Umfrage: Arbeiten am sonntag...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von goldmannchen 01.12.09 - 11:34 Uhr

HUHU zusammen...
ich will mal eine umfrage starten für oder gegen Arbeiten am sonntag...
also ich finde es schlimm das man bald garnicht mehr weiß was we eigentlich ist...wozu brauchen wir dann noch die wochentage wenn sowieso jeden tag das gleiche ist. ich bin so aufgewachsen das wir am sonntag nix gemacht haben,nicht mal groß aufgeräumt,halt nur schöne sachen....und mittlerweile muß man ja schon in vielen jobs sonntags arbeiten (krankenschwester),was sich ja nicht vermeiden lässt..aber einkaufen??? bis jetzt schaffen es doch auch alle so einzukaufen, ohne den sonntag...
alles nur wegen geld!!!

lg julia

Beitrag von freckle06 01.12.09 - 11:39 Uhr

Hallo!

Also Krankenschwester ist ein schlechtes Beispiel - ich denke nicht, dass die erst "mittlerweile" sonntags arbeiten müssen... ;-)
Ansonsten: Die Zeiten ändern sich eben!
DU kannst doch deinen Sonntag verbringen wie du möchtest - wenn du selbst nicht "betroffen" bist.

Gruß

M. :-)

Beitrag von cinderella2008 01.12.09 - 11:41 Uhr

Hallo,

ich seh das auch so. Ich muss am Sonntag nicht einkaufen und verweigere mich da auch. Schon gar nicht an den Adventssonntagen. Da sitze ich am Nachmittag mit meiner Familie um den Adventskranz, gehe spazieren oder bummle über den Weihnachtsmarkt (das ist dann die Ausnahme .... ist ja manchmal auch einkaufen).

Ich finde es traurig, dass viele Familien den Adventssonntag in den Shoppingcentren, bei Ikea oder sonst wo verbringen, anstatt mit den Kindern daheim zu singen, zu basteln oder eben auch einen schönen Weihnachtsfilm zu schauen.

LG, Cinderella

Beitrag von 1familie 01.12.09 - 11:43 Uhr

Hallo,

auch wir machen Sonntags gern was schönes, das heisst auch mal Zoo, Therme, Mussen usw.....

Damit wir dort hin können, müssen diese Leute dort arbeiten.

Ich bin dafür das die Läden Sonntags geöffnet sind, denn wenn ich mal was brauch, ist der Laden eben offen!

In anderen Ländern ist das völlig normal!
Warum sollte dies nicht hier auch so sein?

LG

Beitrag von sabrina1980 01.12.09 - 20:29 Uhr

Richtig sehe ich auch so#pro

Beitrag von sandra7.12.75 02.12.09 - 08:55 Uhr

Hallo

Du vergisst die Leute die am Sonntag arbeiten müssen.

Ich habe in der Gastronomie gearbeitet und da ist das normal das man an Sonn und Feiertagen arbeiten muß.Aber wenn man jetzt auch an Sonntagen zu Ikea und co könnte wäre das blöd.

S.

Beitrag von 1familie 02.12.09 - 20:05 Uhr

Ich vergesse die Leute nicht die Sonntags arbeiten gehen müssen, ich schrieb ja, das die Gastronomie arbeiten muss, alle Mitarbeiter eines Museums, Schwimmhallen usw.

Dennoch ist das heutzutage normal und wenn manche Leute eben 6 tage die Woche arbeiten müss und ein neues Einrichtungsteil brauchen, dann ist es schön für diese auch mal zu Ikea zu können1

Ich finde eds nicht blöd!

Gruss

Beitrag von intermaus 02.12.09 - 11:41 Uhr


In welchen Ländern ist das normal?

Beitrag von 1familie 02.12.09 - 20:03 Uhr

in Amerika, in Italien, in Sapnien - soll ich weiter aufzählen?

Beitrag von miau2 01.12.09 - 11:45 Uhr

Hi,
wenn ich alleine (ohne Familie) oder nur mit erwachsenem Partner wäre, der die gleichen Arbeitszeiten hätte, wenn mir Kirche und Religion nichts bedeuten würden - dann wäre ich vielleicht froh, auch am Sonntag arbeiten zu dürfen.

Dann hätte ich nämlich in der Woche Zeit, Dinge zu erledigen, die abends nach Feierabend nicht mehr möglich sind. Behördengänge, Arztbesuche...

Dann könnte man ohne Wochenendgedränge bestimmte Ausflüge machen (Wochentag außerhalb der Ferien im Freizeitpark macht viel mehr Spaß als den halben Tag in der Schlange stehen).

Usw. usw....man müsste halt nicht immer einen Urlaubs- oder Gleittag opfern, wie das aktuell der Fall ist.

Wer es so will - warum nicht? Ich kenne einige, die es gerne machen würden.

Übrigens hätte ich gerne mal wieder meinen Mann an einem Samstag zu hause. Geht nicht, denn die 12 Stunden täglich, die er unter der Woche arbeitet reichen im Moment nicht aus - also fährt er samstags ins Büro.

Samstags, wo wir vielleicht sonst mal ganz in Ruhe einkaufen gehen könnten (alleine mit zwei Kindern nicht wirklich ein Spaß), wo ich vielleicht mal wieder in Ruhe zum Frisör gehen könnte ;-). Samstags, weil er sonntags nicht darf. Pech, und das trotz Familie.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von schwarzbaer 01.12.09 - 11:49 Uhr

ich verweigere mich den einkaufen am sonntag nicht komplett - manchmal ist das unsere einzige Chance, mal wieder Klamotten & Co. einzukaufen, insbesondere für die Kids.
Die Alternative ist, das ich Klamotten, Schuhe, Technik, Geschenke & Co. komplett nur noch übers Internet bestelle (ist jetzt schon zu 80% so).

Im Advent allerdings sind die Sonntage tabu.

Klar ist es doof für die Leute, die Sonntags arbeiten müssen - aber ich kenne z.B. einige die die Sonnabende und Sonntage gerne nehmen, weil da der Mann zu Hause ist und Kinder hüten kann, sie also kein Betreuungsproblem haben...

Beitrag von ...melle... 01.12.09 - 12:06 Uhr

Huhu

ich muss Sonntags auch arbeiten..Tankstelle...

und ganz ehrlich?! ich könnte auch drauf verzichten ;-)

Grüssle Melle

Beitrag von windsbraut69 01.12.09 - 12:21 Uhr

Gerade "Jobber" wie Du profitieren doch von den ausgedehnten Öffnungszeiten....wobei man Tanken schlecht am Wochenende und Abends um 20 Uhr schließen kann.

Gruß,

W

Beitrag von ...melle... 01.12.09 - 13:04 Uhr

Wieso proftieren WIR von den ausgedehnten Öffnungszeiten??

und das man Tankstellen am Wochenende zumachen kann, soll oder muss hab ich nie erwähnt.

Ich habe nur gesagt, dass ICH persönlich drauf verzichten könnte, da ich Sonntags nicht tanken gehe, genausowenig wie ich Sonntags einkaufen gehe...

Beitrag von windsbraut69 01.12.09 - 13:21 Uhr

Weil eben wegen der ausgedehnten Öffnungszeiten viele Aushilfen und Minijobber eingestellt werden!

Hätte die Tanke von 9 - 18 Uhr geöffnet mit ner 3stündigen Mittagspause, dann überleg Dir mal, wieviele Arbeitsplätze das kosten würde.

Ich kann mir übrigens kaum vorstellen, Sonntags grundsätzlich NICHT zu tanken - wie fahrt Ihr denn z. B. längere Strecken in den Urlaub oder über's Wochenende weg?

Beitrag von ...melle... 01.12.09 - 13:32 Uhr

Sorry, hab verstanden, dass wir Jobber an den ausgedehnten Öffnungszeiten einkaufen gehen..deswegen wollte ich jetzt wissen wie du da drauf kommst #klatsch

in Urlaub waren mein Mann und ich bis jetzt noch nicht zusammen deswegen kann ich dir darauf leider keine Antwort geben..
vielleicht werde ich in so einer Situation auch Sonntags tanken gehen, aber ansonsten tanke ich Sonntags nie..

Beitrag von windsbraut69 01.12.09 - 14:44 Uhr

Neenee, das war anders gemeint.

Wenn ich Zuhause bin, tanke ich Sonntags auch nicht aber im Urlaub oder wenn man - als Berufstätiger eben zwangsläufig am WE - mal weiter wegfährt, Freunde besuchen oder ein Wochenende woanders verbringen, läßt sich das ja nicht vermeiden.

Beitrag von ...melle... 01.12.09 - 15:38 Uhr

Habs jetzt auch verstanden ;-)

Beitrag von ayshe 01.12.09 - 12:07 Uhr

hallo,

ich habe früher selbst im einzelhandel gearbeitet und ich habe schon die langen samstage vor weihnachten gehaßt wie die pest.
wenn ich auch noch sonntags hätte arbeiten müssen, wäre ich wohl echt explodiert.

sicher hat man ein andermal frei,
aber ich wäre lieber mit meiner familie zusammen gewesen, die ja den ganzen tag, das ganze WE schön frei hatte.
alleine frei haben, macht nicht so viel spaß.

ich kenne es auch so wie du, dass man sonntags mit der familie einfach nur schöne sachen macht.
einkaufen kann man auch samstags.


„früher“ machten die läden um 18.00 zu, samstags um 12.00 oder 13.00.
dann kam der lange Donnerstag dazu, allerdings zunächst nicht für lebensmittel, sondern den ganzen anderen quatsch.
ich musste selber lange donnerstage arbeiten, samstage auch und wusste manchmal nicht, wann ich denn meinen kühli mal voll bekomme,
ja, klamotten hätte ich kaufen können, toll, essen ist ja wohl wichtiger, aber die läden waren zu. und so opfert man eben seine Mittagspause, auch ätzend


und heute haben sowieso alle fast läden mindestens bis 20.00 auf.
der umsatz steigt dadurch ja auch nicht.
eigentlich müssten die sachen alle viel teurer werden, weil die arbeitsstunden ja mehr werden und bezahlt werden müssen.

ich persönlich brauche ganz sicher keinen sonntag, um irgendwelchen schnöselkram zu kaufen.


andererseits sollten die geschäfte die freiheit haben, selbst zu entscheiden.
aber das haben sie nicht, denn wenn manche sonntags aufmachen, müssen die anderen mitziehen, sind ja sonst vllt im nachteil. konkurrenz eben.


verbieten sollte man es nicht,
aber zwang ist auch blöd.


mir tun alle mitarbeiter leid, die nichtmal sonntags frei haben können.

Beitrag von ayshe 01.12.09 - 12:39 Uhr

noch etwas:

mich würde echt interessieren,
was man für aussagen hätte,
wenn die angestellten selber wählen dürften,
aber auch die "käufer".

außerdem sollten die angestellten feiertagszuschüsse bekommen.



und mich würde interessieren,
wie weit man die warenpreise anheben müßte, damit sich ein geschäft das leisten kann
und dann auch,
wie viel darüber dann wiederum gejammert würde "ist alles soooooo teuer" #heul

würde der umsatz dann nicht weiter zurückgehen?




einfach nur zu entscheiden ja oder nein,
ist viel zu wenig.

Beitrag von smr 01.12.09 - 17:56 Uhr

Hallo!
Genau das geschrieben, was auch meine Meinung ist (war früher auch im Einzelhandel) und es wundert mich doch sehr, wie die Leute früher überleben konnten, wenn die Geschäfte um 18 Uhr bzw. 13 Uhr geschlossen hatten, grins.
LG
Sandra

Beitrag von frauke131 01.12.09 - 12:12 Uhr

Dann müssen konsequenterweise Restaurants,Cafés und Kneipen, natürlich auch Tankstellen, Bäcker und Imbisse schließen. Nein, ich bin dafür, dass man auch am Sonntag einkaufen kann!

Beitrag von shakira0619 01.12.09 - 12:16 Uhr

Hallo!

Ich gehe gerne zu verkaufsoffenen Sonntagen in die Stadt oder auch ins Industriegebiet (Möbelgeschäfte, Baumärkte).

Ich kenne es von klein auf, daß in manchen Berufen sonntags gearbeitet wird.

Meine Mama ist Altenpflegerin. Sie muss jedes zweite Wochenende arbeiten. Sie hat entweder Weihnachten ODER Silvester frei. Entweder Pfingsten ODER Ostern.

Ich bin auch mit einigen Krankenschwestern befreundet, bei denen es natürlich das Gleiche ist.

Ich bin froh, daß es Menschen gibt, die sich zu so einem Job berufen fühlen. Denn sonst hätten unsere Alten und Kranken nichts mehr zu lachen.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von emmy06 01.12.09 - 12:19 Uhr

bei uns (ländliche pampa, kleines städtchen) kann man schon sehr sehr lange sonntags einkaufen.
seit einigen wochen sogar in 2 verschiedenen geschäften.

- rewe hat die ersten 3 sonntage im monat von 11.30 bis 20 uhr geöffnet.
- edeka neukauf seit kurzem auch die ersten 3 sonntage im monat von 7-10 uhr und von 12-20 uhr.

hier ist das nix ungewöhnliches, unter der woche hast rewe auch schon von 6-23 uhr geöffnet.

ich selbst arbeite seit jahren nun auch regelmäßig wochenenden und feiertage, bin allerdings nicht im einzelhandel tätig, sonder im sozial- und gesundheitswesen.



lg

Beitrag von emeri 01.12.09 - 12:19 Uhr

hey,

habe vor meinem studium als kellnerin gearbeitet: auch (oder vor allem) an sonntagen. fand das nicht weiter schlimm. man weiß ja, was auf einen zukommt, wenn man sich für einen job bewirbt.

es gibt soooo viele menschen, die sonntags arbeiten müssen, nicht nur kellnerinnen. die alle aufzuzählen werde ich mir jetzt gar nicht antun.

ich habe auch ein paar monate in einen tourismusort gewohnt, da hatten die geschäfte auch sonntags selbstverständlich auf. und ja, da ging ich auch sonntags einkaufen, wenn mir danach war. warum denn auch nicht. solange die menschen dafür ordentlich entlohnt werden wenn sie am WE arbeiten und dafür an einem anderen tag frei bekommen.

während meiner studienzeit hätte ich es gerne gehabt, wenn es mehr jobs gegeben hätte, die man an sonntagen machen kann, so musste ich während der woche zusätzlich arbeiten.

lg emeri