Fangkörpersitz=Alternative zu Reboard/Infinity pro Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lissi83 01.12.09 - 13:24 Uhr

Hallo ihr lieben!

Lenia ist gerade ein jahr geworden und passt noch ganz gut in ihre Römer-Schale! Aber wenns bald soweit ist, das wir nen neuen Sitz brauchen wollte ich schon mal bereit sein!

Also, dass diese Reboardsitze sehr gut sind, weiß ich mittlerweile, hab auch den Crashtest gesehen!
Und natürlich ist mir die Sicherheit meines Kindes, alles Wert aber...puh, die sind ja richtig teuer....!

So, jetzt habe ich von den Sitzen mit Fangkörper gehört und auch schon ein bisschen im Netz geschaut und wollte euch nun mal fragen ob ihr schon wisst, was ihr für einen nehmen werdet oder vielleicht sogar schon habt!

Könnt ihr von Fangkörpersitzen berichten? Habt ihr euch schon welche angeschaut?

Habe bei Kiddy.de geschaut und fand den infinty pro ganz interessant! (9-18 Kilo)

Den kann man auch in eine "Liegeposition" stellen!
Wenn das Kind noch nicht so alt ist, kann man damit ja immer fahren, damit es nicht so richtig sitzt! Denke ich#kratz Wir haben in unserer Nähe leider keinen Händler, der nen Kiddy mit Fangkörper hat! Sonst würde ich direkt da mal schauen! Müsste ihn bestellen, wenns so weit ist!

Also Kiddy "behauptet";-) Fangkörper sei besser (klar als 5-Punkt auf jeden Fall) aber kann ein Fangkörper dem Reboard das Wasser reichen#gruebel

Ich danke euch und bin gespannt#blume

Beitrag von lara_23 02.12.09 - 00:05 Uhr

Hallo

ich hab bevor unser Sohn geboren wurde bestimmt ein halbes Jahr nach einen Sitz geschaut.... und mich informiert....

An erster Stelle stehen die Reboard-Sitze....
dann folgen die mit dem Fangkörper....
und dann kommen erst die mit dem 5-Punktgurt...

Die Reboard-Sitze sind sehr teuer..... aber mir war das in dem Moment egal.... hab einen von HTS BeSafe, von 0 bis 4 Jahre als Reboard-Sitz oder wie ein normaler Kindersitz nutzbar. Solange wie unser Sohn es mitmacht wird er rückwärts gerichtet im Auto mitfahren.....aber mind. bis zu seinem 2. Geburtstag.....

Mathis wurde im Februar geboren und zu Ostern haben dann die Omas und Opas Geld gegeben.... und wir den Rest dazu...somit war es nicht allzu viel, was wir dazu gelegt haben....

Würde in jedem Fall versuchen einen Reboard-Sitz zu nehmen.... und mit dem Auto wo er rein soll zum Händler fahren... auch wenn der Weg etwas weiter ist.... die Sicherheit meines Kindes oder Kinder geht mir ehrlich gesagt vor.... und jeder muss für sich entscheiden was er macht.....

LG Jessica