Eisenwerte um die 25. Woche rum - Wie hoch sind eure?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tabehaki 01.12.09 - 13:50 Uhr

Hallo,

ich hab bei den Blutuntersuchenungen beim letzten Mal nur einen Eisenwert von 12,9 gehabt, davor 15. Ich finde das ziemlich wenig, vor allem, weil um die 12-13 hatte ich immer vor der SS, wenn ich Blut spenden war. :-(
Dafür ist mein Gewicht jetzt stark nach oben gegangen, alleine 5 kg in einem Monat. Meine FA macht nun einen Zuckertest mit mir.

Sind 12,9 normal??? Hängt das mit meinem starken Gewichtsschub zusammen? Ich hab ein bisschen Angst, dass ich irgendwie Zucker bekomme :(

Kann mir jemand seine Werte ~ 25 SSW sagen?

VIELEN DANK

Beitrag von landaba 01.12.09 - 14:00 Uhr

12,9 ist doch sehr gut:-D

Beitrag von amal-1983 01.12.09 - 14:02 Uhr

hallo..

..also ich hatte in der 25SSW 11,3. Und auch 4kg in 4Wochen zugenommen.

Meine Frauenärztin hat nichts unternommen und siehe da 4 Wochen später (übrigens weitere 4kg zugenommen #hicks#koch#mampf) ist er wieder auf 12,6 gestiegen.

Deine Werte sind also recht gut! Mach dir keine Gedanken..

..alles Gute

Amal 32SSW

Beitrag von tabehaki 01.12.09 - 14:09 Uhr

#kratz
komisch finde ich das schon, vor allem, weil der erste Wert der SS 13,7 war, also im 1. Monat... dann 15 und jetzt nur 12,9... dazu habe ich bis jetzt 8 kg zugenommen, eben allein 5 kg im letzten Monat...

da kann man kaum ruhig bleiben... SEUFZ #augen

;)

Beitrag von kerstim 01.12.09 - 14:14 Uhr

12,9 ist mega hammer spitze in der Schwangerschaft. Hatte beim letzten Mal 11,3 u Frauenarzt u Hebamme waren beide noch zufrieden. Hebamme meinte sogar, wenn der Wert über 10 in der Schwangerschaft bleibt sei alles o.k. Kannst ja aber z.B. viel roten Saft (z.B. Johannisbeere) trinken, ist gut für die Eisenbildung. Das hat alles auch gar nichts mit deinem Gewicht zu tun. Finde jetz um diese Zeit übrigens 5 kg in einem Monat auch nicht zu viel. Den Zuckertest würd ich aber trotzdem machen. Unabhängig vom Gewicht.
Wird schon alles gut werden. Mit meinem Zuckertest letzte Woche war allles ok, wär jetzt vor WEihnachten auch zu blöd gewesen.
Alles Gute
Kerstim

Beitrag von felixoutside 01.12.09 - 14:15 Uhr

hallo...

also diese woche wurde beim hausarzt blut abgenommen, um die schilddrüsenwerte zu überprüfen. dabei stellte sich heraus, dass ich neben einer leichten unterfunktion auch eine eisenmangelanämie habe... mein HB lag bei 10,8. vor 4 wochen war er noch bei 11,2. :-(

ich bekomme jetzt ein eisenpräparat. also dein wert ist eigentlich super. solange er nicht unter 11 sinkt, ist alles in ordnung!

vor der ss war er bei mir übrigens auch bei 14...

also alles ganz normal!!
;-)

Beitrag von muckelina81 01.12.09 - 14:18 Uhr

hallo,
also ich bin zwar noch nicht soweit aber mein Eisenwert ist jetzt bei 16,8
In meiner 1.SS war er auch bei 16,4 und am ende der SS war er immernoch bei 15,6#freu
Ich esse viel Hackfleisch und rote Sachen wie Paprika,Tomaten,Radieschen und und und...
Also;du kannst deinen Eisenwert stabil halten wenn du Fleisch und Fisch isst und eben rote Sachen bei Gemüse und Obst;da ist viel Eisen enthalten.

LG Jasmin

Beitrag von uvd 01.12.09 - 14:28 Uhr

12,9 g/dl ist doch prima für deine woche!

die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.