Wer hat einen geplanten KS bekommen (37+6)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von thamina 01.12.09 - 11:15 Uhr

Huhu zusammen...
Ich bin heute KS-6, werde dann bei 37+6 sein.

Hat hier jemand einen gepl. KS bekommen? Ich hätte einige Fragen. #hicks

Wie wars bei euch, wie lange musstet ihr im Krankenhaus bleiben?
Ich muss erst an dem Tag morgens ins Krankenhaus gehen, wieso nüchtern? Ich bekomme doch "nur" eine Spinale...
Der Arzt meinte, ich würde hinterher Antibiothika bekommen. Hattet ihr das auch? Ist das vorsorglich?

Welche Erfahrungen habt ihr sonst so gemacht?

#danke euch

Beitrag von hase230976 01.12.09 - 12:06 Uhr

Oh ja,würde mich auch mal interessieren.

Habe meinen KS Termin am 30.12.#zitter


LG Nadine

Beitrag von roterteufel 01.12.09 - 13:22 Uhr

Hallo Thamina,

Ich habe auch per Kaiserschnitt entbunden, aber aus
anderen Gründen!
Bin zudem noch Anästhesieschwester von Beruf! #schein

Ich war 5 Tage in der Klinik.
Nüchtern muß du sein, aus dem einfachen Grund,
wenn die Spinale nicht sitzt und man im Fall eines Falles
eine Vollnarkose gemacht werden muß!
Eine Schwangere gilt generell nie als nüchtern, da man mehr Magensäure produziert
und der Bauch die ganzen Organe nach oben drückt, wie zum Beispiel der Magen und die Lunge. Daher entleert sich der Magen nur unzureichend und langsam.
Auch bei der Spinale ist es wichtig nüchtern zu sein, da das Mittel der Spinalanästhesie Kreislaufbelastend ist und die meisten sich im Op übergeben. Und damit du nichts erbrochenes aspirierst (einatmest) dient diese Maßnahme der Sicherheit.:-D

Wenn du noch mehr Fragen hast kannst du dich gerne an mich wenden.

Viele Grüße
Roterteufel

Beitrag von thamina 01.12.09 - 14:01 Uhr

"die meisten sich im Op übergeben. "

Das hast du jetzt nur geschrieben um mich zu ärgern, stimmt?? #schock

Beitrag von roterteufel 01.12.09 - 20:24 Uhr

Aber das ist doch nicht schlimm. Mir selbst ist es auch passiert. Nur das der Oberarzt mir noch nicht mal glauben wollte, das mir schlecht ist. #rofl

Beitrag von tragemama 03.12.09 - 15:44 Uhr

ist auch Quatsch...

Beitrag von jana074 01.12.09 - 19:05 Uhr

Hallo Thamina,

ich hatte im februar 2009 einen geplanten KS, es war meine 5.Geburt, die ich gut überstanden habe. Hatte Vollnarkose, weil ich vor den anderen Narkosearten Schiss hatte, irgendetwas "mitzubekommen" eigentlich Quatsch, aber ich habe mich gleich noch sterilisieren lassen. Den WKS hatte ich am 24.2. und am 28.2. bin ich schon nach Hause. Das Gehen fällt zwar in den ersten Tagen noch schwer, wird dann aber, wenn die Fäden gezogen werden /nach einer Woche, besser. Die Narbe heilt schnell und man sieht sie garnicht, schön über der Schambehaarung ist ein Schnitt, der aber vom Bikinihöschen später verdeckt ist ;-)

Liebe Grüße und toi toi toi

Jana074

Beitrag von 123ladylike 01.12.09 - 19:55 Uhr

Hallo, ich hatte am 10.09.2009 einen gepl KS. Ich musste 7 Tage im KH bleiben, da meine Kleine die Neugeb. Gelbsucht hatte, normal sind wohl 5 Tage.

Ich musste bereits am Abend davor kommen, da ich am nächsten Morgen die "erste" im OP war und ich noch kein Narkosegespräch hatte.

Für mich war alles prima, die Spinale saß sofort und ich hab sie überhaupt nicht gemerkt. Auch danach hatte ich kaum Schmerzen, konnte mein Baby von Anfang an selbst versorgen und es war einfach der schönste Tag in unserem Leben!

Wünsch dir viel Glück!