stillen und tee??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suriya 01.12.09 - 03:41 Uhr

hallo
es ist nacht und mich beschäftigt um die uhrzeit die frage:wenn ich voll stille darf ich meinem baby überhaupt tee geben?wohl nicht oder?bin mir jetzt nicht sicher weils doch immer heisst das was anderes füttern den stillerfolg killt!!??
wenn sie durst kriegt einfach immer anlegen?
bin bisi ein stilldepp-hab damals alles falsch gemacht und will das diesesmal auf jedenfall hinkriegen.
hab auch gehört das man die glucosegabe fürs baby im kh verweigern darf,da das auch fürs erfolgreiche stillen hinderlich sein soll/kann.
#dankeschon mal

suriya et-24

Beitrag von margarita73 01.12.09 - 07:16 Uhr

Hallo,

ich habe zusätzlich (wie auch von der Hebi empfohlen) Tee gegeben. Sonst hätte ich wohl alle 2 Stunden anlegen können. Hat den Stillerfolg nicht beeinträchtigt, habe ein ganzes Jahr gestillt. :-)

LG Sabine mit 2 Jungs (9 und 5J.) und #ei 18.SSW

Beitrag von windelrocker 01.12.09 - 07:22 Uhr

wenn du stillst brauchst zu zusätzlich KEINEN tee!

beim stillen bekommen die kleinen ALLES was sie brauchen! da musst net zusätzlich tee füttern!

lg, carina

Beitrag von qrupa 01.12.09 - 08:35 Uhr

Hallo

stillen ist essen UND trinken. Ein voll nach Bedarf gestilltes Baby braucht keinen Tee. Alles was es an Flüssigkeit braucht bekommt es über die Milch.

Und sebstverständlich darfst du die Glucosegabe verweigern! Du bist die Mutter und du ganz allein entscheidest was mit deinem Kind gemacht wird. Wirklich nötig ist Glucose nur in sehr seltenen Fällen aber leider gehört das in manchen Kliniken immernoch zum Standard.

LG
qrupa

Beitrag von mira1978 01.12.09 - 08:51 Uhr

Hallo,

uns hat die Hebamme damals empfohlen, denn Kleinen auch immer mal etwas anderes wie Tee oder Wasser anzubieten. Sie benötigen das zwar nicht aber z.B. im Sommer wenn es echt heiß ist und sie mehr Durst haben, ersetzt das schon mal das anlegen (weil sie dann schon daran gewöhnt sind und das gegen den Durst trinken). Sie hat das so begründet, das ja immer nur am Anfang "dünne" Milch kommt und die Babys dann öfter angelegt werden wollen um ihren Durst zu stillen. Haben das auch so gemacht und hat den Stillerfolg nicht gemildert. Was die Glucoselösung angeht, mein Knopf hat die 3 Tage lang bekommen, da ich auf der Intensiv lag und trotzdem hat es mit dem stillen problemlos geklappt. Muß also nicht unbedingt im Zusammenhang stehen aber soweit ich weiß darfst du das auch verweigern.

Viel Glück und alles Gute
Mira

Beitrag von lea9 01.12.09 - 09:00 Uhr

Man braucht keinen Tee.
Ich empfehle dir: Mein Kind will nicht essen! von einem Herrn Gonzalez. Da ist das alles super beschrieben.

Beitrag von exot 01.12.09 - 09:06 Uhr

Die erste Phase der Muttermilch, gleich nach dem Anlegen, ist wässrig -> durstlöschend.
Erst nach einiger Zeit wird die Milch "dicker", gehaltvoller und damit sättigend.
So bekommen Stillkinder alles, was sie brauchen ;-) .

Laß Dich durch anderslautende Sprüche aus Deiner Umgebung nicht verunsichern.

VG exot

Beitrag von suriya 01.12.09 - 15:27 Uhr

vielen lieben dank für eure antworten-bin schlauer;-)

lg suriyaet-24