Übertreibe ich?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 09:25 Uhr

Ich weiss auch net, die kinder sind da von meinem mann....die mutter hat wohl die schweinegrippe und ich will schwanger werden...nun haben wir die kinder tagsüber und ich hab angst das ich mich anstecke....mache zur zeit hormonbehandlung um schwanger zu werden.....nirgens bekomm ich antwort nun versuch ichs mal hier

Beitrag von stemirie 01.12.09 - 09:28 Uhr

Ja Du übertreibst. Die Schweinegrippe (und jede andere Grippe) kannst Du Dir überall holen!

LG

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 09:29 Uhr

das weiss ich ja schon, nur weiss ich nicth wegen der therapie naja egal ich ruf mein doc an

Beitrag von stemirie 01.12.09 - 09:37 Uhr

Ich denke Du kannst ganz normal Deine Therapie fortsetzen.
Sonst wäre die Menschheit schon längst ausgestorben ;-)

Alles Gute #klee#klee

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 09:42 Uhr

ja hat mein doc grad auch gemeint :-) wollt mich nur absichern :-) danke schön

Beitrag von knutschka 01.12.09 - 09:38 Uhr

Hallo,

ich denke auch, dass du übertreibst. Denn nach deiner Logik, müsstest du dich zunächst für unbestimmte Zeit in einem Bunker verbarrikadieren und jeglichen Kontakt zur Zivilisation meiden.

Die Mutter ist (wohl!!!) krank - die Kinder sind offensichtlich noch gesund.

Weißt du, was deine Büronachbarin, die Frau, die hinter dir an der Kasse steht oder der Mann, der vor dir den Einkaufswagen angefasst hat zu Hause für erkrankte Familienangehörige haben?! Nein, das weißt du nicht. Und trotzdem lebst du mit ihnen.

Sei doch froh, dass die Kinder eine Möglichkeit haben, ihr Ansteckungsrisiko zu minimieren indem sie bei euch sind.

Wenn du solche Angst vor der SG hast, dann solltest du dir ernsthaft überlegen, ob du die Kinder dieser Gefahr bedenkenlos aussetzen willst... Und dich dann vielleicht auch fragen, welche Folgen das für deinen eigenen Kinderwunsch hat... Aber das ist meine Ansicht - die musst du nicht teilen.

LG Berna

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 09:42 Uhr

ne geb dir recht, eigentlich sag ich das ja auch, bzw seh es wie du....nur hab ich eben so meine gedanken gemacht :-) und ich halte eben abstand wie ich es auch sonst mach wenn was niest zur zeit :-) aber habt recht wascht mir den kopf :-) dacht das ich nicht zu der partei panikmache gehöre ;-)

Beitrag von knutschka 01.12.09 - 09:50 Uhr

Das klingt doch schon viel freundlicher... Und ich glaube, ein gesunder Abstand zu Kranken schadet niemandem. Nur übertreiben darf man es halt nicht. Ich kann mir im Übrigen auch vorstellen, dass übertriebene Panik auch nicht gut für deine Therapie wäre. Also: Entspann dich, freu dich, dass es den Kindern gut geht und lass es dir selbst gut gehen.

LG Berna

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 09:54 Uhr

ja die haben fieber etc. denen gehts auch net gut ;-) aber ich halte abstand.....ja sorry mein ton, hab dermassen migräne seit zwei tagen meine tage und dann sowas noch grins sorry dafür

ist eben grad alles bischen anstrengend

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 09:55 Uhr

und dazu fühl ich mich noch unverstanden bei meinem mann, der es gar nicht versteht das ich bischen angespannt bin deswegen :-( gereizt :-(

Beitrag von shalina2 01.12.09 - 10:02 Uhr

Also ich hätte da auch Angst... #gruebel

LG

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 10:06 Uhr

ich halt mich fern bin eh die meiste zeit auf arbeit seh sie heut abend vieleicht zwei stund und sie solltne in ihrem bett schlafen

Beitrag von agostea 01.12.09 - 10:16 Uhr

Zieh einen Mundschutz an und streif dir Gummihandschuhe über.

Gruss
agostea

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 10:19 Uhr

gute idee :-) sowas geht einem im stress alles durch den kopf lach

und da ich mein doc nicht erreicht hab war ich angespannter denn je lach #rofl

Beitrag von ironie 01.12.09 - 14:03 Uhr

hallo

das war ironie! #huepf#huepf#huepf#huepf

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 14:55 Uhr

mein letzter beitrag ja auch lach

auch wenns übertrieben ist habe ich trotzdem gesagt sie müssen in ihrem bett schlafen oder ich auf dem sofa :-) ich geh ja auch nicht mit dem aus der kasse hinter mir oder der büronachbarin ins bett lach

Beitrag von nick71 01.12.09 - 18:23 Uhr

Nicht jeden mit Grippesymptomen hat die Schweinegrippe ereilt...kann auch ein stinknormaler grippaler Infekt oder Influenza sein. Das mal vorab. Und was soll dein Mann- deiner Meinung nach- machen, wenn die KM krank ist...irgendwer muss die Kinder schließlich betreuen, und wer soll das sein, wenn nicht der KV?

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 18:40 Uhr

das ist ja kein thema ;-) das problem ist die beiden liegen hier auch mit fieber und husten und schnupfen rum ;-) und wollt nur fragen ob es wegen meiner therapie bedenklich ist, habe meinen arzt aber endlich mal erreicht

Beitrag von schnuffeline-09 01.12.09 - 21:00 Uhr

Ja und zwar gründlich, zumal nicht alles Schweinegrippe ist und außerdem haben wir in der dunklen und kalten Jahreszeit auch immer Erkältungszeit. Vorm Krank werden ist man eh nie vor gefeit;-). Zum anderen mal bemerkt, die SG geht zurück:-D. LG und keine Panik

Beitrag von petra1982 02.12.09 - 15:48 Uhr

ja habs auch kapiert lach haben nur ne erkältung sg ist mit hohem fieber nicht wahr ?