Die Geschichte mit dem Weihnachtsmann...

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von erdbeerblond 01.12.09 - 13:39 Uhr

Hallo,
mein Sohn kommt im nächsten Jahr in die Schule und er glaubt noch an den Weihnachtsmann. Meine Freundin meinte, dass wird das letzte Jahr sein, wo er es noch glaubt! In der Schule glaubt kein Kind mehr daran. Ich sollte ihm lieber schon voher klar machen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt und es ihm sagen, bevor er in die Schule kommt. So hat sie es mit ihren Kindern auch gemacht.
Irgendwie ist dann ein kleiner Zauber in der Kindkeit vorbei. Wie ist es bei euch?

Beitrag von suzie86 01.12.09 - 14:06 Uhr

Hallo,

ich hab sehr lange an den Weihnachtsmann geglaubt und jedes Jahr brav meinen Wunschzettel geschrieben.

Ich muss ca. 10 gewesen sein, als ich dann herausfand, dass hinter dem Ganzen niemand anders steck als meine Eltern - sie waren zu dumm, meinen letzten Wunschzettel gut genug zu verstecken.
Er lag damals in der Besteckschublade im Wohnzimmer und ich fand ihn, als ich Besteck herausholen wollte.

Lass deinem Sohn noch den Weihnachtszauber, wenn er Freude daran hat.
Es wird noch früh genug eine kleine Enttäuschung für ihn, wenn er erfährt, dass es den Weihnachtsmann gar nicht gibt.

LG & und eine schöne Vorweihnachtszeit,
Susanne

Beitrag von femalix 01.12.09 - 15:42 Uhr

Hallo,

bei uns in Bayern kommt das Christkind und meine Kinder (Tochter 7, 2.Klasse und Sohn kurz vor 6, KiGa) glauben noch daran. Am Wochenende zum 1. Advent haben sie ihre Wunschzettel gemalt.
Und waren gestern ganz aufgeregt, als die morgens vom Balkon verschwunden waren....

Hoffe auch, daß der Zauber noch möglichst lange anhält.
Erinnert mich noch gerne an meine Kindheit und die Weihnachten darin zurück, als wir Kinder mit Opa draußen vor dem Wohnzimmer warten mußten und er ständig am Schlüsselloch hing und flüsterte "Ich hab was leuchten sehen, ich glaub, jetzt ist es da" während Oma und Mama Päckchen unter dem Baum packten und die Kerzen anzündeten - damals hatten Weihnachtsbäume noch echte aus Wachs... seufz! War das schön....
Und ich liebe es, daß meine Kids heute auch soviel Vorfreude und Spannung damit haben.

LG

Femalix

Beitrag von kleine_kampfmaus 01.12.09 - 14:38 Uhr

Hi,

meine Cousine, heute 9, glaubt erst seit letztem Jahr nicht mehr an den Weihnachtsmann und da war sie schon in der Schule. In ihrer Klasse waren alle noch felsenfest überzeugt, dass es den Weihnachtsmann gibt.

Letztes Jahr haben ihre Eltern das ganze dann aufgelöst nachdem in der Klasse immer mehr "aufgeklärt" waren.

Ich würd sie lassen und abwarten - es ist doch soooo schön, dieser Glaube dass es einen guten Mann gibt, der mit seinem Rentierschlitten und dem großen Sack allen Kindern auf der Welt an Heiligabend Geschenke bringt! Das macht doch einen Teil der Kindheit aus! Der Ernst des Lebens fängt noch früh genug an.

Viele Grüße
Kleine Kampfmaus + Maximilian (3,5 J.)

Beitrag von anneo 01.12.09 - 15:24 Uhr

Lukas wird in paar Tagen 10 und nu ist es vorbei mit dem Weihnachtsamann. Er soll aber noch was mitspielen, den seine Schwester ist erst 4 Jahre und das macht er gerne.

Beitrag von cinderella2008 01.12.09 - 15:58 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Kindern gar nichts klar gemacht. Sie haben es irgendwann von ganz alleine mitbekommen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt. Da war es nicht nötig, dass ich den Zauber zerstörte. Ich kann gar nicht genau sagen, wann sie aufhörten daran zu glauben. Das war ein fließender Übergang.

Die Tochter meines Lebensgefährten glaubte schon mit 4 Jahren nicht mehr dran. Ich finde das schade. Als ich sie in diesem Alter kennen lernte und fragte, was den der Weihnachtsmann gebracht hat, lachte sie mich aus.

LG, Cinderella

Beitrag von schnuffeline-09 01.12.09 - 19:35 Uhr

Meiner fing schon teilweise im Vorschuljahr an zu zweifeln ob es den W-Mann, Nikolaus und O-Hasi auch wirklich gibt. Hab ihn noch bis letztes Jahr drann glauben lassen in der ersten Klasse, aber um Ostern herum hab ich seine Zweifel bereinigt und es ihm erklärt. Können so jetzt mit ihm zusammen schauen und seine Vorstellungen besser umsetzen und müssen nicht mehr heimlich tun (obwohl es auch eine schöne Zeit war mit seinem Glauben an Nikoklaus und Co.#stern). Finde es muss jeder selbst schauen wie weit ein Kind ist und nicht mehr so recht drann glaubt und es ihm dann sagt. Manch einer glaubt noch mit 9 Jahren drann, wie die Tochter einer Freundin. LG;-)