häufiges nächtliches wachwerden wann vorbei?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von vivimama 01.12.09 - 14:33 Uhr

Hallo,

Mein Sohn ist fast 6 Monate alt und hat noch nie durchgeschlafen, er macht auch gar keine Anstalten dazu. Er wird sehr gerne noch etwa dreimal Nachts gestillt und wacht dazu noch ein paar Mal auf um wieder in den Schlaf gekuschelt zu werden bzw. den Schnuller wieder zu bekommen. Er hatte aber nie längere Wachphasen in der Nacht, immer nur kurze Episoden, dann schläft er weiter. Er schläft bei mir im Bett, vorher im Beistellbett, er will aber ganz nah bei mir Schlafen.

Meine Frage dazu: Gibt es unter euch noch jemanden, dessen Baby sehr lange nicht annähernd Durchgeschlafen hat und wann hat sich das dann gegeben?
Also versteht mich nicht falsch, ich will keine Schlaftrainings oder so, einfach nur eure Erfahrungen!

Lg vivimama

Beitrag von 98honolulu 01.12.09 - 14:40 Uhr

Hört sich an wie unser Sohn ;-)
Er wird übermorgen 1 Jahr und es gibt eigentlich keine Nacht, in der er nicht mal für kurze Momente wach wird.
Manchmal trinkt er noch was, manchmal ist er richtig wach... Die heutige Nacht war super, er ist nur 2x kurz aufgewacht.

LG

Beitrag von schlumpfine2304 01.12.09 - 17:04 Uhr

hi

ich kann dich nicht beruhigen. mein sohn ist 3 jahre, 3 monate alt und schläft mal ne woche durch, mal hat er durst, muss pullern etc.

zur statistik ...
sebastian kam bis zum 4. monat einmal in der nacht zum stillen.
vom 4. monat an wurde es zwei monate lang richtig schlimm. ich musste bis zu 10mal raus, davon 8mal stillerei.
ab dem 7. monat stellen wir auf flasche um. er kam dreimal die nacht. manchmal zweimal. selten einmal.
ab dem 9. monat kam der erste zahn. er war meckernd wach, nicht hungrig. mit 1, 3/4 jahren fingen wir an (notfallbedingt wg. urlaub), die milch zu verdünnen. und ich glaub mit zwei jahren war er weg von der pulle. aber dann kam das nachts durst (wasser), schlechte träume, krank, zähne ...

ich kann also nur sagen, das es wenige nächte gibt, in denen wir wirklich mal "durchschlafen" ;-) momentan ist er (mal wieder) krank.

zu meiner tochter (heute 3 monate alt) kann ich nur sagen, dass sie seit einer woche nur noch einmal die nacht zum stillen kommt, und nach 10 minuten friedlich weiterschläft bis 7, halb 8.

lg a.

Beitrag von suzisanne 01.12.09 - 17:09 Uhr

Gerda wird auch nächste Woche 6 Monate und hat noch nie durchgeschlafen. Im Schnitt wacht sie alle 3 Stunden zum Stillen auf. Wenns mal gut läuft schafft sie (sehr selten) auch mal 4h. Zur Zeit wegen Zähnen + Erkältung ist es eher ein 2 Stunden-Takt. #gaehn Manchmal zwischendurch noch trösten. Es kann also fast nur besser werden....

LG Susi :-)

Beitrag von bea-christa 01.12.09 - 17:34 Uhr

Hallo,

...unsere Tochter ist jetzt 18 Monate alt und seit ca. 4 Wochen haben wir relativ viele Nächte, in denen sie nicht mehr aufwacht :-)

Lieben Gruß - Bea

Beitrag von jessica.g1 01.12.09 - 20:00 Uhr

Huhu,

meine Tochter ist 19 Monate, und wacht in den meisten Nächten mehr auf als das sie durchschläft.



LG

Beitrag von frau_e_aus_b 01.12.09 - 20:33 Uhr

Hallo...

Yannick hat mit 18Monaten durchgeschlafen. Davor kam er alle 30min-3std #gaehn

Jetzt mit 2Jahren schläft er in 90% der Nächte durch (geht zw. 19h-21h ins bett und steht um 6h wieder auf).

LG
Steffi und Yannick (*06.10.2007)

Beitrag von woelkchen1 01.12.09 - 21:14 Uhr

Hallo,

Scarlett ist 14 Monate und schläft nicht wirklich durch! Hin und wieder ist da mal eine Nacht, aber das ist selten. Gerad war sie lange erkältet, da wollte sie 3-4x nachts an die Brust!

Jetzt ist es ca. 1x, aber ab ca.6 Uhr will sie dann ständig an die Brust- wenn wir nicht aufstehen müssen!

Ich hab die Erfahrung gemacht- je weniger ich darüber nachdenke, umso besser komm ich damit klar.
Das ich kein früh-Durchschlaf-Kind hab, hab ich recht früh gemerkt. Hab es halt als gegeben hingenommen und mich damit "abgefunden". Es ist halt mal schlimmer, mal besser!

Richte dich einfach auf 3 Jahre nicht durchschlafen ein- dann ist die Freude groß, sollte es eher sein!

lg sandra

Beitrag von s-hibbel 01.12.09 - 22:10 Uhr

Unser Kleiner wacht sehr oft auf, wenn er bei uns im Bett schläft - man stört sich dann gegenseitig beim Schlafen.
In seinem Zimmer schläft er viel ruhiger, tief und fest und kommt nachts maximal 2 mal zum Stillen... - meistens gegen 12 und 3 Uhr , vor 2 Tagen hat er erstmals durchgeschlafen (von 8 bis 6) !!!
LG, Tanja

Beitrag von sonjahell 02.12.09 - 11:31 Uhr

bei Paule (jetzt 3) hats erst mit 1 1/2 Jahren ruhige Nächte gegeben. als wir nicht mehr gestillt haben hat er fast direkt durchgesclafen. Vorher alle 2 h gestillt.

Grüße,
sonja (mit Gustav, 9 Monate und drauf und dran nachts abzustillen)

Beitrag von katjafloh 02.12.09 - 14:25 Uhr

Meine Motte wurde auch in der Nacht ganz oft wach und hat dann nach mir gerufen usw. Dabei stand das Bett genau neben meinem. Irgendwann (mit 16 Mo.) hatte ich das viele Aufstehen und Nuckel reinschieben satt. Wir haben dann das Familienbett eingeführt und was soll ich sagen, seit dem schläft sie durch. :-D

LG Katja

Beitrag von chrissi581 03.12.09 - 16:57 Uhr

Hy,

Lenny hat bis 15 Monate keine Nacht durchgeschlafen (ca. alle halbe bis 2 Stunden#schrei).
Wir haben ihn dann aus unserem Schlafzimmer "geschmissen", ihm erklärt das er jetzt in seinem Zimmer schläft und Mama und Papa nur noch zu ihm kommen, wenn er ernsthafte Probleme hat (das hört man!).
Er hat natürlich ein oder zwei Abende protestiert. Wir haben ihn mit seinem Ärger auch nicht gänzlich allein gelassen. Aber seitdem (er wird bald 2) schläft er zu 90% durch.
Ich denke bei ihm war es eine Art Gewohnheit, weil wir immer gleich gesprungen sind sobald er sich gemeldet hat. Von alleine hätte sich da nichts geändert.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und das es bald besser wird!! (Wobei ein halbes Jahr auch noch sehr klein ist, da würde ich ihm schon noch etwas Zeit geben).

LG Chrissi