Zeitpunkt zum Aufgeben???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von annachen26 01.12.09 - 11:44 Uhr

Hallo Ihr,

gestern war mal wieder ein "negativ" Tag. Ich hatte es im Gefühl, dieses hat mich bisher noch nie getäuscht. Es meinem Mann zu sagen, hat weh getan und er war so niedergeschlagen, wie ich es bisher noch nicht erlebt habe. Er sagte, wir sollen einfach kein Baby bekommen. Er kann nicht mehr und hat Angst um uns. Ihr alle hier wisst, wie sehr einen dieser Wunsch in die Knie zwingt und ich habe auch Angst, dass wir beide uns auf diesem Weg verlieren könnten. Das will ich auch keinen Fall. Er hat keine Lust mehr von einer Fremden am Telefon zu erfahren, ob er Vater wird, oder nicht. Er kann nicht mehr mitansehen, wie mich die Spritzen quälen und ich in der Wartezeit mich innerlich zerreiße. Er hat gestern gesagt, es soll nicht sein. Da ist für mich eine Welt zusammen gebrochen. Er hat dann auch noch gesagt, dass er nicht weiss, ob eine Adoption für uns in Frage kommen sollte. Da war der Boden unter meinen Füßen erst einmal weg. Eine Leben ohne Kinder ... das haben wir doch nicht gewollt. Wann ist der Zeitpunkt, alles fallen zu lassen, den Wunsch gehen zu lassen. Werden wir dann wieder glücklicher, wo alle um uns herum ihre Kleinen großziehen. Das macht mir wirklich Angst ...

Das traurige Annachen

Beitrag von glimmer79 01.12.09 - 11:57 Uhr

Liebes Anachen,

kann die gut verstehen! Es ist wirklich eine Zerreißprobe!

Vielleciht tut es euch ja gut erstmal ne Auszeit zu nehmen, nicht gleich ganz aufgeben. Immerhin bist du ja noch jung! Und vielleicht habt ihr nach einem Jahr Pause wieder Kraft!#liebdrueck


LG
Glimmer#herzlich

Beitrag von annachen26 01.12.09 - 12:33 Uhr

Hallo Glimmer,

vielen Dank für deine lieben Worte. Es tut gut, dasss man hier so verstanden wird und ihr alle hier so mitfühlt.

Habe gerade deine VK gelesen. #liebdrueck. Euer Weg hat euch sicherlich auch schon sehr viel Kraft gekostet. Ich wünsche dir / euch ganz viel Liebe für die nächste Zeit, die euch die Kraft spendet, die ihr brauchen werdet. Teu, teu, teu für euren nächsten Versucht!!!

LG
Annachen

Beitrag von glimmer79 01.12.09 - 18:13 Uhr

Liebe Annachen!

Ja, ich denke auch hier Leidensgenossen zu finden macht einen Mut und tröstet: Kennst du die Geschichte von Valetta? Nach 4 neagtiven ICSIS ist sie nun endlich bei der 5. Schwanger geworden. Sie hat nie aufgegeben und ist mein leuchtendes Vorbild hier:-D

Komm erst mal wieder zur Ruhe und dann versuche es mit neuer Kraft!#liebdrueck

LG
Glimmer#herzlich

Beitrag von nadine1976 01.12.09 - 11:58 Uhr

Hallo Annachen,

schau mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=50&tid=2375883

Da kann mal mal sehen wie ähnlich manche sich doch sind.:-(

Ich wünsche dir, daß Ihr die richtige Entscheidung trefft, so wie ich das für uns auch hoffe!!!

LG Nadine#klee

Beitrag von annachen26 01.12.09 - 12:39 Uhr

Hey Nadine,

wir hätten wirklich auch den Beitrag des anderen schreiben können. #liebdrueck
Leider :-(
Es ist einfach nur traurig, dass es uns einfach nicht gegönnt ist, Eltern zu werden und wir vor solchen Momenten stehen, Entscheidungen zu treffen, die wir uns eigentlich nie so gewünscht hätte.
Ich glaube wir Mädels sind sehr ähnlich und unser Männer anscheinend auch. Ich weiss nicht, wie sich alles weiter entwickeln wird, ich weiss nur, ich kann es glaube ich noch nicht aufgeben, genau wie du.

Meine beiden Daumen für euch und euren weiteren Weg. Lass mal von dir hören, wie es dir geht, okay.

Drück dich,
Annachen

Beitrag von nadine1976 01.12.09 - 16:05 Uhr

Ich denke auch, das sich unsere Männer in der Hinsicht gleichen, schön für mich, daß ich in der Hinsicht nicht allein bin und es auch andere Männer gibt die so sind.

Ich denke wir müssen unseren beiden einfach gut zureden und wir dürfen sie nicht drängen, aber so ab und an anstoßen, daß wir nicht allein bleiben wollen.

Bin auch gespannt wie es bei Euch dann weiter geht.

Von mir liest du hier immer mal wieder. ;-)

LG Nadine

Beitrag von bedisven 01.12.09 - 12:10 Uhr

Hallo Annachen, Ich bin heut TF +14 und habe das gefühl das meine tage kommen hatte schon leichte rote flecken im slip!! Sorry für die genauigkeit!! Ich wiess genau wie du dich fühlst oder eher gesagt ihr!! Mein mann versucht immer stark zu sein für mich aber ich seh ihm an das er am boden zerstört ist!! Erste Icsi neg. dann kryo neg. und jetzt 2 isci neg. und keine kryo diesmal!! Werden jetzt erstmal ne pause machen! Der wievielte versuch war es bei euch?? Es tut mir ganz doll leid und hoffe das ihr das hin kriegt!! Lg Bedi

Beitrag von annachen26 01.12.09 - 13:51 Uhr

Hallo Bedi,

kann mich gut in deine aktuelle Situation hineinfühlen. Und mein Körper hat auch immer eindeutige Signale geschickt. Ich wusste immer, dass es nicht geklappt hat.
Für dich drücke ich die Daumen, dass es doch ein Wunder gibt!!!
Bei uns gab es 2 IUI, 1 ICSI, 1 Kyro, 1 abgebrochen Kyro und in den letzten Monaten ich glaube drei VZO´s.
Ich habe vorhin mal meine VK angesehen und war irgendwie echt erschrocken was da alles so steht. Ein echt langer Weg und Zeit, die Kraft kostet.
Ich denke 2010 werden wir unsere Entscheidung treffen und ich hoffe, dass ich die Hoffnung niemals aufgeben muss und wir irgendwann unser eigenes Kind in den Armen halten dürfen. Das wünsche ich euch auch von ganzen Herzen!

Beitrag von totoloto 01.12.09 - 12:11 Uhr

Hi Anna,

das tut mir aufrichtig leid..

Stimmen deine Angaben:
2 IUI´s, 1 ICSI 1 und KRYO und du bist 28 Jahre ?

Hast du shcon mal über eine Therapie nachgedacht ?

Ein gaanz#liebdrueck.

Du ist noch soooooooooo jung, ist nicht eine Pause besser als Endaussagen zu treffen...

Wenn du zu ruhe kommst, besteht die Chance, dass es sich auch der Partnr beruhigt..

ah, das tut mir aufrichtig leid !!1

Toto

Beitrag von annachen26 01.12.09 - 14:01 Uhr

Hallo Toto,

#liebdrueck für deine Worte.
Es tut immer wieder gut, sich hier einfach fallen zu lassen und so liebe Worte zu bekommen.

Ja, die Angaben stimmen. Und in den letzten 2 Jahren hat all das statt gefunden. Habe mich selber beim Lesen meiner VK schon erschreckt. Irgendwie ging es alles doch schnell. Eine harte Zeit haben wir leider, leider schon durchlebt. Ich hätte vieles gegeben, dass alles nicht erleben zu müssen. Aber ein Ende... ich glaube das geht für mich noch nicht. Und ich finde eine Pause auch besser als eine Endaussage :-D
Ich hoffe einfach, dass wie auch immer wir uns entscheiden, wir beide dahinter stehen und es wollen. Alles andere geht nicht.

Dir wünsche ich eine gute Zeit. Alles Liebe noch einmal.
Annachen

Beitrag von totoloto 01.12.09 - 14:12 Uhr

Ganz ehrlich, ich weiss, wie ich bei einer IUI ausgesehen habe und geweint und...schrecklich..

wenn ich hart wäre, würde ich sagen...Mädel, das ist doch eine einzige ICSI gewesen...aber dann sihet man sich selber..

Du hast das allerbeste Alter! nur ein einziges ICSI Versuch..manno...ich weiss, dass es greifnah ist.

Die psyche...ich hätte mich nicht gewundert, wenn manchmal das im wege steht..

puuh, wie ich nd er genervt waren.Schlafen nach plan..

Weisst du was ich als größtes problem sehe, dass man manchmal 8ich vergesse jetzt die Adoption) so fixiert ist, dass der Rest irgendwie nicht klappt..doppeltunzufrieden...Job und Kiwu..

wie geht es dir auf beruflichem Wege...? Berufung oder Beruf ?

ich weiss echt, wenn du wieder von ,,oben´´ auf das Problem schaust, dann wird dein Partner von dieser ,,ruhe´´ angesteckt und dann sagt er: na ja, vllt eine Adoption ...

jetzt ist nur die FRage..wie kommst du zu dieser Ruhe...schaffst u es alleine...diese Situation zu verarbeiten..

Puuh, bei uns war ich jetzt die, die sagte: Kind nie weider..und er lachte nur..aber wenn er es sagen würde, Mensch, du tust mir sooo leid...ich kenne solche Auslieferung...

Ganz ganz ganz ganz großes Umarmen und nochmals !!!!

toto

Beitrag von annachen26 01.12.09 - 15:06 Uhr

Danke für deine Aufmunterungen.

Und ich bewundere echt viele, die schon sehr viel mehr durchgestanden haben, dass sie es geschafft haben.
Und bin mit ihnen glücklich, wenn es positiv endet.

Ich habe gerade mal in der VK geschaut. Blicke nicht ganz durch?

Im Job läuft es ganz gut. Klar habe ich mich am Anfang oft erwischt zu denken, ach, dass nächst Projekt müsst ihr dann ohne mich machen und mittlerweile habe ich es doch mit umgesetzt... die Kurve habe ich glaube ich gekriegt. Das sehe ich positiv und es ist auch oft eine gute Ablenkung.
Du hast vollkommen recht, wäre ich hier auch unzufrieden, wäre es sicherlich nicht einfacher.

Ich weiss ehrlich noch nicht, für welchen Weg wir uns weiter entscheiden, ich hoffe es gibt ihn. Aber ich spüre auch, dass wenn ich den Weg sehe, ich ihn davon überzeugen kann, dass wir ihn gemeinsam gehen. Schließlich liegt in Sachen Kinderwunsch sehr viel an dem Durchhaltevermögen der Frau - zumindest was das Körperliche betrifft. Von den ständigen Kontrollen und Co. nicht zu sprechen. Soviel Zeit im Wartezimmer, wo man schon jede Zeitschrift kennt, weil man so viel dort ist.

Danke für die große Umarmung. Tat gut ;-)

Beitrag von totoloto 01.12.09 - 17:13 Uhr

ich bin mit meinem Mann shcon recht lange und was ich für ihn sagen, wenn er Druck fühlt, wenn er mich gestresst sieht...dann springt es rüber...und dann geht auch die Beziehung kaputt..

meine VK, vllt ahne ich, was du da nicht durchblickst..was es aber ist, können wir es per PN (wenn überhaupt) disktutieren ?

Toto