Wieso keine Kalbsleberwurst

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von berliner-kindl. 01.12.09 - 10:14 Uhr

Hy

Endlich haben wir es mal geschaft das meine Baby, fast 10 monate mal etwas mapft, und zwar Brot mit bischen Kalbsleberwurst.

Jetzt labbert Schwiegermutter das darf er nicht, weil er davon Dünnfiff bekommen kann, hab ich zwar noch nie gehört, aber egal.

Sie meint ich soll lieber Butter mit Marmelade nehmen#schock

Stimmt das???

LG

Beitrag von kila78 01.12.09 - 10:17 Uhr

Mmh kann dazu nicht viel sagen!Aber kann es mir eigentlich nicht vorstellen!
Kenne viele mamas die ihren Kindern Leberwurst aufs Brot machen und es hat nicht geschadet!
Ich glaube es gibt auch extraLeberwurst für Kinder. oder??Probier es doch mal damit!
marmelade ist doch voller Zucker. ob das so gut ist???

LG Kirsten

Beitrag von glu 01.12.09 - 11:44 Uhr

Du glaubst doch nicht etwa das die "Kinderleberwurst" anders wäre als die Normale?

Der einzige Unterschied ist der Preis!

lg glu

Beitrag von lissi83 01.12.09 - 10:19 Uhr

Von zu viel Leberwurst vielleicht!

Aber wenn du sie hin und wieder mal dünn daruf machst ist das schon i.O.

Zu oft würde ich die aber nicht geben, ist ja nicht gerade das gesündeste!

Wie wäre es viell. mal mit Kiri?!

Marmelade wäre für mich keine bessere Alternative!
Lenia hat von uns nur mal selbstgemachtes Pflaumenmus bekommen!

lg

Beitrag von mvtue 01.12.09 - 10:33 Uhr

hallo!

du weist aber schon, dass in kiri genauso viele, wenn nicht mehr geschmacksverstärker und fett drin ist???

ist nicht böse gemeint, aber nur weil für kinder drauf steht, muss es nicht auch für kinder geeignet sein. da sind oft mehr süßstoffe, etc drin, als in ner normalen leberwurst vom metzger...

lg

Beitrag von sastneluni 01.12.09 - 10:27 Uhr

Hallo

bei uns gab es und gibt es noch keine Leberwurst!

1. zuviel gewürzt. Das können die Nieren noch nicht verarbeiten.
2. wenn sie so klein schon so gewürzt essen ist klar, dass ihnen vieles andere nicht schmeckt.
3. gibt es genug was gut für ein Baby ist, da muss man ihm nicht etwas so ungesundes geben.

Das Argument, andere tun es ja auch, finde ich übrigens mehr als fragwürdig!!!

Marmelade gibt es Zuckerreduziert und somit würde ich diese auch immer wieder vorziehen!!!!!

Liebe Grüße
Sabine mit Maximilian (fast 16 Monate alt)

Beitrag von berliner-kindl. 01.12.09 - 10:29 Uhr

Was würdest du aufs Brot machen?

LG

Beitrag von sastneluni 01.12.09 - 10:36 Uhr

Schmierkäse! Eventuell mit einer Scheibe Gurke oder Tomate dazu.
Oder gib ihm das Brot so und eine Scheibe Wurst (bei uns gab es Putenliona) so zu beissen.
Für Max war es zu der Zeit unheimlich wichtig alles selber essen zu können. Also gab es auch mal eine gedünstet Karotte zum Brot mit Philadelphiakäse.

Probier mal aus ob es bei ihm auch so ist, dass sie alles selber machen möchte. Brei ist out in dem Alter!!!!!!

LG Sabine

Beitrag von berliner-kindl. 01.12.09 - 10:39 Uhr

Aber Schmierkäse, Putenliona,Philadelphia sind ja knall voll mit Fett, und Schmierkäse ist ja das Abfallprodukt überhaupt, da reisst es die Scheibe Gurke auch nicht mehr raus.#schock

Und wieso kein Brot???

Beitrag von sastneluni 01.12.09 - 13:36 Uhr

Wieso kein Brot????

Meiner isst viel Brot!!!!!!!

Beitrag von glu 01.12.09 - 11:48 Uhr

Und Du glaubst das Deine Putenliona nicht gewürzt ist?

Von normalen Gewürzen wird kein Kind andere Lebensmittel verweigern, wir sprechen hier ja nicht über Geschmacksverstärker!

lg glu

Beitrag von sastneluni 01.12.09 - 13:37 Uhr

Stimmt, aber Kalbsleberwurst ist heftig gewürzt. Und wenn ich die esse habe ich auch immer Durst wie doof!!!!

Beitrag von mvtue 01.12.09 - 13:10 Uhr

mein gott, du bist auch eine, die denkt in kinderschokolade sei ein liter milch auf einen riegel, oder?

schmierkäse ist der letzte rest, der in den fabriken zusammengekratzt wird und ist voller geschmacksverstärker und fett und sonstigem müll!!!!

da ist jeden tag ein leberwurstbrot noch gesünder!!!!!

außerdem heißt es putenLYONER!!!!!!

Beitrag von sastneluni 01.12.09 - 13:43 Uhr

Hallo Hallo,

also erstmal ist Fett besser als Gewürze, vor allem so viel wie in Leberwurst.
Dann bekommt er auch Schmierkäse nur ab und zu.

Und Kinderschokolade, sorry, aber das da keine Milch drin ist weiss doch wohl jeder.
Mal ganz abgesehen davon, dass mein Kind diese auch erst mit einem Jahr bekam und auch nur ab und zu (und mit ab und zu meine ich nicht mal einmal die Woche!!!!)

Und von jemandem der nicht mal die Taste findet um Groß und Kleinschreibung richtig einsetzten zu können, muss ich mich nicht anschreien lassen, dass es LYONER heisst!!!!!!

Beitrag von mvtue 01.12.09 - 20:49 Uhr

das wort LYONER wurde hervorgehoben, also mach mal langsam.

wenn dein kind dann nur trocken brot bekommt, gut, ist deine sache.

und fett ist genauso gut oder schlecht wie gewürze.

mein sohn hat mit einem jahr auch chillibeisser vom metzger gegessen und isst jetzt auch einfach mal trocken brot. er hat keine verdauungsprobleme oder geschmacksprobleme. man kanns auch übertreiben.

und ob ich groß oder klein schreibe, kann dir egal sein, das ist bei mir beruflich bedingt. aber das weist du ja sicher, supermutti!

Beitrag von sastneluni 01.12.09 - 21:17 Uhr

Sorry, aber von Supermutti bin ich weit entfernt.

Und ich denke auch es kann jeder machen wie er denkt, aber wenn die Frage lautet "wieso keine Kalbsleberwurst" sollte man auch die Argumente dagegen gelten lassen.

So nun zu dem Fett, dass setzt sich vielleicht an die Hüften, aber es belastet die Nieren nicht!!!

Und mein Sohn isst auch, seit er ein Jahr alt ist, fast alles mit. Noch nicht zu scharf und bei Süßigkeiten passe ich auch noch sehr auf, aber sonst bekommt er alles was wir auch so essen. Aber mit 10 Monaten war er noch weit davon entfernt!!

Und dass man Berufsbedingt nur klein schreiben kann versteh ich nicht, aber du wirst mich sicher aufklären, gell?

Beitrag von lissi83 01.12.09 - 10:37 Uhr

1. zuviel gewürzt. Das können die Nieren noch nicht verarbeiten.

Wenn man das aber dünn aufs Brot schmiert, dann ist die Menge an Gewürzen auch nicht zu viel für die Nieren! Man soll Lw. ja auch nicht jeden Tag cm dick aufs Brot schmieren!

Würzt du denn die Speisen deines Kindes nicht ein klein wenig?

Wenn die Wurst so dünn drauf gemschiert ist, dann schmeckt man sowieso hauptsächlich das Brot!
Ruiniert so also bestimmt nicht unbedingt den Geschmacksinn des Kindes, sodass es später nix anderes mehr mag!
Ist aber nur meine Meinung;-)
lg

Beitrag von mvtue 01.12.09 - 10:32 Uhr

hallo!

also mein sohn hat auch am liebsten kalbsleberwurst gegessen und hat es immer gut vertragen...

seh da kein problem drin...

lg

Beitrag von sathi 01.12.09 - 10:44 Uhr

Hallo,
ich denke, dass diese Meinung darauf beruht, dass in der Leber, wie in vielen Innereien, viele Stoffe eingelagert werden, die ungesund sind. Deshalb soll man selbst ja auch nicht so viel Innereien essen. Wenn man jedoch mal auf die Verpackung schaut, sieht man oft kaum noch Leber bei den Inhaltsstoffen. Achte mal darauf. Obwohl ich die vielen Gewürze auch etwas bedenklich finde, aber das muss jeder für sich entscheiden. Es gibt ja auch noch andere Streichwurst.
LG
sathi

Beitrag von schullek 01.12.09 - 10:48 Uhr

hallo,

ab und an mal dünn drauf gestrichen find ich ok.
aber jeden tag nicht. probier doch mal von dm-alnatura die pflanzlichen aufstriche. die sind lecker und geschmackvoll.
statt marmelade kann man auch gut obstmus aufs brot schmieren.

lg,

schullek