Frage zum Zählen ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rinni79 01.12.09 - 14:57 Uhr

Hallöchen,

gestern sprach mich die Kita-Erzieherin an, dass wir doch bitte das Zählen mit Jason üben müssen/sollen/könnten...er ist 2Jahre und 5Monate, muss er das wirklich schon können, es mir um´s MUSS. Ich weiß das unser Großer das in dem Altern schon lange konnte. Doch die Zwei kann man nicht vergleichen, da der Große Hochbegabt ist...ist aber ein anderes Thema. Generell gibt er sich anders in der Kita, redet dort nur 1 oder 2 Worte hintereinander, zu Hause...ohne Ende viele Sätze und wie ein Wasserfall...So war es auch mit dem Trocken werden, zu Hause schon seit fast einem Jahr am Tage trocken und in der Kita erst 9 Monate später #klatsch.
Bei den Farben ist es ähnlich, wenn man fragt wo Rot ist, zeigt er es richtig. Frage ich aber, welche Farbe hat der Ball ( Rot) sagt er nix, oder lacht und meint Blau, Grün oder Gelb.
Macht er sich einen Spaß mit uns, denn beim Treppensteigen zählt er auch meist von alleine richtig ????

Ich weiß auch, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat, doch wie weit, bzw. was können eure Kids in dem Alter.

LG.Co. mit Joey& Jason

Beitrag von nadinsche77 01.12.09 - 15:09 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 2 Jahre und 3 Monate alt und "zählt" von 1-10. Allerdings würde ich das nicht wirklich als Zählen im Sinne von Zahlenverständnis werten, ich denke eher, dass sie das auswendig vor sich hin plappert, weil wir das immer beim Trepensteigen machen.

Dass ein Kind in dem Alter sowas können muss, finde ich Quatsch.

LG
Nadine

Beitrag von baerbelino 01.12.09 - 15:11 Uhr

spielen, lachen, sich an schönen Dingen freuen...einfach Kind sein.

Und mehr muss er nicht "können"!

Grüße
Barbara

Beitrag von sweathu 01.12.09 - 15:20 Uhr

Ganz ehrlich?!!

Wo soll das denn bitte enden??

Léon sollte zur Einschulung wenigstens bis 10 zählen können.

Auch schreiben etc musste er noch nicht können, das ist jetzt 4 Jahre her.
Warum MÜSSEN heute denn bitteschön 2,5 jährige zählen können??


Von Angelina wurde sowas bisher in keinster Weise "verlangt" weder beim Arzt noch in der Spielgruppe oder sonstwo.
Mei das sind Kinder, keine Maschinen, und wenn aus Ihnen irgendwann kleine Genies werden schön, aber wo bitte bleibt das Spielen toben manschen und spaß haben??'kratz..


alsoich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß sie das alles können müssen, wurde bisher bei keinem meiner 3 kids verlangt..;-).

Beitrag von norwegian_girl 01.12.09 - 15:20 Uhr

Hallo,

also ich bin Grundschulpädagogin und finde das es Quatsch ist ein Kind im dem Alter auf irgendetwas zu trainieren. Besonders da Kinder in dem Alter noch keine Einsicht gegenüber dem Prinzip der Eindeutigkeit haben (= jedem Element das gezählt wird, wird nur ein Zahlwort zugeordnet und nicht zwei oder drei...)

Unsere Tochter ist ungefähr gleich alt und sie zählt von sich aus viele Sachen oder auch beim Treppensteigen mit mir zusammen zur Animation (damit sie läuft). Sie kann daher die Zahlreihenfolge bis ca. 16 - aber natürlich auch ab und an mit Fehlern. Sie versteht deswegen aber noch lange nicht, dass wenn sie etwas zählt, dass es sich bei dem zuletzt genannten Zahlwort um die Anzahl der gezählten Elemente handelt. Das ist wie bei einem Kind, dass zwar das ABC aufzählen kann aber nicht weiß, was es mit den Buchstaben machen soll bzw. welcher Buchstabe welcher ist.

Lass dich also nicht durcheinander bringen. Zähl mit ihm wenn er es möchte oder es sich ergibt. Aber es muss in dem Alter definitiv noch nicht richtig zählen können. Genauso ist es mit den Farben. Unsere Tochter bezeichnet Dinge meist richtig, wenn sie von sich aus erzählt. Wenn wir danach fragen, ist die Antwort oft falsch.
Lass deinem kleinen Mann die Zeit die er braucht. Wenn er in die Schule kommt, dann sollte er zählen können und die Farben unterscheiden können. Davor ist die Entwicklung völlig individuell.

Liebe Grüße,

Annkatrin

Beitrag von nordengel 01.12.09 - 17:40 Uhr

Hi,

interessant, das mal von einer Fachfrau erklärt zu bekommen. Ich kenne ein Mädchen, 25 Monate alt, die auch schon die Zahlen bis 14 aufsagen kann. Ich war immer der Meinung, sie hätte sie halt auswendig gelernt, ihre Mutter aber war schon in "Sorge", ihre Tochter sei hochbegabt. Nun gut.

LG! Andrea

Beitrag von nebula 01.12.09 - 15:31 Uhr

meine tochter - erst ab sept. 10 iom kiga -sagt neben Mama, Papa, dada (tante), da, ja, so, büdlabüdla (bitte bitte), eis oder eis (heiß oder eis) und eins eigentlich gar nichts #kratz

Beitrag von lieserl 01.12.09 - 15:38 Uhr

Hallo!

Tolle Erzieherin#schock

Lukas ist fast drei und weit davon entfert auch nur die Wörter von eins bis zehn zu sagen, geschweigeten zu Zählen.
Und nein, ich mache mir keine Sorgen deshalb;-)

Grüße
Lieserl, selbst Erzieherin und immer wieder erstaunt#augen

Beitrag von muffin357 01.12.09 - 17:41 Uhr

hi,

mach dir keinen Kopf... wie Du sagst, gehts alleine zuhause ja schon ... meist sind Kinder ausserhalb halt schüchterner oder zurückhaltender ...

DU weisst, dass es schon gekonnt wird also gib nicht so viel auf die Anweisung der KITA -- du kannst es ja sagen, -- die kennen dieses auswärtsverhalten ja zu genüge...

lg
tanja

Beitrag von rinni79 01.12.09 - 18:17 Uhr

Danke allen, dann lieg ich ja nicht falsch und lass mich nicht weiter verunsichern ! ! !

LG.Co.

Beitrag von tweetys-mom 01.12.09 - 18:33 Uhr

Ach ja und WIEDER mein Lieblingsthema. Irgendeine verpeilte KiTa-Tussi, die meint, die ultimative Weisheit gepachtet zu haben, wenn es darum geht, was Kinder angeblich dann und dann können müssen!

Ich stelle hier mal die gleiche Frage die ich schon in meinem letzten Posting zum Thema "Sie, Ihr Kind sollte aber schon längst blablabla und bla..." gestellt habe:

LERNT eine KiTa-Tussi eigentlich im Laufe ihrer Berufserfahrung nicht, dass Kinder sich unterschiedlich schnell entwickeln und dass das völlig OK so ist?

Ich freu mich schon wenn Jonah mal in eine KiTa geht und eine der Damen meint, meinem völlig gesunden Kind irgendwelche Defizite andichten zu wollen.

Das wird lustig.