was hilft gegen nächtliches Husten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bienchen23w 01.12.09 - 00:09 Uhr

Hallo zusammen,

meine Motte hat nen Husten, aber der Kiarzt meinte, dass sie nichts zu nehmen brauch, da es nicht so schlimm ist. Naja nur hustet sie nachts seit heute extram und weint dabei auch. Habt ihr einen Tipp, was ich ihr geben kann, damit sie nachts besser schläft?? Sorry für die Rechtschreibfehler.

lg

Beitrag von schneckerl_1 01.12.09 - 00:47 Uhr

Hallo,

unsere Tochter hustet nachts auch ganz schlimm. Wir haben den Tipp bekommen unter die Matratze ein dickes Buch (oder einen Ordner) zu legen, damit das Kind leicht erhöht liegt.
Sie schläft nun ruhiger, hustet nicht mehr so oft.

LG

Beitrag von bienchen23w 01.12.09 - 06:32 Uhr

das habe ich auch gemacht, dass sie erhöht liegt, aber das hilft nicht :-(

lg

Beitrag von grundlosdiver 01.12.09 - 07:50 Uhr

Unsere Motte war 6 Wochen krank! Erst Pseudokrupp, dann Bronchitis und dann ein Infekt! Ich kann auch ein Lied davon singen...#augen

Bei uns haben ganz toll Kartoffelwickel geholfen! Du kochst Pellkartoffel, zerdrückst die Kartoffeln und packst sie noch warm in ein Tuch (Mullwindel o.ä.). Das legst Du auf die Brust Deiner Maus und wickelst sie ganz warm in eine Decke. Eigentlich 30 Minuten, unsere Maus hat nur 20 Minuten durchgehalten, es hat aber wirklich prima geholfen!

Ansonsten geh nochmal zum KiArzt und sag es ist schlimmer geworden! Der soll was gegen Husten aufschreiben!

Gute Besserung!

Beitrag von rosabuntstift 01.12.09 - 09:00 Uhr

Guten Morgen

Der Tipp mit dem erhöhten Kopfteil kam ja schon.

Wir hatten "früher" auch viel mit nächtlichen Hustenanfällen zu tun, daher kann ich ein Lied davon singen und weiß wie es ist.

Wenn es im Raum zu trocken ist, kann es auch reizen.
Die Wäsche wird bei mir nicht im Haus/Zimmer getrocknet aber wenn starker Husten angesagt war hab ich die Wäsche zum trocknen ins Kinderzimmer gestellt.
bzw. mir ein paar große (frisch gewaschene) feuchte Handtücher genommen und sie über die Heizung gelegt.

Wenn es bei meiner gar so arg wurde mit dem trockenen Reizhusten und sie nicht schalfen konnte hab ich ihr einen (Kinder-) (Husten-) Bonbon zum lutschen gegeben.
(um es gleich zu erwähnen, ja wir putzen die Zähne und ich fand es in dieser Situation nicht schlimm ihr in der Nacht mal etwas zum lutschen zu geben es geht ja nicht täglich so sondern es waren Ausnahmefälle)
(Weiß nicht wie alt deine ist, ob das mit dem Bonbon eine gute Idee ist , hab es halt bei meinen gemacht als sie Bonbons lutschen konnten)

Es gibt auch Salben zum einreiben. Wick und wie sie alle heißen.
Da hab ich auch welche gehabt, allerdings nie auf die Haut aufgetragen, dass war mir zu stark für die Kleinen, sondern entweder auf den Pulli/Schlafanzug etwas aufgetragen (wäscht sich wieder raus)
oder auf ein Taschentuch und dies dann auf die Heizung gelegt. So konnte sie es inhalieren ohne es auf die Haut aufzutragen.

Mehr Tipps als, erhötes Liegen, freuchte Raumluft, etwas lutschen oder warmen Tee reichen kann ich dir nicht geben.
Wenn es schlimmer wird musst du eh nochmals zum Arzt.

Gute Besserung.

Gruß
#blume

Beitrag von kleiner.fisch 01.12.09 - 10:22 Uhr

Hallo Bienchen,
bei unserer Tochter hat besser als jeder Hustensaft vom Arzt selbstgemachter Hustensaft aus Zwiebeln mit Honig geholfen.
Einfach eine Zwiebel kleinschneiden, 2 Löffel Honig dazugeben (in ein Glas oder so) und auf die Heizung stellen. Dann setzt sich der Saft ab und den kannst du mehrmals am Tag geben.

Außerdem gibt es in manchen Apotheken Honigwickel, die kannst du föhnen und auf die Brust legen für nachts, dazu mit Thymianbalsam einreiben.

Lg,
Andrea

Beitrag von blendzwerg 02.12.09 - 10:15 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hatte bis vor kurzem auch hartnäckigen Husten, vor allem nachts. Eine Freundin hat mir Monapax-Saft empfohlen, das ist ein rein pflanzliches Präparat. Nach 3 Tagen Einnahme war der Husten verschwunden, obwohl er vorher 4 Wochen angedauert hat und mit den härteren Mitteln nicht wegging...

Alles Gute
Claudia