Milchzucker gegen festen Stuhl?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von duracell 01.12.09 - 09:49 Uhr

Hab gestern schon mal gepostet
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2375776

leider konnte mir da niemand helfen.
Jetzt wollt ich fragen ob Milchzucker den Stuhl auflockert?
Hat da jemand erfahrung damit?
Wenn ja wieviel mach ich da in ein Fläschchen? Wie oft geb ich das?

Liebe Grüße

Beitrag von muemmelchen2 01.12.09 - 09:53 Uhr

Hallo,

also Milchzucker ist schon gut bei festem Stuhlgang. Ich gebe meinem Sohn immer welchen,weil er trotz ballasstoffreicher Ernährung Probleme hat. Aber ich hab in deiner VK gesehen,dass dein Kind 4 Wochen alt ist???....Dann klär das bitte erst mit deinem Kinderarzt ab. Ich weiß nämlich nicht, ob es bei einem so kleinen Kind io ist und wieviel Du geben kannst.
gute Besserung und liebe Grüße
muemmelchen

Beitrag von muemmelchen2 01.12.09 - 10:00 Uhr

Hallo,

ich noch einmal
wegen der Milchnahrung die Du deinem Kleinen gibst. Du wechselst die ganze Zeit die Sorten,wenn ich es richtig verstanden habe. Mach das nicht. Schon klar,du versuchst das Richtige zu finden#liebdrueck
Wenn Du wegen dem Milchzucker beim Kinderarzt nachfragst frag am Besten auch gleich welche Milchnahrung geeignet ist. Ich kann mich dunkel erinnern,dass es Milchnahrung von Aptamil gab bei Kindern mit Verdauungsproblemen....ich glaub das gab es bei Schlecker. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen helfen.
Meine Kinder sind schon groß und daher ist die Flaschenernährung schon ein wenig her.
lg muemmelchen

Beitrag von nybor 01.12.09 - 10:16 Uhr

Hallo duracell

mein kleiner hatte auch sehr festen Stuhl (ich musste oft mit dem Wattestäbchen nachhelfen) und zudem auch noch furchtbare Blähungen. :-[:-(

Mein Kinderarzt hat mir gesagt ich soll morgens eine Flasche Trinkwasser für die Flasche abkochen und eine Magnesiumtablette reinmachen.#contra

Falls das nicht hilft soll ich ihm in jedes Fläschchen einen kleinen TL Milchzucker geben. #zitter

Das habe ich auch gemacht und es wurde besser. Wenn es ok war habe ich keinen mehr rein gemacht oder nicht mehr in jede Flasche.;-)

Allerdings trat bei meinem Kleinen enorme Besserung ein, als ich die Milch umstellte (von Beba auf Babylove) der Stuhl wurde besser veränderte seine Farbe von grünlich auf curry und die Blähungen waren wie weggeblasen. #ole

Seit 7 Wochen habe ich nun keine Probleme mehr, er schläft durch, keine Blähungen und keinen festen Stuhl mehr.....zum Glück!!!!;-)

Liebe Grüße nybor & nico 14 Wochen #klee

Beitrag von flipsa 01.12.09 - 11:55 Uhr

Wir hatten das auch mal probiert. Nur unsere Maus bekam Bauchweh davon.

Nun kämpfen wir weiter mit festem Stuhlgang, seufz.

Beitrag von sparrow1967 01.12.09 - 13:04 Uhr

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milchzucker.html

Keinen Milchzucker geben!

Gib ihm die Flasche nach Bedarf- damit müsste sich das Problem lösen.

Und bitte nicht den Magen mit Tee vollpumpen - dadurch nimmt er weniger Nahrung zu sich und das ist nicht gut.

Jetzt weiß ich allerdings nicht, ob Comfort auch ad libitum gefüttert werden kann.
Eigentlich müsste es auf der Packung stehen.


sparrow



PS: hier noch etwas zum lesen.
http://forum.gofeminin.de/forum/bebeestla/__f2881_bebeestla-Erfahrungen-mit-Aptamil-Comfort.html


und hier nochmal was zum Milchzucker:
http://www.aptamil.de/babylexikon_aptamil/babylexikon_content.php?search=363&name=Aptamil%20Comfort

Beitrag von drtlsu 01.12.09 - 17:56 Uhr

Hi duracell,

Milchzucker bitte nicht öfter als 1 bis 2x täglich in die Milch geben und auch nur nach Rücksprache mit Eurem Kinderarzt.
Pro Anwendung reichen in der Regel 4,5 ml.

Manchen Kindern hilfts schon nach 1 Tag, andere brauchen 1 bis 2 Wochen.


LG
Gerlinde

Beitrag von sparrow1967 03.12.09 - 07:34 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2376964&pid=15110175


freundliche Grüße von sparrow #rofl