Dem großen auch ne kleinigkeit schenken?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jaja1980 01.12.09 - 10:53 Uhr

hallo ihr lieben,

morgen wird meine kleine 1 jahr alt.nu frage ich mich die ganze zeit,ob ich dem großen auch ne kleinigkeit zum auspacken hole?oder is er mit 4,5 so weit,dass ich ihm erklären kann,dass seine schwetser geburtstag hat und dann eh bald der nikolaus und der weihnachtsmann kommt?

ich weiss,blöde frage.aber ich bin einzelkind und weiss echt nicht,wie man das am besten macht!


lg mandy

Beitrag von mvtue 01.12.09 - 10:56 Uhr

nein, würde ich nicht machen!es ist nicht sein tag. das muss er meiner meinung nach lernen.

an seinem tag steht ja auch er alleine im mittelpunkt!

glg

Beitrag von jaja1980 01.12.09 - 10:57 Uhr

jutiiiii,

dann machen wir es so.er hat ja auch ne tollen adventskalender mit spielzeug drinnen.und seine schwester hat keinen...;-)

Beitrag von mvtue 01.12.09 - 11:02 Uhr

naja, siehst....

mit (fast) 5 ist man ja auch schon ein vorschulkind, da kann man das ab, wenn man mal nichts bekommt....vielleicht bastelst mit ihm ne kleinigkeit für die schwester? ein armband mit holzfigürchen dran oder sowas, dann ist das ganze fest für ihn auch verständlicher und er hat einen beitrag geleistet, auf den er sehr stolz sein kann...

falls deine kleine eine kettenaufbeisserin ist, kannst vielleicht ein tshirt mit ihm für sie gestalten!

lg

Beitrag von jaja1980 01.12.09 - 11:04 Uhr

mist,

hätt ich mal früher gefragt.das is ja wirklich ne tolle idee.na beim nächsten mal!#danke

Beitrag von mvtue 01.12.09 - 13:03 Uhr

kein ding;-)

lg

Beitrag von marie609 01.12.09 - 11:01 Uhr

Ich würde dem großen auch nichts schenken, dass ist wirklich was was Kinder lernen müssen sonst kann es dir passieren dass deine Kinder immer was verlangen wenn der andere Geburtstag hat!
Dass müssen die wirklich lernen und ich finde in dem alter von fast fünf Jahren dürfte dass auch ganz gut Klappen, vielleicht lässt du ihn helfen wenn die kleine die Geschenke bekommt beim auspacken oder so!

Beitrag von lyss 01.12.09 - 11:00 Uhr

Der Grosser ist alt genug um das zu verstehen. Mein Sohn war noch nicht gerade 4 Jahre alt als wir den 1. Geburtstag vom kleinen Bruder feierten - und er hat es verstanden. Umgekehrt bekommt der Kleine auch nichts, wenn der Grosse Geburtstag hat.

LG,
Lyss

Beitrag von wort75 01.12.09 - 11:18 Uhr

kinder müssen auch lernen mit neid oder frust klarzukommen. sonst ereilt dich einfach das problem, dass er irgendwann erwartet, auf allen geburtstagsfesten von freunden etc. auch was zu bekommen.

unser hat die päckchen für die schwester jeweils aufmachen dürfen und das geschenk weitergegeben. er sass neben ihr und hat ausgepackt und weitergegeben. und weil es die kleine eh null interessierte hat er meist gleich damit etwas spielen können.

er war sich aber immer bewusst,d ass es nicht seine sachen sind.

Beitrag von miau2 01.12.09 - 11:32 Uhr

Hi,
ich schließe mich mal nicht an.

Mein Bruder und ich haben - wechselseitig - so im KiGa-Alter auch eine kleine Kleinigkeit bekommen, wenn das Geschwisterkind Geburtstag hatte. Wir waren 1,5 Jahre auseinander, und die Geburtstage weit weg von Weihnachten, Nikolaus und Adventskalendern.

Und - es hat uns nicht geschadet. Wir haben trotzdem problemlos gelernt, dass es der "Ehrentag" vom anderen war und der eigentlich die Geschenke bekommen hat.

Aber es war trotzdem eine schöne Sache, auch EIN kleines Päckchen auspacken zu dürfen.

Unser Großer (3,5 Jahre) wird am Geburtstag von seinem Bruder auch eine Kleinigkeit bekommen, gestiftet von meinen Eltern. Und das, obwohl am gleichen Tag der Nikolaus kommt (der bei uns aber auch schon immer "nur" eine Kleinigkeit bringt).

Ich habe da überhaupt kein Problem mit und kann nicht bestätigen, dass mein Bruder und ich das dann IMMER verlangt hätten. Also keine übertriebene Panik, wenn man das machen will kann man das als schöne Sache durchaus machen, ohne gleich Sorge haben zu müssen, ein Kind damit für den Rest seines Lebens zu verziehen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von loonis 01.12.09 - 11:34 Uhr




NEIN.
Das gibt es bei uns nicht.
Nur das Geb.kind bekommt Geschenke ....ist sein/ihr Tag!

LG Kerstin

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 11:47 Uhr

also bei uns ist das schon immer so, also seit ich da bin das nur diejenige was bekommt wo auch geburtstag hat.....ist ja dessen tag oder ? handhaben musst du es selbst aber bei mir wurde das sofort eingeführt, ostern weihnachten teilt man ja, und geburtstage sind für das einzelne kind da :-)

Beitrag von arienne41 01.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo

Ich hab es bei meinen Kindern gemacht :-).
Meine Mama hat es bei uns gemacht und ich hab mich immer tierisch gefreut :-) sie hat es nicht nur im Kleinkindalter gemacht sondern immer :-)

Es war einfach schön auch ne Kleinigkeit zu bekommen.

Gruß Arienne

Beitrag von valentina.wien 01.12.09 - 12:55 Uhr

Ja.
Eine Kleinigkeit über die er sich freut.

Warum nicht?
Man muss Kinder ja nicht vorsätzlich und beinhart jeder Frustration ausetzen nur "damit sie es lernen".

Beitrag von steinchen80 01.12.09 - 13:00 Uhr

Ganz klar, NEIN.

Jedes Kind bekommt an seinem Geburtstag Geschenke und fertig.

Steinchen

Beitrag von ilka24 01.12.09 - 13:20 Uhr

Hallo,

unsere Kinder bekommen jeweils eine Kleinigkeit zum Geburtstag des anderen.

Meist ein kleines Schleichtier, die Freude ist dann immer riesig, sie gönnen aber auch von ganzem Herzen dem Geburtstagskind die Geschenke.

Wir fahren sehr gut damit und ich kenne es von Zuhause auch so.

Gruß

I.

Beitrag von msfilan78 01.12.09 - 17:05 Uhr

Wenn der kleine Geburtstag hat, dann würde ich dem großen nix schenken. Er darf doch an dem tag auch kuchen und süßes mitessen, oder nicht? Denke er muß das auch lernen, das eben man nicht immer im mittelpunkt stehen kann.

Beitrag von rinele 01.12.09 - 18:41 Uhr

Hallo,

bei uns hieß das als ich noch klein war "Kleiner Geburtstag"...und ich fands toll...!!!
War trotzdem der Tag des Geburtstagskindes, auch wenn der andere auch ne Kleinigkeit bekam...!
Aber jeder wie er meint...!

lg Rina