Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heute so 01.12.09 - 09:38 Uhr

Hallo!

Ich weis einfach nicht wieter. Mein Mann ist nach 10 JAhren Ehe und 3 Kindern einfach fremd gegangen.
Dass er in unserer Ehe unglücklich war, habe ich gespürt und ich war es ja auch.
Aber man hätte doch reden können. Dann auf einmal vor 4 Wochen erzählt er mir er liebt mich nicht mehr und will die Trennung. Ich dachte gleich dass da ne Frau im Spiel ist, was er aber immer verleugnet hatte.So nun am Wochenende kam alles auf den Tisch. Habe ihn mit so vielen Beweisen überführt, dass er gar nicht anderes konnte als zu beichten. Und meine schlimmsten Befürchtungen wurden alle wahr.Er hat mich belogen,betrogen und hintergangen.
Wir habe lange garedet. Er würde ihn wohl alles leid tun, aber er leibt diese Frau.Nur diese Frau liebt ihn nicht mehr, wollte nur eine Affäre und nix anderes.
Ich bin zutiefst verletzt und weis nicht wie ich mich ihn gegenüber verhalten soll...
Ich liebe ihn noch sehr und würde ihn das glaub ich sogar vergeben, 10 Jahre ehe und 3 kinder schmeisst man ja nicht einfach so weg und schon gar nicht wegen ner anderen.
Nur mein Problem ist er wies nicht was er will. Und ich im Endeffekt auch nicht. Neheme ich ihn zurück (wenn er das überhaupt noch will) müsste er sich ändern und ich hätte immer angst dass er mir sowas nochmal antut. Trenne ich mich von ihm, werde ich den Kontakt zu ihm ja nicht abbrechen können und ihn vergessen können wegen unserer Kinden.
Ich bin in einer Situation in der ich nicht weis was ich machen soll.Wie soll ich mich verhalten? Er wohnt immernoch hier und es läuft erstmal wie bisher. Er sucht auch viel schuld bei mir dass es soweit kam.Sicher bin ich auch schuld weil ich ihn das nicht gab was er bruachte. Aber sollte er nicht die Schuldgefühle haben? Ich habe ihn am Wochenende ins Gewissen geredet. Aber was nützt das denn schon wenn er diese andere Frau liebt.
Wie soll ich mich verhalten ihn gegenüber? Wir habe beide keine Möglichkeit irgendwo anderes unterzukommen und müssen unter einen Dach wohnen bleiben.
Wie würdet ihr reagieren? Normal verhalten als ob nix wäre oder ihn ignorierren und links liegen lassen? Ich glaub ,er denkt, er kann mit mir alles machen was er will und ich blöde Kuh lasse das mit mir machen und renne ihm nach. Ich bin einfach nur dumm.#klatsch

Beitrag von stemirie 01.12.09 - 09:53 Uhr

Also ich glaube dass man einen Seitensprung schon verzeihen (nicht vergessen) kann. Aber wenn ich wüßte dass meine Mann eine andere Frau liebt, wäre die Ehe für mich beendet! Wenn er bei Dir bleibt, dann vielleicht nur weil die Andere ihn nicht haben will. Für mich keine Voraussetzung eine Beziehung fortzusetzen.

Es stimmt schon, wenn es Probleme in einer Ehe gibt, dann tragen Beide einen Teil der Schuld. Aber Dir jetzt ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, finde ich unter aller Sau.

Ich wünsche Dir alles Gute......#klee

Beitrag von heike011279 01.12.09 - 10:01 Uhr

Hallo,
ich denke, das muss sich erstmal setzen.
Ihr hattet ein sehr aufreibendes Wochenende und es ist unrealistisch, jetzt schon eine definitive Entscheidung treffen zu können.
Ihr braucht räumlichen Abstand. Irgendwie! Kann Dein Mann nicht für eine Woche oder länger in eine Pension ziehen oder bei einem Kumpel unterkommen?
Ihr müsst nun beide klarkommen, das wird aber nicht funktionieren, wenn Ihr Euch ständig über den Weg lauft und das Thema immer und immer wieder zwischen Euch steht.
Zieh Dich zurück, nimm Dir Zeit zum Nachdenken.
Irgendwann kennst Du die Lösung, aber das kann Wochen dauern.
Ich wünsche Dir alles Gute.

Gruß
Heike

Beitrag von heute auch so 01.12.09 - 10:02 Uhr

lass dich #liebdrueck.das was du schreibst tut mir sehr leid. ich denke nicht, dass das mit euch nochmal was wird. ERsagt er liebt dich nicht mehr sondern die andere.
ehrlicher gehts nicht!

"Wir habe beide keine Möglichkeit irgendwo anderes unterzukommen und müssen unter einen Dach wohnen bleiben. "

Kann er sich nicht eine wohnung suchen? abstand würde euch gut tun. so merkt er eher was er an dir hat und dass er dich vermisst und liebt als wenn ihr euch ständig unter einem dach streitet.

"Wie würdet ihr reagieren? Normal verhalten als ob nix wäre oder ihn ignorierren und links liegen lassen?"

wenn ihr euch ausgesprochen habt solltest du dich alleine wegen der kinder "normal" verhalten bzw. probieren klarzukommen bis ihr beide wisst, was ihr wollt (trennung also auch räumlich oder ob ihr es noch einmal probiert).

falls er bei dir bleiben möchte solltest dir bewusst sein, dass du ihn diese affäre nicht ständig vorhälts sondern lernst damit umzugehen und schritt für schritt wieder vertrauen lernst ansonsten wird das nichts mehr mit euch. sei dir sicher, dass du ihn das wirklich verzeihen kannst.

es ist schwer aber renne ihn nicht hinterher. er wird sonst denken :"cool die ist ja nicht mal sauer und will, dass ich bei ihr bleibe dann kann ich das ja öfters machen!"
und er soll ja nicht zu dir zurück, weil die andere ihn nicht mehr will sondern weil er dich liebenl.

lasst euch beiden zeit mit dieser situation umzugehen.

wie lange hat er dich denn betrogen?

lg

Beitrag von ich würd mich trennen 01.12.09 - 10:05 Uhr

Das tut mir leid, sowas tut echt weh.

Du solltest jetzt erstmal Abstand nehmen, dich mit einer guten Freundin treffen - erstmal versuchen zur Ruhe zu kommen.

Du bist nicht dumm, du liebst deinen Mann, es ist völlig klar, das du ihn nicht links liegen lassen kannst.

Es gibt immer eine Möglichkeit wo anders unter zu kommen und wenn es ein Hotel/Motel ist. Dein Mann kann auch zu einem Kumpel, Kollegen, seine Familie?!

Ansonsten muss er auf der Couch schlafen.

Ich bin zwar nicht in dieser Situation, denke aber, wenn es mir passieren würde, würde ich meinen Mann vorerst nicht sehen wollen. Abstand wäre da das Beste. Ihr zerredet ja nun durch die momentane Gefühlslage eh alles und Schuldzuweisungen sind jetzt fehl am Platz.

Evtl. hilft Abstand deinem Mann auch um sich klar zu werden,
wie es weitergeht. Allerdings sagt er ja, das er die andere liebt.

Es ist sehr schwer da einen Rat zu geben,
du allein wirst wissen, was du tun wirst.

Viele Grüße und ganz viel Kraft. #klee

Beitrag von will es nicht sagen 01.12.09 - 10:12 Uhr

nein, du bist nicht dumm.

Bei mir war es umgekehrt, mein Mann hat mich "behalten".

Und ich kann dir gar nicht sagen wie dankbar ich darüber bin.

Mir wurden die Augen geöffnet und er hat eingesehen dass er auch Fehler gemacht hat.

Ich seh jetzt schon wieder die Sprüche....
lass ihn sitzen, werf ihn raus, wie kann er nur, trenn dich usw....

Ich aus meiner Sicht und Erfahrung sag, werft noch nicht alles hin.
Wenn dir die Ehe und der Mann noch etwas bedeutet dann redet miteinander , sucht euch evtl. Hilfe von außen.
Es ist der größte Vertrauensbruch den es gibt, das steht außer Frage
...aber kann man es denn nicht nochmal probieren?
..gibt es keine Rettung?
..wie in guten als auch schlechten Zeiten!

Damals hab ich auch gesagt, ich liebe den Anderen und empfinde nichts (wenig) für meinen Mann. Es gibt keinen Schalter um schlagartig wieder Gefühle für den anderen zu haben, aber
man kann es wieder lernen, auffrischen, entfachen.
es geht - glaub mir.
Lass ihm noch ein paar Tage Zeit zum überlegen,
auch du brauchst noch etwas Ruhe.
Jeder soll sich überlegen wie es weitergehen soll oder kann.

DAs du die Schuld alleine trägst, das darf er nicht sagen, es stimmt nicht, es gehören immer beide dazu.
Ihm hat etwas gefehlt und du hast es nicht geben können/wollen. Sag ihm halt auch deine Gefühle warum du dies und das nicht geben konntest.

Mein Mann vertraut mir wieder und es wird nicht nachspioniert, aber von Zeit zu Zeit kommt alles wieder etwas zum vorschein, es wird nie mehr aus unserem Eheleben verschwinden. Es gerät in den Hintergrund, aber wir wissen jetzt beide wie sehr wir uns lieben und brauchen und es war uns (mir) eine Lehre.

Wie du dich entscheidest und wie der Weg ausschauen wird kann dir keiner sagen.

Ich wünsch dir von Herzen alles Gute und viel Kraft

#blume

Beitrag von heute so 01.12.09 - 10:50 Uhr

Danke für eure Worte.
Mir ist klar, dass dadurch dass er Gefühle für die andere hat erstmal kaum was für mich empfinden kann.
Eine neue Liebe ist ja auch ganz anderes als eine die man nach 10 Jahren Ehe noch hat.Das ist klar.
Aber ich will auch nur nen Neuanfang wenn er mich wirklich liebt. Ich wies ja nochnicht mal was er da mit der anderen treibt. Vll. versucht er sie ja zu überreden bei ihm zu bleiben usw...
Wenn er wirklich reuemütig wäre, würde das alles in einen anderen Licht stehen.Es ist klar dass wir beide Fehler gemacht haben, sonst wäre es ja nicht soweit gekommen.

Ich glaube ich werde ihn erstmal in Ruhe lassen, und versuchen dass er woanderes hinzieht erstmal für paar Tage. Er sollte einfach nur klipp und klar sagen was er will, damit ich dann Konsequenzen ziehen kann. Es ist einfach alles zu frisch.
Das ganze geht jetzt 4 wochen so...
Er sagt mir immer nur dass ich ihm wichtig bin,aber dass er mich nicht so lieben kann wie es sein sollte.
Klar weil da die andere Frau in seinen Kopf ist.

Ich würde am liebsten mit dieser Frau sprechen woll, bzw. texten wollen. Es geht ja auch um unsere Kinder.Ich will nur klarheit haben sonst nix. Was denkt ihr darüber?

Beitrag von stormkite 01.12.09 - 12:27 Uhr

hi du,

du schreibst selber, das eine neue Liebe etwas anderes ist, als die, die man nach 10 Jahren hat.

Was dir - und deinem Mann - nicht klar ist, ist, das diese stille Art der Liebe, des Zusammengehörigkeitsgefühls, diese starke Bindung, die man zueinander hat, die wirkliche, tatsächliche LIEBE ist.

Die neue Liebe, das ist ein Hormoncocktail, der den Verstand ausschaltet, und um den Schlaf bringt, einen vor Sehnsucht und Liebeskummer nicht schlafen lässt. Aber diese Art Verliebtheit vergeht. Das ist eher eine Art Krankheit, der Ausdruck einer Lebenssehnsucht, als ein wirkliches Gefühl für eine andere Person.

Du hast das Glück, das seine "Geliebte" gar nichts will von deinem Mann. Das macht es leichter, weil da niemand ist, der ihn "lockt".

Versuch das, was passiert ist als eine Chance zu sehen: Als Chance, wieder wirklich miteinander ins Gespräch zu kommen, den anderen nicht als selbstverständlich zu sehen, neu hinzusehen: Wer ist das, der da an meiner Seite ist.

Das gilt für euch beide. Sucht euch eine gute Eheberatung, und fangt an miteinander zu reden. Erzählt davon, wer ihr seid, was ihr euch insgeheim wünscht vom Leben, welche Ziele, welche Träume, welche Wünsche.

Lass ihm etwas Zeit, sich von der "verliebtheit" zu erholen. Das kann schon mal ein halbes Jahr dauern. Und lernt euch wieder kennen.

Und dann erst könnt Ihr entscheiden, ob ihr weiter miteinander leben wollt.

Alles Gute,

Kite


Beitrag von will es nicht sagen 01.12.09 - 13:03 Uhr

schön :-)

das meinte ich auch
leider kann ich es nicht so ausdrücken wie du und hab meine Geschichte erzählt.