Mein Baby liegt im KH

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katie.777 01.12.09 - 13:46 Uhr

musste meinen kleinen Spatz heute wegen Verdacht auf Lungenentzündung ins Krankenhaus bringen. Dabei war er eigentlich super drauf, nur haben wir den Husten seit anderthalb Wochen nicht wegbekommen.

Ich konnte mich nicht mal richtig von dem kleinen verabschieden. Oma musste ihn zur Untersuchung bringen und ich am anderen Teil des KH den Papierkram erledigen. Als ich wiederkam lag er schon in einem Gitterbett, wo ich kaum meinen Arm durchbekommen habe, um ihn noch mal zu streicheln.

Jetzt bin ich zu Hause und könnte nur noch heulen. #heul#heul#heul Mir fällt jetzt schon die Decke auf den Kopf

Sorry, musste ich nur mal loswerden

Katrin

Beitrag von 98honolulu 01.12.09 - 13:48 Uhr

Wieso bist du denn nicht dageblieben?

Beitrag von katie.777 01.12.09 - 13:53 Uhr

Gute Frage, ich stand in dem Moment sowieso neben mir, habe da schon total geheult, habe auf jeden Fall nicht gefragt (werde ich aber heute noch nachholen) und angbeoten hat man es mir auch nicht. Habe aber auch keine anderen Mütter gesehn, dafür aber viele kleine Würmchen, die nach Mama gerufen haben

Beitrag von ann-mary 01.12.09 - 13:56 Uhr

Es gibt auch Mütter bzw. Väter die noch den ganzen Tag arbeiten müssen und nicht frei bekommen. Also bleiben die Kleinen alleine im Krankenhaus und werden vom Personal umsorgt (so gut es geht!).

Beitrag von 98honolulu 01.12.09 - 13:59 Uhr

Ja, diese Eltern gibt es, aber ich würde immer versuchen, bei meinem Kind zu sein. Einem stehen ja auch als Arbeitnehmer ein paar freie Tage zu. Oder ich setze Mann, Oma, Opa oder wen auch immer neben das Bett, wenn das möglich ist.

Beitrag von 98honolulu 01.12.09 - 13:58 Uhr

Liegt er auf der Intensivsatíon? Nachts darf man nicht dableiben, aber tagsüber schon. Es ist frustierend dort, ja, aber wenn es írgendwie geht, würde ich dasein.
Ruf doch an oder fahr nochmal hin und erkundige dich nach den Gepfogenheiten und wann du dein Kind sehen kannst!

Gute Besserung!

Beitrag von dana1987 01.12.09 - 13:48 Uhr

Warum bleibst du dann nicht bei ihm????? #kratz

Als Lilly im KH war wegen ihrer OP war ich den ganzen Tag da.

LG Dana + Lilly 8 Monate

Beitrag von mum21 01.12.09 - 13:49 Uhr

Wieso bleibst du nicht bei deinem Kind?

Ich wäre da kein Schritt weggegangen!

Aber alles Gute für den kranken Spatz!


LG

Beitrag von littleblackangel 01.12.09 - 13:49 Uhr

Hallo!

Das tut mir sehr leid für euch! Gute Besserung deinem Baby!



Liebe Grüße von uns
(Warum bist du nicht im KH geblieben? Ich könnte nicht da bleiben, hab ja zwei Zwerge und die brauchen mich ja beide...)

Beitrag von fibi84 01.12.09 - 13:49 Uhr

Oh das tut mir leid, dann drück ich die Daumen, dass alles schnell wieder besser wird und sich der Verdacht nicht bestätigt.
Wie alt ist denn dein Kleiner?
Durftest/Konntest du nicht da bleiben??

Liebe Grüße
Wibke

Beitrag von ann-mary 01.12.09 - 13:54 Uhr

Hi,

selbst wenn er im Gitterbett liegt, kann man die Seite durch Bedienung eines Fußhebels herunterlassen !!

Ich frage mich auch, warum du nicht bei ihm im Krankenhaus bleibst. Du kannst bei ihm auf dem selben Zimmer übernachten.

Damals war ich auch bei meinem Sohn geblieben als er operiert werden mußte.

ann

Beitrag von sailing08 01.12.09 - 14:02 Uhr

Hallo Katrin,

lass dich #liebdrueck und geh schnell zurück ins KH und lass dir ein Mutter-Kind-Zimmer geben.
Ich war im September mit meiner Kleinen im KH wegen Keuchhusten. Das war gar keine Diskussion das ich nicht dableiben würde. Ich stille ja auch noch und ich würde auch meine (damals 6 heute 8 Monate) alte Tochter nicht alleine lassen.
Schau doch mal ob du das nicht noch machen kannst.

LG und gute Besserung


sailing08

Beitrag von katie.777 01.12.09 - 14:04 Uhr

Ihr habt ja alle so recht. Bin nicht nur traurig, dass der Kleine weg ist, sondern insgeheim ärgere ich mich auch über mich selber, dass ich in diesem Moment nicht mal auf die Idee gekommen bin, dort zu bleiben. In dieser Hinsicht muss ich das Mama-Sein wohl noch lernen. Ich werde heute auf jeden Fall noch mal reinfahren und nochmal nachfragen. Ich danke euch, dass ihr mir den Kopf gewaschen habt.

Beitrag von keep.smiling 01.12.09 - 14:19 Uhr

Na dann aber los und laß dich bloß nicht abwimmeln! Dein Kind ist 5 Monate alt und braucht dich!!!
Mein Neffe ist nun 17 Monate und zum dritten Mal im KH wegen der Lunge und er war da nie ohne seine Mama!
Wie hältst du das nur aus?
Pack deine Sachen und fahr hin #liebdrueck

LG k.s

Beitrag von beni76 01.12.09 - 14:46 Uhr

kann ich verstehen, dass Du neben Dir stehst #liebdrueck
Als Chiara 7 Wochen alt war, musste ich auch holter die polter mit ihr ins KH und sie musste da bleiben #schmoll
Ich habe aber auch sofort nach einem Beistellbett "geschrien" musste sie lediglich für eine Stunde alleine lassen, weil ich nichts mitgenommen hatte (Zahnbürste etc.) und das fand ich schon grausam#heul!
Ich habe den ersten Abend dort auch nur geheult, weil ich so überhaupt nicht mit einem KH Aufenthalt gerechnet hatte und ich nicht wusste, wo ich meinen großen Sohn lassen sollte! Man ist im ersten Moment einfach verzweifelt!
Aber der Tag ist ja noch lang, pack Deine und seine 7 Sachen und geh zu ihm #liebdrueck
Ist zwar nicht der Hit in der Klinik auf der Pritsche zu schlafen, aber viel besser als heulend zu Hause, oder?
Lg und gute Besserung Deinem Zwergl #gruebel

#blume beni

Beitrag von monchhichi060979 01.12.09 - 15:42 Uhr

Mir würde zu Hause auch die Decke auf den Kopf fallen. Ich würde auf jeden Fall wieder hinfahren.

Ich wünsche deinem Kleinen eine gute Besserung und dass du ihn bald wieder mit nach Hause nehmen kannst.

lg
Andrea