KiTa-Ausstattung 50% vom Vater einfordern?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von cliffi 01.12.09 - 11:48 Uhr

Ich weiß nicht so Recht was ich bei Google eigeben soll, darum frag ich euch hier.

Ich bin der Meinung das ich mal irgendwo gehört habe, das der Vater 50% von der Erstausstattung für den kindergarten zahlen muss? Ist das richtig? Ich mein er muss sich ja mittlerweile auch je nach Einkommen an den Kita-Kosten beteiligen, und ich denke es mal gelesen zu haben das er eben Brotbüchsen, Tasche, Matschhose, Hausschuhe und Gummistiefel und alles solche Sachen die man explizit für die KiTa brauch zu 50% mit tragen muss, denn dann möchte ich ihm jetzt gern zusammen mit nem Brief vom JA die rechnung dafür schicken, hab ja alle Quittungen und so weiter aufgehoben.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 11:50 Uhr

also ich und mein mann hätten damals sehr gerne seinen beiden auch was zur austattung beigegeben aber sie hatte es schon, sprich doch mit deinem mann mal, macht er doch sicher gerne sind ja seine kinder :-)

Beitrag von cliffi 01.12.09 - 11:55 Uhr

Schön wärs, er regt sich schon auf das er Unterhalt zahlen muss. Kümmert sich auch gar nicht um sein Kind oder zum Beispiel um seine Todkranke Schwester. Er hat sich seit der Trennung durch seine neue Arbeit und seine neuen "Freunde" so verändert, das ich echt gar nichts mehr von ihm erwarten kann. Bin schon einfach nur froh wenn der Unterhalt überhaupt kommt.

Darum wollt ich wissen wie das rechtlich ist. Ich mein er wird es sicher selber nicht wissen, aber falls er sich doch kundig machen sollte ob es das überhaupt gibt, dann möchte ich wenigstens auf der sicheren Seite sein :)

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 11:58 Uhr

kann ich verstehen, mensch das es immer wieder solche gibt, denen ihr kind egal ist schade wirklich....tut mir leid für dein kind.....mein mann würde sofort einen teil zahlen und sogar alles wenns sein müsste

Beitrag von kruemlschen 01.12.09 - 11:57 Uhr

Hallo,

IMHO verhält es sich bei der Erstausstattung für die KITA wie bei der Erstausstattung für die Schule.

Sie ist vom normalen Unterhalt zu bestreiten, da planbar.

Gruß Krüml

Beitrag von cliffi 01.12.09 - 12:14 Uhr

So war es damals auch mit den Kita-Gebühren, aber heute müssen se das auch mit zahlen. Und beim ALG II bekommt ein Kind bei Schulstart sogar extra einen Betrag für die Erstausstattung. Und ob planbar oder icht ist doch völlg unrelevant. Der Unterhalt ist für den täglichen Bedarf des Kindes, darum müssen sich Väter ja nicht an den Essenkosten in der Kita beteiligen, weil die Kinder das ja sonst zu Hausen essen würden und das täglicher Bedarf wär. Sone Erstausstattung benutzt man zwar auch täglich, aber nur weil man ja quasi muss wenn das Kind in die Kita geht.

Beitrag von kruemlschen 01.12.09 - 12:44 Uhr

Hallo,

warum frägst Du denn hier überhaupt, wenn Du am Ende meinst es dennoch besser zu wissen.

Es ist wie es ist, nach der aktuellen Rechtslage muss er sich nicht beteiligen. Wenn Dir das nicht recht ist, kannst Du ja klagen, nützt Dir zwar am Ende auch nichts, aber wenn Du Dich dann besser fühlst...

Gruß Krüml

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 12:58 Uhr

nana wer wird gleich bissig? und mri wirft man vor ich wäre unsensibel hier #rofl

Beitrag von kruemlschen 01.12.09 - 13:30 Uhr

Meine Liebe, Du scheinst die Intelligenz nicht gerade mit Löffeln gefressen zu haben. Obendrein hast Du (wie meistens) keine Ahnung von der Thematik.

Es steht Dir selbstverständlich weiterhin frei, Deinen geistigen Dünnsinn hier im Forum zu verbreiten, das kann man ja leider nicht verhindern, aber wenn Du nichts konstruktives auf einen meiner Beiträge zu melden hast, dann halt doch bitte einfach nur die Finger still, ja?

Gruß Krüml

Beitrag von jules1971 02.12.09 - 14:04 Uhr

Hallo,

ich erinnere Dich nur ungern ... "Dann einigen wir uns darauf, ich komm nicht mehr zu den armen Alleinerziehenden (...)" ... Deine Worte:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&pid=15061753

Und dennoch lässt Du in nahezu jedem Thread Dein ewiges Geseiere nach dem Motto" Oh, wie schade, wenn sich Eltern nicht verstehen ...", "Eltern sollten sich verstehen ...", "Die Ex von meinem Mann ...", "Mein Mann ..." #bla#bla#bla ab ... arbeitest Du eigentlich mit Textbausteinen?

Jetzt mal Butter bei die Fische ... WARUM musst Du den allein erziehenden Müttern und Vätern (und Du bist weder Mutter, Vater, noch allein erziehend) tagtäglich mit Deinem sinnleeren, dümmlichen, uninformierten, naiven und "wichtigen" Kommentaren hier auf die Nerven gehen ... hast Du keine anderen Hobbys, keine Freunde, nichts zu tun (bei nem Haufen Schulden plus Kinderwunsch und Unterhaltsverpflichtungen würde ich mal über nen Nebenjob nachdenken, Dein "Ganztagsjob" scheint ja nicht besonders ausfüllend zu sein)??? Und es ist wirklich auffällig, dass Du vor allem bei den Alleinerziehenden bist.

Hier geht es um Mütter und vereinzelt Väter, die wirklich Probleme haben ... Du hilfst mit Deinen Kommentaren niemanden ... Du hast nicht nur keine Ahnung, Du hast auch Null Empathie ... und das macht auf die Dauer aggressiv!

"Partnerschaft", "Familienleben" oder heul, von mir aus, in "Kinderwunsch" rum, aber verderbe mir bitte nicht weiterhin meine Freude an Urbia.

Bitte löse Dein oben zitiertes Versprechen ein.
Danke.

Gruß,
Julia

Beitrag von petra1982 02.12.09 - 14:28 Uhr

du hilfst mit deinem beitrag auch nicht also flossen still halten, mir reichts mit dir #rofl ich sag meine meinung obs dir passt oder nicht #rofl

Beitrag von jules1971 02.12.09 - 15:51 Uhr

Hallo,

da mein Beitrag nicht an die TE ging, hatte er auch nicht den Sinn, ihr zu helfen ... er soll lediglich bezwecken, dass uns allen geholfen wird, wenn Du Dich hier endlich verp****.

Du musst ein dermaßen armes, kleines und ödes Leben führen, wenn Du Dich hier am Schicksal anderer Menschen dermaßen aufgeilst ... und so wie Du immer betonst, was Dein Mann ja alles tun würde, wenn er dürfte, ist doch auch was faul.

Inzwischen kann man nur noch annehmen, dass Du uns hier, mangels eines echten, ausgefüllten Lebens (tja, der Neid darauf, dass andere Kinder haben und Du nicht, spricht ja aus jeder Zeile ... dafür muss man noch nicht einmal Psychologe sein), so richtig die Hucke voll lügst und Du in Wahrheit unzufrieden, frustriert und todtraurig bist.

Schulden, beruflich wenig erfolgreich, keine Hobbies, keine Freunde, ein Mann, der entweder nie da ist oder sich nicht sonderlich fürs Frauchen interessiert, unerfüllter Kinderwunsch ... schon traurig ... und dann bei Urbia so richtig auf die Kacke hauen und sich eine zweite Realität aufbauen. Ein gutes hat Deine Penetranz ja ... Du bekommst die Aufmerksamkeit, die Dir ansonsten offensichtlich fehlt.

Mein Mitleid hast Du.

Gruß,
Julia

Beitrag von jules1971 02.12.09 - 15:58 Uhr

... und eine Frage bleibt weiterhin offen:

WAS bringt es Dir, hier ständig und stets Deine Meinung zu sagen?
Du bist weder allein erziehend, noch Mutter ... und die Alleinerziehenden hier im Forum sind sicher die falschen Ansprech- und Austauschpartner beim Hetzen über die Ex Deines Mannes.

Ich treibe mich zum Beispiel auch nicht im Kinderwunsch-Forum rum ... sicherlich hätte ich zu der einen oder anderen Sache dort eine Meinung, aber da ich keinen Kinderwunsch habe, tangieren mich die Themen dort nicht und ich halte mich respektvoll zurück. Ich möchte da einfach niemanden auf den Schlips treten.





„Ich glaube, das ist damals [nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland] falsch verstanden worden mit der Demokratie: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. 's wär ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht. Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fr**** halten.“

Dieter Nuhr

Beitrag von petra1982 02.12.09 - 17:40 Uhr

ich hetze nicht aber gut, du bist eine widerkäuerin.....sag was zum thema oder lass es was gehts dich denn bitte an? und nun zum thema ansonten mach doch einen club gegen mich auf und lass da deinen mist ab......wenns die te´s stört werden sie es mir schon sagen.....

Beitrag von jules1971 02.12.09 - 18:10 Uhr

Hallo,

natürlich hetzt Du gegen die Ex Deines Mannes ... soll ich Dir die Deine diversen Threads raussuchen?

Und noch mal:

WARUM hat das Alleinerziehenden-Forum auf Dich als Nicht-Mutter und Nicht-Alleinerziehend eine solche magische Anziehungskraft, dass Du Dich hier permanent profilieren musst?
Hab doch mal Arsch in der Hose und laß uns an Deiner Motivation teilhaben.

Gruß,
Julia

Beitrag von zwiebelchen1977 01.12.09 - 12:52 Uhr

Hallo

Unterhalt ist auch für andere Dinge, wie z. B Möbel, Fahrräder, etc.
Finde diese raffgierigen Frauen echt#contra

Denke auch dran, das dein Kind mal Kommunion oder Konfirmation hat. Da muss er sich auch nicht beteiligen. Denn das ist Privatvergnügen.

BIanca

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 12:59 Uhr

naja wenn mans so sieht, sind es ja seine kinder und wären sie noch zusammen hätte er weit aus mehr kosten als nur unterhalt ;-) und wenn es ein vater ist der seine kinder liebt macht doch da keinen unterschied

Beitrag von mirabelle 01.12.09 - 14:46 Uhr

So war es damals auch mit den Kita-Gebühren, aber heute müssen se das auch mit zahlen.

Wo hast Du das denn her????
Es gibt kein Gesetz wonach der KV verpflichtet ist sich hälftig an den KiTa - Gebühren zu beteidigen: Es gibt ein Urteil, das besagt, das der KV sich hälftig an den KiTa - Gebühren beteidigen muß, wenn die KM dann einer Arbeit nachgehen kann und der KV somit den Betreuungsunterhalt spart.

Du kannst in Anlehnung an das Urteil selbst Klage einreichen. Der wird dann stattgegeben oder eben nicht!

Und für die KiTa - Austattung gibts keine Bonuszahlungen. Warum auch, die 20 Euro für Regenjacke, Matschhose und Täschchen sollte Frau schon selbst zusammen bekommen. Es gibt auch Omas, Opas, Onkel und Tanten , die sowas gerne ( z.B. an Weihnachten ) verschenken würden, wenn sie es denn wüßten.

Dein Treat ist eigentlich ein Armutszeugniss

M.

Beitrag von windsbraut69 01.12.09 - 15:28 Uhr

Die Sache mit den Kita-Gebühren hast Du falsch verstanden, das ist EIN Urteil gewesen, auf dass Du Dich mit einer eigenen Klage berufen könntest....

Mal ehrlich - ist es Dir nicht peinlich, Dir ne halbe Brotdose (hat man sowas nicht eh im Haushalt?) und ein paar Zweit-Hausschuhe zur Hälfte zahlen zu lassen???

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass solche Dinge aus dem regulären Unterhalt zu bestreiten sind.

Gruß,

W

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 15:35 Uhr

kann man hier nicht einfach fragen ohne gleich angebafft zu werden? was soll ihr peinlich sein bitte? das sie fragen stellt?

Beitrag von fensterputzer 01.12.09 - 15:42 Uhr

oje, das Kind muß zum Putzer, lieber Exarsch zahl mal schön die Hälfte das ist doch garantiert Sonderbedarf.

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 15:50 Uhr

aha ok

meine güte wenn man zusammen ist diskutiert man doch auch nicht wegen jedem kleinscheiss, ich kann das nicht verstehn das manche väter nach der scheidung so ein theater machen, oder auch die mütter......

Beitrag von windsbraut69 01.12.09 - 15:52 Uhr

" oder auch die mütter...... "

Eben drum.
Wenn man zusammen ist, hebt man den Bon der Brotdose auch im Normalfall nicht auf, um dem Gatten anschließend 2,50 für das Teil abzunehmen, oder?

Beitrag von petra1982 01.12.09 - 18:38 Uhr

sicher nicht, man muss aber auch nicht drum bitten ;-) man sollte auch nach der trennung noch eltern sein oder nicht?

Beitrag von windsbraut69 02.12.09 - 07:28 Uhr

Ja und das bedeutet, dass Muttern loswackelt und einkauft und dem Vater dann die Rechnung vorlegt?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es üblich ist, dass Väter an ihren Umgangswochenenden (was ein Wort!) Quittungen sammeln und der Mutter dann bei der Rückgabe des Kindes vorlegen.

  • 1
  • 2