Unerfüllter Kinderwunsch: Moorbäder statt Hormone

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von j-a-n-e 01.12.09 - 14:17 Uhr



Unsere Großmütter wussten es bereits: Wurde eine Frau nicht
schwanger, ging sie zur Moorkur. Doch wissenschaftlich anerkannt
waren die recht erfolgreichen Moorbehandlungen bislang nicht.

Mehr als nur der Glaube. Manchmal ist es allein der Glaube an die
Wirksamkeit eines Medikamentes oder einer bestimmten Behandlung,
die zu einer Besserung von Krankheitsbeschwerden führt - und
dies obwohl die "Behandlung" an sich wirkungslos ist. Ärzte
sprechen dann von dem sogenannten Placebo-Effekt, der auf rein
psychologischen Mechanismen beruht. Dass Mooranwendungen aber
mehr in sich haben als dieses rein psychologische Moment, wenn es
um den Wunsch, endlich schwanger zu werden, geht, haben
wissenschaftliche Untersuchungen mittlerweile bestätigt. Einige
Moorarten sind demnach bei unerfülltem Kinderwunsch besonders
wirksam: Sie enthalten wasserlösliche Substanzen, die anregend
und ausgleichend auf den Hormonhaushalt.
Durch eine Studie von Herrn Priv. Doz. Dr. André-Michael Beer,
Balneologisches Institut Bad Aachen, wird dies wissenschaftlich
bestätigt.

Mit Tiefenwärme in die Schwangerschaft

Vor diesen wissenschaftlichen Studien nahm man an, dass die
fruchtbarkeitsfördernde Wirkung des Moores alleine auf die
Wärmeentwicklung bei einer Mooranwendung zurückzuführen ist.
Die guten Isolationsfähigkeiten des Torfes sorgen dafür, dass
dem Körper bei einem Vollbad im warmen Torf bis zu siebenmal
mehr Wärme zugeführt wird als bei einem normalen Wannenbad mit
Wasser. Diese Tiefenwärme, die ein Moorbad oder eine
Moorteilanwendung ausstrahlt, sorgt entsprechend für eine gute
Durchblutung von Eierstöcken und Gebärmutter. Schon dieser
Effekt wirkt sich positiv auf die Fruchtbarkeit aus.

Natürliche Wirkstoffe regulieren den Hormonhaushalt

Eine der häufigsten Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit
bei Frauen ist die sogenannte Gelbkörperschwäche. Auch ein
Ausbleiben des Eisprunges oder andere hormonell bedingte Ursachen
sind immer häufiger anzutreffen. Um diese Vorgänge im Körper
zu regulieren, kann ein Kuraufenthalt in einem Moorheilbad
sinnvoll sein. Durch die im Moor enthaltenen Wirkstoffe werden
schwangerschaftsverhindernde Hormone gesenkt und andere
Hormonspiegel, die eine Schwangerschaft begünstigen (z.B.
Östrogen) erhöht. Die in bestimmten Moorarten in besonderem
Maße enthaltenen natürlichen Gerbsäuren wie Fulvin- und
Ulminsäure spielen dabei eine ebenso wichtige Rolle. Sie sorgen
nicht nur für eine samtweiche und gesunde Haut, sondern
ermöglichen und begünstigen das Eindringen der hormonwirksamen
Substanzen in den Körper.


Entspannung als wichtiger Faktor

Viele Paare, die ungewollt kinderlos sind, setzen sich selbst
einem enormen Druck aus, wenn es mit der Schwangerschaft schon
längere Zeit nicht geklappt hat. Besonders, wenn die ärztliche
Diagnose auf ein "Eigentlich-alles-in-Ordnung" hinausgelaufen
ist. Auch solch ein emotionaler Stress kann dem Wunschkind im
Wege stehen. Darum ist eine dreiwöchige Kur in einem Moorheilbad
eine ideale Möglichkeit, um sich einfach zu entspannen und die
Seele baumeln zu lassen. Manche Frauen, die von ihren Männern in
dieser Zeit besucht werden, fahren darum schon mit dem Baby im
Bauch wieder nach Hause. In einer Studie an der Universität
München lag die Erfolgsquote einer Baby-Moor-Kur bei den
beobachteten Frauen immerhin bei beachtlichen 60%.


Moor ist nicht gleich Moor

Moorbäder sind in ihrer Zusammensetzung recht unterschiedlich.
Je nachdem in welcher Landschaft das Moor liegt, enthält der
Torf unterschiedliche Wirkstoffe.
Wenn Du mit dem Gedanken einer Moorkur spielst: Achte bei der
Auswahl des Kurortes darauf, dass das entsprechende Moor für die
Anwendung bei ungewollter Kinderlosigkeit ausdrücklich empfohlen
wird und erkundige Dich beim jeweiligen Anbieter über
dahingehende Angebote. Wichtig ist auch, dass Du vorher mit
Deinem Arzt besprichst, ob in Deinem speziellen Fall eine
Moorbehandlung angezeigt ist.

Beitrag von furby84 01.12.09 - 14:37 Uhr

Hey so ein Bericht über Moorbäder habe ich auch letztens in Bild der Frau gelesen und die Frau hatte Erfolg damit.... aber bei uns in der Nähe gibt es sowas leider nicht :-(

LG

Beitrag von 5kids 01.12.09 - 14:41 Uhr

Da werde ich doch gleich mal einen Satz in unseren Komposthaufen machen! #cool