!!
Echt das, tut mir in der Seele weh sowas zu lesen!
Ich würde dir sooo gerne helfen, aber was soll ich machen als aussenstehende Person?
Wenn ich deine Mama oder seine oder ne Freundin oder Schwester von dir oder ihm oder sonstwas bekanntes wäre, würde ich ihn mir mal zur Brust nehmen und Fragen, ob er ein Rad ab hat???
Ausziehen und alleine lassen mit 2 Kindern???
HHHAAALLLLLLOOO?????
Hat der ne Macke???
Gehts noch?
Oh man ich verzweifle hier wenn ich das lese und mir tuts sooooo was von leid das ich dir da nicht helfen kann! Echt jetzt würde den gerne mal ran nehmen und ihm ein paar Takte erzählen!
Bei dem Hackts wo?
Der soll dich knuddln und lieb haben und verwöhnen!
Und was macht er?





......ich muss erstmal luft holen und mich beruhigen.......

Beitrag von sternchen-skorpion 30.09.08 - 22:50 Uhr

Hallo Schnulle,

ich möchte Dir keine Angst machen.....

Nur weiss ich im Moment nicht, wie ich aus dieser Nummer wieder rauskomme. Ich bin doch kein Drachen, sondern einfach eine Frau, die hochschwanger ist.

Ich weiss, dass Du meinen Mann nicht einfach mal anrufen kannst, oder mal eben kurz vorbei kommen kannst, um ein paar Takte mit ihm zu sprechen. Aber es hilft mir schon, dass ich hier auf Leute mit Verständnis und lieben Worten treffe. Leider habe ich hier nämlich niemanden zum Reden und meine beste Freundin, die wohnt 300 km weiter und ist z. Zt. im Urlaub.

Tja, er fühlt sich anscheinend in der Ehre des Mannes angegriffen und ich als Frau habe zu warten, bis dass er bereit ist etwas an Zärtlichkeiten/Aufmerksamkeiten zu geben. Aber da warte ich vergebens bis an mein Lebensende..... Ja, Sex bekomme ich..... aber was ist mit Streicheleinheiten, die der Seele gut tun??? Was ist mit ein bischen Einfühlungsvermögen einer Schwangeren gegenüber?

Was noch soll ich ihm sagen, dass das Gehirn mal auf Denken umschaltet?

LG,
Julia

Beitrag von schnulle22 30.09.08 - 22:58 Uhr

sorry das klingt jetzt hart aber so dumm würde ich ihm mal kommen ohne witz

Beitrag von steffi-baby2009 30.09.08 - 22:31 Uhr

Hallo Sternchen!

Ich würde dich am liebstenganz doll in die Arme schließen. Das tut mir ja so leid für dich. Dein Mann scheint im Moment nicht zufrieden zu sein. Seid ihr denn sonst ehrlich und offen miteinander? wie wars denn bei deiner 1. SS?? Reden ist so wichtig, tut das unbedingt. Vielleicht hat er ja auch Ängste von denen du nix weißt oder Probleme auf dfer Arbeit???

Ich wünsch euch viel Glück und alles Gute für dich!!!

Lg, Steffi #liebdrueck

Beitrag von sternchen-skorpion 30.09.08 - 22:38 Uhr

Hallo Steffi,

ja, wir sind offen und ehrlich miteinander. Von Anfang an, d.h. seit dem 02.03. diesen Jahres. Mein erster Sohn ist aus erster Ehe.

Aber was die SS angeht, da zeigt er null und gar kein Verständnis für mich.

Warum ist mein Mann so unzufrieden??? Ich habe keine Erklärung dafür.

Ich weiss, dass die gesamte Situation für alle nicht einfach ist.... da er mich ja nicht im "Normalzustand" kennen lernen konnte. Dafür aber gleich schwanger...

LG,
Julia

Beitrag von steffi-baby2009 30.09.08 - 22:44 Uhr

Ja, hab gerade gelesen, dass dein Sohn aus erster Ehe ist... und dann hab ich noch gelesen dass ihr heiraten wollt im Oktober??? Wirklich???

Ist es das erste Baby für deinen Schatz oder hat er schon welche und wie alt ist dein Schatz eigentlich? Es muss ja einen grund geben!

#kuss

Beitrag von sternchen-skorpion 30.09.08 - 22:58 Uhr

Soll ich das mit dem Heiraten lieber lassen? Oder wie war Dein "Wirklich???" gemeint?

Wenn ich ihn nicht so lieben würde, dann wäre mein Verlangen nach körperlicher Nähe doch auch gar nicht so ausgeprägt.

Ja, es ist dann sein erstes eigenes Kind. Und er hat sich schon immer ein eigenes gewünscht. Er ist 33 und damit genau ein Jahr jünger als ich.

Tja, wenn ich einen Grund wüsste, wäre es ja für mich einfacher ihn zu verstehen, warum er anscheinend tierische Probleme damit hat, dass ich mal nach körperlicher Nähe frage.....

Beitrag von gabi82 30.09.08 - 22:43 Uhr

Hi Julia,

lass dich ertsmal #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Das stell ich mir ganz schlimm vor. Ich weiß leider nicht, was ich dir raten kann, ich will dir nur sagen, dass ich dich verstehe. Manchmal braucht man einfach das Gefühl von Nähe, Geborgenheit und dass man nicht allein ist.

Ich wünsch dir, dass du bald ganz fest von deinen beiden Lieben festgehalten wirst!

#herzlich, Gabi

Beitrag von gabi82 30.09.08 - 22:50 Uhr

Hab gerade den Rest auch noch gelesen.
Das ist ja echt schrecklich!

Fühlt er sich vielleicht überfordert? Vielleicht hat er auch einfach Angst und weiß nicht, wie er damit umgehen soll? ABer du schreibst ja, dass ihr redet und offen zueinander seid.
Das ist natürlich keine Entschuldigung! Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, warum ein Mensch so reagiert! Das muss doch irgendeinen Grund haben?!?

Beitrag von sternchen-skorpion 30.09.08 - 22:54 Uhr

Ich habe leider auch keine Erklärung für sein Verhalten...... keine. Ich habe ihn nicht angeschrien, nicht beleidigt und ich fnde auch nicht, dass ich etwas Unmögliches verlange.

Beitrag von gabi82 30.09.08 - 23:00 Uhr

Das tust du auf keinen Fall.

Wenn ich deinen Schatz nur kennen würde! Dem würd ich die Meinung sagen!!!
Es geht hier doch nur um ein "in den Arm nehmen" Schlimm, dass er dir das nicht geben kann und dann auch noch so gemeine Sachen zu dir sagt.