Frage an Chris!!!!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von togram 30.09.08 - 23:02 Uhr

Hallo Chris,

erstmal fiel mir ein riesen grossen Stein vom Herzen als ich las das Lara die Op gut überstanden hat.
LARA ist und bleibt eine grosse Kämpferin!!!!:-)

Wenn sich bei Euch wieder etwas wieder beruhigt hat und Lara stabil ist würde ich gerne mehr über die Op wissen und wo sie operiert wurde(ging bei mir unter sorry).
Wie wir schon öfters geschrieben haben hat Selina auch eine verschlossene Lungenvene deshalb das Interesse!!!!

Ich drücke weiterhin beide Daumen für Eure Kämpferin Lara bin mir aber ziemlich sicher das es jetzt aufwärts geht!!!!#pro

Ganz liebe Grüsse#liebdrueck M.u.S (26 ssw,575g,geb. Nov.06)

Beitrag von chris.1984 01.10.08 - 20:41 Uhr

hallo...

also lara wurde in der uniklinik kiel operiert, falls du das meinst mit wo.
von den vier lungenvenen wurden 2 operiert. die 3. ist noch weit genug offen, aber die 4. ist komplett zu.
bei den engstellen der vene wurde der teil rausgeschnitten der verengt war. wenn die verengung auf längerer strecke ist wird da ein flicken dazwischen gesetzt. das war bei lara jetzt nicht der fall. die verengungen waren zwar extrem, aber nicht langgezoegen, so das die engstelle rausgeschnitten wurde und die 2 enden dann zusammengenäht wurden. zusätzlich war es bei ihr so das die herzhülle falten hatte und diese zusätzlich auf die lungenvenen gedrückt haben. auch da wurden soweit ich verstanden habe die falten rausgeschnitten. das große loch was sie in der herzscheidewand hat musste auch weiter aufgeschnitten werden, weil eine verengeung von den beiden direkt da unter war und die sonst nicht ran kamen. das haben sie danach komplett verschlossen mit einem flicken was sie irgendwo von lara´s herz weggenommen haben.
ich hoffe du annst einigermaßen verstehen wie ich es meine. so wirklich durchgeblickt habe ich da auch nicht. ist auch nicht gerade so lecker und hört sich kompliziert an, deswegen habe ich selber nur die hälfte verstanden.

aber die ärzte in kiel sind echt top. die übertreffen die aus lübeck um einiges. auch der chirurg ist total klasse, ein spitzenarzt.

ich hoffe ich konnte dich einigermaßen aufklären und wünsche deiner selina alles gute.

lg chris

Beitrag von silkstockings 01.10.08 - 21:29 Uhr

Fie Flicken werden mit GoreTex gemacht. Das textile Gewebe ist sio aufgebaut, dass körpereigenes Gewebe da rein und durchwachsen kann an den Nahtstellen und somit auch mitwächst. Stenosen werden oft gepatcht, wenn sie so herausgeschnitten werden können ohne Patch ist das ein gutes Zeichen. Dann war die Verengung nicht sehr "lang" und wenig Gewebe angegriffen.

Mein Sohn hat einen komplexen Herzfehler mit einigen Stenosen auch in der Pulmonalaterie.

Ich war lang im Verein Herzkrankes Kind. Auch er könnte wenn nur eine Herz-Lungen Transplantation haben.

Er hatte die knappe Chance erwachesen zu werden und wird nun 19.

Liebe Chris, ich wünsche Lara alles Gute.

Silk

Beitrag von chris.1984 01.10.08 - 22:17 Uhr

wow...

ist er jetzt gesund oder hat er immernoch probleme?
aber herz-lungen-transplantation geht doch bei einem 19-jährigem oder nicht? das wurde uns gesagt das es ab dem jugendalter gehen würde.

lg chris

Beitrag von silkstockings 01.10.08 - 22:29 Uhr

Nein, er ist nicht gesund, aber es geht ihm soweit gut. Er kann relativ normal leben. Muss allerdings überwacht werden.

Aber als er klein war, stand es oft schlecht um ihn. Und ich kann dich gut verstehen.