Zu kurze Zyklen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kristin2010 01.12.09 - 08:26 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich habe vor ca. 3 Monaten das Implanon nach insgesamt 7 Jahren rausbekommen nun habe ich nur einen Zyklus von 21 Tagen?? Das ist doch etwas kurz oder?

Was kann ich tun, damit sich der Zyklus etwas verlängert?

Ist mit so einem kurzen Zyklus überhaupt einen Schwangerschaft möglich ich meine wegen Schleimhaut aufbau bis Einnistung?

Würde mich über Antworten sehr freuen

Danke und liebe Grüße

Kristin

Beitrag von dia111 01.12.09 - 08:30 Uhr

Hallole,

also erstmal, ja man kann mit so kurzen Zyklen SS werden.Meine Freundin hat immer einen Zyklus von 21Tagen gehabt und ist jetzt SS.(1x FG und jetzt wieder SS)

Ich habe mir das Implanon auch rausmachen lassen vor 2mon,hatte immer einen sehr unregelmäßigen Zyklus von 40-60Tagen.
Jetzt (2ÜZ) sieht es danach aus als würde es sich einränken, 1ÜZ 33Tage, 2ÜZ jetzt warscheinlich 29Tage #huepf.
Und dabei sagte mir die FÄ beim entfernen das sich warscheinlich nichts ändern wird mit meinen langen Zyklen.

Aber wenn du wirklich so unsicher bist,dann frag mal bei deiner FÄ nach.
Aber man kann durchaus SS werden,sobald ein ES vorhanden ist.

LG
Diana

Beitrag von kristin2010 01.12.09 - 08:37 Uhr

Dank für deine Antwort

Da bisn ich ja etwas beruhigt!

Mein FA meinte ich muss mindestens ein 1/2 jahr üben bis es klappt (bin im 3 ÜZ) aber man macht sich natürlich immer Gedanken.

Ich werde den nächsten Zyklus noch abwarten und wenn er wieder so kurz ist bei meinem FA nachfragen!
Während des Implanon habe ich auch nur alle 2 - 3 Monate meine Tage gehabt!

Ich wünsche uns beiden, dass es bald mit SS werden klappt.

Liebe Grüße

Kristin

Beitrag von muttiator 01.12.09 - 08:41 Uhr

Es kann auch ein Jahr dauern oder länger. Das ist dann aber auch noch Normal und nichts worüber du dir dann Gedanken machen musst.

Beitrag von dia111 01.12.09 - 08:52 Uhr

Echt, meine FÄ hat gemeint,es könnte auch gleich nach der Entfernung klappen, gut muß nicht.

Ich habe während des Implanons keine Blutungen gehabt.Nichts.
Hatte es jetzt 2Jahre drin,eigentlich war die Familienplanung ja abgeschlossen, naja #schein

Wünsche dir auch ganz viel Glück

LG
Diana

Beitrag von kristin2010 01.12.09 - 08:54 Uhr

Naja ich hoffe natürlich auch, dass es schneller klappt - aber nur nicht verrückt machen

LG

Beitrag von dia111 01.12.09 - 08:57 Uhr

Ja das sage ich mir auch immer und immer wieder.
Dachte jetzt beim Wunsch nach dem 3.Kind hippelt man nicht mehr so.
Aber mir wird schon schlecht vor lauter hippeln.
Echt eine Schande,so was ;-)

Beitrag von kristin2010 01.12.09 - 08:59 Uhr

Hast recht - man sagt immer nur nicht verrückt machen aber klappt es neeeeeeee

Ich hoffe Weihnachten und der Stress drumherum lenken mich etwas ab!!

Aber die Tage vor den Tagen sind echt eine Qual ;-)

Beitrag von muttiator 01.12.09 - 08:38 Uhr

Das ist erstmal vollkommen Normal das so kurz danach noch nicht alles so läuft wie es soll.
Man kann nicht erwarten das man dem Körper jahrelang Hormone zuführt und das es keine Spuren am Körper hinterlässt.
Es kann Monate dauern bis sich der Zyklus wieder eingespielt hat. Aber von größerer Wichtigkeit ist deine Hochlage und dein ES!
Man sagt das die Hochlage mind 10 Tage lang sein soll sonst kann man nicht schwanger werden.
Warte einfach ab, das bist du dir selber schuldig denn du bist keine Maschine.
Lies das doch das Buch "Natürlich und sicher", da steht ein Kapitel über die Zeit "post pill" und könnte dir weiterhelfen.

Beitrag von kristin2010 01.12.09 - 08:42 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ich weiß ich sollte mir mehr Zeit geben, aber das ist ziemlich schwer!

Ich werde aber versuchen mich in Geduld zu üben!

Danke für den Buchtipp werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

Danke

LG Kristin

Beitrag von muttiator 01.12.09 - 08:44 Uhr

Die Symptothermale Methode wäre etwas für dich. ;-)

Beitrag von kristin2010 01.12.09 - 08:50 Uhr

jetzt musste ich erst mal googlen was das heißt;-)

Aber werde ich ab nächstem Zyklus versuchen

Lieben Dank
Kristin

Beitrag von muttiator 01.12.09 - 09:13 Uhr

Da beobachtest du deinen ZS und deine Temp und notierst es in ein Zyklusblatt.
So kannst du schauen ob du einen ES hast und wie lang deine Hochlage ist.