Schwanger, Arbeitsvertag befristet..

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bigfamilie 01.12.09 - 15:12 Uhr

Ich hab da mal ne Frage..

Eine Arbeitskollegin von mir ist schwanger und hat ihren Arbeitsvertrag nur bis April 2010 befristet. Sie weiss nun nicht wie dass jetzt ist wenn sie schwanger ist.
Darf der Arbeitgeber sie jetzt im April kündigen bzw. muss sie dann gehen? Ich kenn mich da leider auch nicht aus, um ihr einen Tip geben zu können.

Kann hier vielleicht jemand helfen, der sich auskennt??

Danke schon mal..

Beitrag von coppeliaa 01.12.09 - 15:15 Uhr


der arbeitgeber darf sie nicht kündigen - sie hat durch die schwangerschaft da besonderen schutz.

allerdings muss er den arbeitsvertrag auch nicht verlängern, der läuft einfach aus (dazu muss der arbeitgeber nicht extra kündigen). und da er wohl kaum verlängern wird, wird sie mit april wohl gehen müssen.

lg

co

Beitrag von fensterputzer 01.12.09 - 15:15 Uhr

Der AG braucht sie nicht kündigen weil einfach und schlicht der Vertrag ausläuft.

Beitrag von schnuffinchen 01.12.09 - 15:16 Uhr

Er muss sie nicht kündigen, das ist doch der Sinn eines befristeten Vertrages.

Ihr Arbeitsverhältnis endet ganz einfach zum April 2010, schwanger oder nicht ist da absolut schnuppe.

Beitrag von myimmortal1977 01.12.09 - 15:17 Uhr

Wie meine Vorschreiberin schon korrekt sagte, gekündigt werden muss da nix. Der Vertrag läuft ganz einfach aus und wenn der AG von sich aus nicht verlängert, was schwanger nicht anzunehmen ist, hat sie dann keinen Job mehr.

Alles Gute!

Janette

Beitrag von anyca 01.12.09 - 15:18 Uhr

Wenn der Vertrag eh ausläuft, braucht der Arbeitgeber doch gar nicht zu kündigen. Er wird den Vertrag dann eben höchstwahrscheinlich nicht verlängern, und dazu kann ihn - Schwangerschaft hin oder her - auch keiner verpflichten.

Beitrag von windsbraut69 01.12.09 - 15:19 Uhr

Die Schwangerschaft ändert nichts an der Befristung.
Sie muß ja nicht gekündigt werden, sondern der Vertrag läuft einfach regulär aus, wenn er nicht verlängert wird.

Dass er allerdings trotz Schwangerschaft verlängert wird, dürfte relativ unwahrscheinlich sein.

LG

Beitrag von ayshe 01.12.09 - 15:34 Uhr

ihr vertrag läuft einfach aus und ist zu ende,
fertig.
ein ekündigung ist doch gar nicht nötig.

wenn sie keinen neuen bekommt, war es das mit dem job.

so habe ich das auch schon bei kolleginnen erlebt
und dies war für mich ein grund, weshalb ich 5 monate nach geburt wieder voll dabeisein mußte.

Beitrag von bigfamilie 01.12.09 - 16:37 Uhr

Vielen Dank für die Antworten.

Ich gebe es meiner Arbeitskollegin dann so weiter..

Beitrag von zwillinge2005 01.12.09 - 16:52 Uhr

Hallo,

befristete Arbeitsverträge laufen einfach aus.

Ausnahmen sind z.B. Angestellte des Landes NRW.

Da wird nicht verbrauchte Vertragslaufzeit an die Elternzeit wieder drangehängt.

LG, Andrea

Beitrag von bigfamilie 01.12.09 - 17:44 Uhr

Vielen Dank für die Antworten.

Ich gebe es meiner Arbeitskollegin dann so weiter..

Beitrag von goldtaube 01.12.09 - 18:29 Uhr

Kündigen darf er nicht. Aber der Vertrag läuft einfach zum angegebenen Termin aus.

Beitrag von booo 02.12.09 - 06:38 Uhr

Der Vertrag läuft ganz normal aus.