Nasennebenhöhlen zu, Halsschmerzen,Antibiotikum????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paris25 01.12.09 - 10:14 Uhr

Hallo!

ICh hab heut Nachmittag einen Termin beim Hals,Nasen-Ohrenarzt.

Ich hab seit 2-3 Wochen immer wieder Halsschmerzen und Schnupfen. Das geht dann 2 Tage und dann ist es erstmal weg und kommt nach ein paar Tagen über Nacht wieder.

Hab immer fleißig Nasenduschen gemacht und gehofft ich bekomm es so weg. Jetzt hab ich seit Sonntag auch noch Kopfschmerzen und der Hals brennt die ganze Zeit.

Heut Nachmitag geh ich ja zum Arzt. Bin jetzt in der 15 SSW und hab so schiss, dass ich Antibiotikum nehmen muss. Mein FA meinte zwar es gebe welches für Schwangere, aber ich finde Medikament ist Medikament.

Hatte jemand so etwas schonmal? Also Antibiotikum nehmen???

Es fängt ja schon an, wenn er mir in die Nase guckt. Da sprüht er üblicherweise ein Spray rein damit die Nase frei wird und er mit seinem Mikroskopstab reinschauen kann. Was genau für Zeug das ist muss ich ihn nochmal fragen. Aber hab so schiss. Die sagen dann ja einfach, ach macht aber nix....ich bin da immer vorsichtig.

LG

Beitrag von anyca 01.12.09 - 10:16 Uhr

Ich hatte in der letzten Schwangerschaft eine fiese Kieferhöhlenentzündung, die habe ich mit Rotlicht wegbekommen, ohne Arzt und Medikamente.

Beitrag von spatzl778 01.12.09 - 10:21 Uhr

Hallo,

mach Dir nicht so nen Kopf. Penicilin kann man wohl ohne Bedenken in der SS nehmen. Und ich hatte vor zweieinhalb Wochen auch einen fiesen Infekt mit Schmerzen in den Nebenhöhlen, ich hab Sinupret Forte genommen nach Rücksprache mit dem Krankenhaus.

Und Nasentropfen für Babys. Es geht hier ja darum, nicht über einen längen Zeitraum sich mit Nasenspray o.ä. zuzupumpen, aber bevor ich vor lauter Schnupfen gar keine Luft mehr bekomme und dann noch Kopfschmerzen...

Wünsche Dir gute Besserung!! Viel Trinken, Schlafen, ausruhen - Rotlicht hat mir übrigens auch geholfen, genau wie inhalieren.

LG
Sabine

Beitrag von steffi-1985 01.12.09 - 10:34 Uhr

Hallo.

Das was er dir da in die Nase sprüht ist wahrscheinlich Privin (das wirkt abschwellend). Ich musste in meiner ersten SS auch mal ein Antibiotikum nehmen weil ich mehrere Wochen eine Nebenhöhlenentzündung hatte und das mit Rotlicht und Salzwasserspülungen usw. einfach nicht in den griff bekommen habe. Es hat dem Baby auch nicht geschadet.

Lg Steffi

Beitrag von schrumoepel1357 01.12.09 - 10:36 Uhr

Hallo,

ich nehme gerade Penicillin weil ich seit drei / vier Wochen eine fiese Bronchitis habe. Habe viel Homöo ausprobiert, aber ehe es noch ne Lungenentzündung wurde, habe ich mich für einen Arztbesuch entschieden und seit ich es nehme, geht es mir und auch dem Baby prima.

Die Ärzte wissen schon, was man nehmen darf und was nicht. Also nimm es lieber, bevor du was verschleppst.

Lieben Gruss und gute Besserung
schrumpel