Hat jemand Erfahrung mit KS bei einem hartnäckigen Husten

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von dane3010 01.12.09 - 07:38 Uhr

Hallo zusammen,

mache mir ein wenig Gedanken. Habe am 03.12. aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen einen KS in der 38.SSW.

Leider habe ich seit gut 1 Woche einen fest sitztenden Husten mit Auswurf. #schock Allerdings habe ich keinen Schnupfen, kein Fieber und auch sonst fühle ich mich eigentlich sehr gut. Wenn nur der verdammte Husten nicht wäre. Eine Bakterielle Infektion wurde ausgeschlossen. Somit war ein Antibiotika auch nicht anwendbar.

Nun beschäftigen mich 2 Sachen:
1. Husten und KS-Narbe --> das ist bestimmt keine angenehme Erfahrung. #heul
2. Ansteckungsgefahr für den Kleinen --> sehr groß?#kratz

Hat jemand von euch Erfahrung damit?

LG dane

Beitrag von anjulia 01.12.09 - 09:00 Uhr

hallo ...
crosspostings sind eigentlich nicht erlaubt ... hab dir im ss-forum schon geantwortet.
lg
anjulia

Beitrag von meraluna1975 01.12.09 - 09:42 Uhr

Hallo,

Uh, Husten und ein frischer KS macht sicherlich keinen Spaß!
Dne Termin kannst du aber vermutlich nicht verschieben??

Beitrag von darkdragonsoule 01.12.09 - 13:43 Uhr

huhu

es gibt hustenstiller die auch ss und stillgeeignet sind.wenn du jetzt auswirfst (ich meine den husten hehe) dann wird es bis in einer woche abgehustet sein,hoffe ich.es ist sehr gut wenn er sich löst.
aber du kannst jetzt viel tun um das ganze zu beschleunigen:

-inhaliere ein paar mal am tag (einfach nur mit wasser oder gebe etwas ätherisches öl rein)

-wärme deine bronchien und den hals

-stille den husten noch nichtd amit du ihn abhusten kannst

gute besserung

Beitrag von valeggio 01.12.09 - 16:06 Uhr

Hallo Dane,

oh Gott ja, da könnte ich Dir jetzt meinen kompletten Gburtsbericht auftischen. Aber werde versuchen es kurz zu machen. Mein kleiner Sohn wurde am 18.11. per KS geholt (leider!!!! Wollte doch diesmal sooo gerne im Geburtshaus entbinden, nachdem beim 1. schon ein KS gemacht werden musste!!! :-( )

Ich hatte einen Infekt (leichtes Fieber und heftiger Husten > der ist leider meine Schwachstelle) und war schon 10 Tage über Termin und dann ging es dem Kleinen nicht mehr gut (Herztöne und grünes Fruchtwasser).

Also, ganz ehrlich: Es war echt nicht einfach. Der KS selber ist okay, da bist Du so konzentriert, da hustest Du kein einziges Mal... aber dann danach.... die Narbe tut bei jedem Husten höllisch weh. (Ist auch jetzt noch unangenehm, nach 2 Wochen...)
Und ich konnte nicht schlafen im KH. Jedes Mal, wenn ich mich nur hingelegt habe, fing die schreckliche Husterei an. Teilweise bin ich erst um halb 6 Uhr morgens eingeschlafen, völligst erschöpft!

Wenn Du es nicht vorher gut weg bekommst, solltest Du auf jeden Fall mit dem KH reden! Vielleicht Termin auch noch aufschieben. Wenn Du erst 38. ssw bist, kannst Du doch vermutlich aufschieben...
Ansonsten sollen die Dich dort mit Medikamenten usw. versorgen. Würde aber jetzt an Deiner Stelle auch noch viel inhalieren und gurgeln (z. B. japanisches Heilpflanzenöl und Salbeitee).

Gute Besserung und viel Glück!
LG, Valeggio

Beitrag von juelidee84 02.12.09 - 19:46 Uhr

Ich hatte während des KS keinen Husten, davor zumindest nicht..

Anschließend hatte ich sehr starken Husten.. Es tut sehr doll weh.. bei jedem Husten musst du die Narbe halten, weil man sonst denkt, dass alles reissen würde..

Der Husten war wahrscheinlich bei mir, aufgrund der großen Angst vom KS, also psychischer Natur.. Der Arzt wollte mir sonst auch eine mundkappe geben.. war aber nicht ansteckend...

Beitrag von schnuffel0101 02.12.09 - 20:58 Uhr

Das kenne ich. Hatte am 14.10. einen KS und hatte deftigen Husten. Mit der Narbe war es natürlich nicht ganz so klasse. Du musst Dir auf den jeden Fall beim Husten den Bauch festhalten, dann ist es nicht ganz so schlimm. Aber angenehm ist es wirklich nicht. Eine Hebamme hatte mir den Rat gegeben, ich solle beim Husten den Kopf zur Seite legen, dann würde es nicht so viel Druck auf den Bauch geben. Hat bei mir nicht so wirklich gewirkt, aber vielleicht klappt es ja bei Dir.
Hatte auch Angst wegen der Ansteckungsgefahr, brauchte aber keinen Mundschutz o.ä. Würde ich auf jeden Fall nach fragen.

Drücke Dir die Daumen, dass alles gut geht.